Caipora

Der Caipora ist eine Sagengestalt aus der Mythologie der Tupí und Guarani aus der Amazonasregion in Brasilien. Der Mythos besagt, dass dieses Wesen in Gestalt eines dunkelhäutigen, stark behaarten, kleinen Indianers in Erscheinung tritt. Wenn der Caipora auftaucht, so ist er meist auf einem Pekari (eine Schweineart) unterwegs und bittet Reisende, ihm Tabak für seine Pfeife zu geben. Wenn er diesen nicht erhält, wird er boshaft und spielt den Reisenden gemeine Streiche.
Darüber hinaus zählt er als Hüter der Tiere des Waldes, indem er Jägersleute in die Irre führt.


Für das Harry-Potter-Universum hat die Autorin J. K. Rowling diese Sagengestalt etwas verändert.

Hier sind Caipora kleine, pelzige Geistwesen, die gerne ihren Schabernack treiben. Im Zaubereiministerium werden diese Wesen als „geistartig“ bzw. Geisterwesen geführt und gehören somit zu einer Unterart der Geister. Caiporas sind die einzigen dieser Klasse zugeordneten Wesen.
Ihr natürlicher Lebensraum ist der Regenwald im Amazonasgebiet von Brasilien. Hier schützen sie auch die brasilianische Zaubererschule Castelobruxo. Sie erscheinen nachts auf dem Schulgelände und beobachten sowohl die Schüler als auch die Kreaturen des Waldes.

Die kleinen Geistwesen scheinen auch Einfluss auf das Schulleben zu haben. Bei einem Treffen während eines Austauschbesuches zwischen der ehemaligen Schulleiterin von Castelobruxo, Benedita Dourado, und dem damaligen Schulleiter von Hogwarts, Professor Armando Dippet, beschwerte sich dieser über den Poltergeist Peeves. Professor Dourado schlug vor, ihm einige Caipora für den Verbotenen Wald zu senden, damit er erführe, was Unfug wirklich. Dieses Angebot wurde jedoch nicht weiter vertieft.

Quellen