Cokeworth

Der Name Cokeworth leitet sich von den englischen Wörtern "coke" = Koks und "worth" = Siedlung ab. Er deutet bereits an, dass es sich bei Cokeworth um eine größere Industriestadt handelt. Wo der fiktive Ort in Englands Mittelland genau liegt, ist unbekannt. Cokeworth ist aber in einer unterbrochenen Tagesfahrt mit dem Auto von Little Whinging zu erreichen.


Es ist die englische Stadt, in der Vernon Dursley mit seiner Familie und Harry Potter die Nacht vom 29. auf den 30. Juli 1991 verbringt. Sie übernachten auf der Flucht vor den Posteulen mit Harrys Einladungsbriefen für die Zauberschule Hogwarts im „Hotel zum Bahnblick“ [engl. Railview Hotel] am Stadtrand. Harry und Dudley Dursley schlafen gemeinsam im Raum 17 der unfreundlichen und abgewirtschafteten Pension.
Obwohl es in den HP-Büchern nie erwähnt wurde, sind Petunia Dursley, geb. Evans, ihre Schwester Lily Potter, geb. Evans und Severus Snape in Cokeworth aufgewachsen.
Vernon Dursley kannte die Stadt zweifelsohne von früher und hielt sie für ausreichend unmagisch, damit die Eulenpost Harry nicht mehr würde erreichen können. Dabei hatte er übersehen, dass Lily von ihrer Heimatstadt aus zur Hexe wurde und selbstverständlich auch Briefe erhalten hatte.


Spinner's End ist ein Teil von Cokeworth, das der Beschreibung nach ein Arbeiterviertel mit vielen engen Straßen und dicht gedrängten Backsteinhäusern ist. Hier finden sich weitere Hinweise, dass es sich um eine Industriestadt handelt, wie ein altes Fabriksgebäude und zumindest ein sehr hoher Schornstein in unmittelbarer Nähe von Snapes Wohnort.
Des Weiteren ist zu erfahren, dass ein Fluss durch die Stadt fließt. Dieser ist zur Zeit von "Harry Potter und der Halbblutprinz" Mitte der 1990er Jahre verschmutzt und seine Ufer sind ebenfalls mit Müll übersät.


Hotel "Zum Bahnblick"


Spinner's End


[zurück]


Quellen