London

London ist sowohl in der Zauber- als auch in der Muggelwelt die Hauptstadt vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und hat ca. 8,9 Millionen Muggeleinwohner. Allerdings befinden sich dort einige Orte, die nur von Zauberern und Hexen betreten werden können.


London ist der Sitz des Zaubereiministeriums, welches durch verschiedene Eingänge betreten werden kann. Der Besucherzugang liegt in der Straße Scotland Place und funktioniert über eine Telefonzelle. Während der Herrschaft des Dunklen Lords konnten sich Mitarbeiter, die nicht per Flohnetzwerk oder Apparieren anreisten, auch durch gewisse öffentliche Toiletten in das Ministerium spülen.


Des Weiteren befindet sich in London nahe der Charing Cross Road die Winkelgasse, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen der Zauberwelt. Diese betritt man über den Hinterhof des Pubs „Tropfender Kessel“. Alternativ kann man auch dorthin apparieren, das Flohnetzwerk nutzen oder mit dem Fahrenden Ritter dort stoppen. In der Winkelgasse gibt es allerlei Geschäfte für den magischen Bedarf und außerdem die bekannte Gringotts Bank.


Die Nokturngasse ist auch eine Einkaufsstraße, allerdings werden dort hauptsächlich Artikel der dunklen Magie angeboten.


In London befindet sich außerdem das bekannte St.-Mungo-Hospital für Magische Krankheiten und Verletzungen, in dem sämtliche bekannte Verletzungen von Heilern behandelt werden. Für Muggel sieht das Gebäude nach einem geschlossenen Kaufhaus namens Reinig & Tunkunter aus. Es befindet sich nahe der Oxford Street. Um einzutreten, muss eine Schaufensterpuppe angesprochen werden.


Der Bahnhof King’s Cross im Norden Londons wird sowohl von Muggeln als auch von Zauberern genutzt. Hogwarts-Schüler können von Gleis Neundreiviertel den Hogwarts-Express nach Hogsmeade nutzen.


Am Grimmauldplatz Nummer 12 in London steht das Haus der Familie Black, das zu Dumbledores Zeiten als Hauptquartier des Phönixordens genutzt wurde. Heute befindet sich dort das Black-Memorial-Museum zum Gedenken an die Kriege gegen Lord Voldemort und die Rolle von Sirius und Arcturus Black in diesen Kriegen.


Auch das Waisenhaus, in dem Tom Riddle aufgezogen wurde, befindet sich in London.


Im Film „Harry Potter und der Halbblutprinz“ bricht 1996 die Millenium Bridge, eine Fußgängerbrücke über die Themse, zusammen.


In der realen Welt gibt es nahe London, in Leavesden, die Warner Bros. Studios, in denen man die Harry-Potter-Filmwelt sehr realistisch nacherleben kann.


Am Bahnhof King’s Cross ist ein Wagen halb in der Wand steckend zu Gleis neundreiviertel zu sehen als Tribut an Harry Potter.


Laut diversen Quellen gibt es auch noch folgende magisch bedeutsame Orte in London:


Die Pudding Lane, die an die Monument Street grenzt, erinnert an das Große Feuer von 1666, das durch private Drachenhaltung ausgelöst wurde.


Seit 1895 gibt es in London ein Quidditch-Museum mit allerlei Artefakten, gegründet vom privaten Sammler Kennilworthy Whisp.


Der Tower of London ist mehr in der Muggelwelt bekannt, allerdings befindet sich dort auch ein Aufsichtsbeamter der Geisterbehörde, der auf die Geister Acht gibt.


Weitere bedeutende Bauwerke im Muggel-Gebiet Londons sind z.B. der Elizabeth Tower, früher Clock Tower, mit Big Ben, die Tower Bridge, die Houses of Parliament, der Buckingham Palast und das London Eye.


Für die magisch-begabte Bevölkerung von Großbritannien ist London sehr wichtig. Weitere Informationen über die zahlreiche magische Einrichtungen, die hier ihren Sitz haben, und die vielen bekannten Gebäude, sind hier zu finden:

Elephant and Castle

Der Grimmauldplatz

King’s Cross

Die Nokturngasse

Das St. Mungos Hospital

Die Winkelgasse

Das Zaubereiministerium


Einige ebenfalls interessante Orte in der Muggelwelt sind:

Clapham

Great Scotland Yard


[zurück]


Quellen