Hauspokalsieger: Slytherin.

Magische Wesen unserer Zeit

Knallrümpfige Kröter

Knallrümpfige Kröter sehen aus wie missgestaltete, schalenlose Hummer. Sie haben Beine an allen möglichen und unmöglichen Stellen ihres Körpers. Ihr Aussehen wird außerdem häufig als scheußlich, fahl, schleimig und schmierig beschrieben. Kröter haben keinen erkennbaren Kopf, kein Maul und sie sind blind. Ihr Gestank erinnert an verfaulten Fisch. Sie haben einen langen Skorpionsstachel und sie können aus ihrem Rumpf Feuer ausstoßen. Ihr Bauch ist panzerlos und fleischig, auf dem Rücken tragen sie hingegen einen dicken, schimmernden Panzer. Wenn sie frisch ausgebrütet sind, haben sie eine ungefähre Länge von 15 cm. Ausgewachsen können sie zwischen einem und drei Metern groß werden. Männchen haben einen Stachel, Weibchen haben einen Saugnapf am Bauch. Bei Gefahr können die Kröter ihre Gegner verbrennen, stechen und Blut absaugen.

Mögliche Nahrung für die Kröter sind Ameiseneier, Froschleber, Ringelnattern und Fleisch. So hat auch Hagrid schon einmal diese Erfahrung machen müssen, als ihm ein Knallrümpfiger Kröter in den Finger biß.

Knallrümpfige Kröter haben die Fähigkeit Funken aus ihrem Rumpf zu sprühen, dabei machen sie komische Geräusche.

Hagrids Schüler konnten beobachten, dass Knallrümpfige Kröter einen eigenartigen Drang haben sich selbst umzubringen. Alle, außer natürlich Hagrid, denken, dass Kröter unnütz und gefährlich sind.

Quellen: