Maledictus

Ein Maledictus ist kein Tierwesen, sondern ein Mensch mit einer Blutverwünschung. Diese bewirkt, dass er sich willentlich in ein bestimmtes Tier verwandeln kann. Irgendwann verliert er jedoch die Kontrolle darüber und bleibt dauerhaft im Körper des Tieres gefangen. Dabei kann es sich je nach Art des Fluches um ein anderes Tier handeln. Nur weibliche Personen sind von dem Fluch betroffen. Er wird von Mutter zu Tochter weitergegeben. Das Wort Maledictus kommt aus dem Lateinischen und kann mit schlecht oder krank gesprochen übersetzt werden. Ein bekannter Maledictus ist Nagini. Sie kam ursprünglich aus Indonesien und landete in den 1920er Jahren im Zirkus Arcanus als Attraktion, wo sie sich für die Zuschauer in eine Schlange verwandelte. Gemeinsam mit Credence Barebone floh sie. Nach ihrer dauerhaften Verwandlung wurde sie die Begleiterin von Lord Voldemort und beherbergte als Horkrux einen Teil seiner Seele. Neville Longbottom tötete sie 1998 mit dem Schwert von Godric Gryffindor, wodurch auch Voldemort endgültig besiegt werden konnte.

Quellen:

  • Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen, Das Originaldrehbuch
  • Maledictus | Harry-Potter-Lexikon | Fandom
  • Maledictus | Harry Potter Wiki | Fandom
  • Nagini | Harry-Potter-Lexikon | Fandom