Magische Wesen unserer Zeit

Zweihorn

Beim Zweihorn handelt sich um ein Tier Europas, zumindest der Alten Welt. Es wird nicht im Standardwerk von Newt Scamanders „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ beschrieben. Das Tier trägt zwei Hörner, wovon es seinen Namen hat. Einmal im Jahr wirft das Zweihorn seine Hörner ab und mutige Zauberer und Hexen sammeln sie, wenn das Tier nicht hinschaut. Gemahlenes Zweihornhorn wird für die Herstellung des Vielsafttrankes benötigt.

Spekulationen, dass es sich um eine Rasse geflügelter Pferde oder um zweihörnige Einhörner handelt, ebenso die Gleichsetzung mit dem Graphorn, sind falsch.

Nach der Muggelliteratur des Mittelalters ist das Zweihorn ein Mischwesen aus Panther und Kuh mit einem menschlichen Gesicht, das gutherzige und hingebungsvolle Ehemänner auffrisst. Es ist mit der Chichevache verwandt, das gehorsame Ehefrauen zu sich nimmt. Ersteres wird als wohlgenährt und sogar fett beschrieben, letzteres als dünn. Sie tauchen beide bei den Muggeln in dem Gedicht „Bycorne and Chychevache“ von John Lydgate und bei Geoffrey Chaucer auf.

Quellen: