Magische Wesen unserer Zeit

Flubberwurm

Der Flubberwurm ist insbesondere in feuchten Gräben anzutreffen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem zahnlosen Geschöpf um einen dicken Wurm, der 25 cm lang werden kann. Er weist eine braune Farbe auf und ist äußerst bewegungsträge. Beim Flubberwurm tritt sowohl aus dem Vorder- wie auch aus dem Hinterteil ein Schleim aus, weshalb nicht zu unterscheiden ist, wo bei ihm Vorne und wo Hinten ist. Diesem austretenden Schleim verdankt er auch seinen Namen. Verwendung findet er bei der Eindickung von Zaubertränken. Hauptsächlich ernährt sich der Flubberwurm von Grünzeug, wobei er eine Vorliebe für Salat entwickelt hat. Dabei macht Hagrid allerdings die Erfahrung, dass ein Übermaß an Salat zum Tod dieser Wesen führt, da sie sich an ihrer Lieblingsspeise überfressen. Am besten gedeihen diese Tiere, wenn sie vollkommen in Ruhe gelassen werden.

In Harrys drittem Schuljahr kommen Flubberwürmer auch in ihrer Abschlussprüfung im Fach „Pflege magischer Geschöpfe“ vor. Hier wurde als Aufgabe gestellt, dass sich jeder Schüler einzeln um einen Wurm kümmern sollte. Die Prüfung galt als bestanden, wenn am Ende der Stunde der Flubberwurm noch lebte.

Aufgrund der Aussage, dass dieses magische Geschöpf zu den fadesten Wesen überhaupt zählt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Flubberwurm der Gefahrenklasse X zugeordnet ist.

Quellen: