Name: Helena Bonham Carter «» Rollenname: Bellatrix Lestrange

Helena Bonham Carter

Bellatrix Lestrange
(Künstler-)Name:Helena Bonham Carter
Deutsche(r) Synchronsprecher/in:Elisabeth Günther
Zu sehen in folgenden HP-Filmen:Harry Potter und der Orden des Phönix (2007) (Original: Harry Potter and the Order of the Phoenix)

Harry Potter und der Halbblutprinz (2009) (Original: Harry Potter and the Half-Blood Prince)

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1 (2010) (Original: Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1)

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 (2011) (Original: Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2)
Geburtstag:26.05.1966
Sternzeichen:Zwillinge
Geburtsort:Golders Green, London, England, Vereinigtes Königreich
Augenfarbe:braun
Haarfarbe:braun
Körpergröße:160 cm
Eltern:Eltern: Elena Propper de Callejón (Psychotherapeutin), Raymond Bonham Carter (Bankier)
Geschwister:zwei Brüder - Edward und Thomas
Familienstand:Seit 2000 ist Tim Burton ihr Lebensgefährte, die beiden haben zwei gemeinsame Kinder: Billy Ray (2003) und Nell (2007), deren Patenonkel Johnny Depp ist.
Wohnort:Hampstead, London, England, Vereinigtes Königreich
Besonderheiten:Ein Kampf zwischen ihr und Gary Oldman in Harry Potter und der Orden des Phönix wurde im finalen Film herausgeschnitten. Sie hatte für diesen Kampf drei Wochen trainiert.
Sie beschreibt ihren Charakter in den Harry Potter Filmen, Bellatrix Lestrange, als eine Sadistin und eine Rassistin, besessen von Blutreinheit.
In den Harry Potter Filmen trägt Helena falsche Zähne.
Zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter Nell fing sie bei Harry Potter und der Halbblutprinz mit dem Dreh an.
Helena war die fünfte Schauspielerin, die mit zwei Filmen (Alice im Wunderland, Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2) brutto $1 Milliarde verdiente. Sie war die erste Frau, die diese Leistung erreichte.
Weitere Angaben:Weiterer Name: Helena Bonham-Carter

Helena Bonham Carter war mit dem irischen Regisseur Kenneth Branagh zusammen.

Die Rolle der Bellatrix Lestrange sollte eigentlich zuerst Helen McCrory übernehmen. Die Schauspielerin ist allerdings schwanger geworden und fiel deshalb als Bellatrix aus.

Helena Bonham Carter hatte als 19-jährige Abiturientin ihren internationalen Durchbruch mit dem Film Zimmer mit Aussicht.

Sie modelte 2011 für die Herbst und Winterkampangne von Marc Jacobs.

Der Vater ihrer Großmutter, Violet Bonham Carter, war der britische Premierminister Herbert Henry Asquith (1908–1916).

Sie spricht fließend französisch.

Im Mai 2006 hat sie ihre eigene Fashion-Linie „The Pantaloonies“ mit Bademoden-Designerin Samantha Sage lanciert. Ihre erste Kollektion „Bloomin‘ Bloomers“ ist eine Auswahl kurze Jäckchen, Mützen und Pluderhosen im viktorianischen Stil. Die zwei arbeiten momentan an Pantaloonies maßgefertigten Jeans, die Helena als Sammelbuch auf dem Hintern beschreibt.

Sie war Mitglied der Jury am Cannes Film Festival 2006.

Helena wurde 2008 in der Telegraph’s Liste der „100 mächtigsten Leute der britischen Kultur“ auf Rang 99 gelistet.

In 2009 wurde sie von der Times als eine der Top 10 der britischen Schauspielerinnen aller Zeiten genannt.

Helena ist eine entfernte Cousine von Kate Middleton.
Schulzeit:Sie wurde an der privaten Mädchenschule South Hampstead High School in London ausgebildet.
Später lernte sie an der Westminster School, einer Privatschule nahe des britischen Parlaments.
Sie wollte ans King's College der Cambridge University, doch wurde ihr die Aufname verweigert, weil die Schulbehörde befürchtete, sie werde ihr Studium zugunsten ihrer Schauspielkarriere abbrechen.
Ausbildung:Das Geld für die Schauspielschule "Spotlight", bei welcher sie die Schauspielerei erlernte, erhielt sie als Preisgeld bei einen nationalen Schreib-Wettbewerb 1979.
Ihre Karriere begann am National Theatre.
Weitere Rollen:FILME

als Schauspieler

1983: in A Pattern of Roses (TV) als Netty, die Vergangenheit (Einführung)
1985: in Zimmer mit Aussicht alias A Room with a View als Lucy Honeychurch, Miss Bartlett’s cousin and charge – als Helena Bonham-Carter
1986: in Lady Jane - Königin für neun Tage alias Lady Jane als Lady Jane Grey
1987: in Maurice als Dame bei dem Cricketspiel – nicht im Abspann
1987: in Especial Oscars 86 (TV) als Lucy Honeychurch
1987: in The Vision als Jo Marriner
1987: in Wagnis der Liebe alias A Hazard of Hearts (TV) als Serena Staverley
1988: in La maschera als Iris
1988: in Six Minutes with Ludwig (Kurzfilm) als Star
1989: in Franziskus alias Francesco als Chiara
1989: in Das verflixte erste Mal alias Getting It Right als Lady Minerva Munday
1990: in Hamlet als Ophelia
1991: in Engel und Narren alias Where Angels Fear to Tread als Caroline Abbott
1992: in Wiedersehen in Howards End alias Howards End als Helen Schlegel
1993: in Liebste Braut, ich hab 'ne Freundin alias Dancing Queen (TV) als Pandora/Julie – als Helena Bonham-Carter
1993: in Fatal Deception: Mrs. Lee Harvey Oswald (TV) als Marina Oswald
1994: in A Dark Adapted Eye (TV) als erwachsene Faith Severn
1994: in Butter (TV-Kurzfilm) als Dorothy
1994: in Mary Shelleys Frankenstein alias Frankenstein als Elizabeth
1995: in Das Ende aller Träume alias Margaret's Museum als Margaret MacNeil
1995: in Geliebte Aphrodite alias Mighty Aphrodite als Amanda
1995: in Jeremy Hardy Gives Good Sex (Video)
1996: in Das Grauen aus der Tiefe (TV) als weibliche Anführerin
1996: in Was ihr wollt alias Twelfth Night or What You Will als Olivia
1996: in Sex, Lügen und Intrigen alias Portraits chinois als Ada
1997: in The Petticoat Expeditions als Erzählerin
1997: in Die Flügel der Taube alias The Wings of the Dove als Kate Croy
1997: in Liebe, Kunst und Zimmerpflanzen alias Keep the Aspidistra Flying als Rosemary
1997: in Venice Report (TV-Kurzdokumentation) als Kate Croy
1998: in Merlin als Morgan Le Fay
1998: in Rache ist süß alias The Revengers' Comedies als Karen Knightly
1998: in Vom Fliegen und anderen Träumen alias The Theory of Flight als Jane Hatchard
1999: in Fight Club als Marla Singer
1999: in Women Talking Dirty als Cora
1999: in The Nearly Complete and Utter History of Everything (TV) als Lily
2001: in Football (Kurzfilm) als Mutter – als Helena Bonham-Carter
2001: in Planet der Affen alias Planet of the Apes als Ari
2001: in Novocaine – Zahn um Zahn alias Novocaine als Susan
2002: in The Heart of Me als Dinah
2002: in Till Human Voices Wake Us als Ruby
2002: in Live aus Bagdad alias Live from Baghdad (TV) als Ingrid Formanek
2003: in Henry VIII (TV) als Anne Boleyn
2003: in Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht alias Big Fish als Jenny (jung/alt)/Hexe
2005: in Charlie und die Schokoladenfabrik alias Charlie and the Chocolate Factory als Mrs. Bucket
2005: in Conversations with Other Women als Frau
2005: in Magnificent 7 (TV) als Maggi Jackson
2006: in Sixty Six - Eine fast wahre Geschichte alias Sixty Six als Esther Rubens
2007: in Sweeney Todd: Der teuflische Barbier aus der Fleet Street alias Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street als Mrs. Lovett
2007: in ...10 años de Proyecto Corto (TV) als Marla Singer
2009: in Terminator: Die Erlösung alias Terminator Salvation als Dr. Serena Kogan
2009: in Enid (TV) als Enid Blyton
2010: in Alice im Wunderland alias Alice in Wonderland als Rote Königin
2010: in The King's Speech als Queen Elizabeth
2010: in Toast (TV) als Mrs. Potter
2012: in Dark Shadows als Dr. Julia Hoffman
2012: in Große Erwartungen alias Great Expectations als Miss Havisham
2012: in Les Misérables als Madame Thénardier
2012: in A Therapy (Kurzfilm) als Patientin
2013: in Lone Ranger alias The Lone Ranger als Red Harrington
2013: in Burton and Taylor (TV) als Elizabeth Taylor
2013: in Die Karte meiner Träume alias L’extravagant voyage du jeune et prodigieux T.S. Spivet als Dr. Clair
2014: in Turks & Caicos (TV) als Margot Tyrrell
2014: in Salting the Battlefield (TV) als Margot Tyrrell
2015: in Suffragette
2015: in Cinderella als Gute Fee
2016: in Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln alias Through the Looking Glass als Rote Königin
2018: in Ocean`s Eight als Modedesignerin Rose Weil

SERIEN

als Schauspieler

1987: in Screen Two als Jo Marriner
1987: in Miami Vice als Dr. Theresa Lyons
1989: in Theatre Night als Raina Petkoff
1991: in Jackanory als Leserin
1994: in Absolutely Fabulous als Dream Saffron
1998: in Merlin (Miniserie) als Morgan Le Fey
2008: in The Comedy Map of Britain (Dokumentation) als Pandora/Julie – nicht im Abspann
2011: in Life’s Too Short als Helena Bonham Carter

SPRECHROLLEN
1991: in Brown Bear's Wedding (TV) als weißer Bär – als Helena Bonham-Carter
1992: in White Bear's Secret (TV) als weißer Bär – als Helena Bonham-Carter
1996: in The Great War and the Shaping of the 20th Century (Serie) als Vera Brittain
2000: in Carnivale als Milly
2005: in Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche alias Corpse Bride als Corpse Bride
2005: in Wallace & Gromit - Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen alias The Curse of the Were-Rabbit als Lady Campanula Tottington
2009: in Der Grüffelo – Kleine Maus auf großer Mission alias The Gruffalo (TV-Kurzfilm) als Mutter Eichhörnchen
2011: in Das Grüffelokind – Kleines Monster ganz groß alias The Gruffalo’s Child (TV) als Mutter Eichhörnchen

SOUNDTRACKS
2005: in Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche alias Corpse Bride Lied: „Tears to Shed“
2007: in Sweeney Todd: Der teuflische Barbier aus der Fleet Street alias Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street Lied: „The Worst Pies In London“, „Poor Thing“, „My Friends“, „Pirelli's Miracle Elixir“, „Wait“, „Epiphany“, „A Little Priest“, „God, That's Good!“, „By The Sea“, „Not While I'm Around“, „Toby's Finger (Searching, Part 1)“, „Final Scene (Part 1)“
2012: in Les Misérables Lied: „Beggars At The Feast“, „Castle on a Cloud“, „Master of the House“, „The Robbery/Javert's Intervention“, „One Day More!“, „The Thénardier Waltz Of Treachery“, „The Wedding“
2013: in The Oscars (TV Special) Lied: „One Day More” – nicht im Abspann

VIDEOSPIELE

2005: in Wallace & Gromit: The Curse of the Were-Rabbit als Lady Tottington

SONSTIGES
1986: in Breakfast Time (Serie) als sie selbst
1987: in The 59th Annual Academy Awards (TV Special) als sie selbst/Moderatorin: Best Documentary, Short Subjects
1992-2011: in The Tonight Show with Jay Leno (Serie) als sie selbst
1994: in The Good Sex Guide (Serie)
1994-1997: in Late Show with David Letterman (Serie) als sie selbst
1997: in Late Night with Conan O’Brien (Serie) als sie selbst
1998: in 4th Annual Screen Actors Guild Awards (TV Special) als sie selbst
1998: in The 70th Annual Academy Awards (TV Special) als sie selbst/nominiert als beste Hauptdarstellerin
1998: in The 50th British Academy Film Awards (TV) als sie selbst/nominiert als beste Nebendarstellerin
1998: in Bravo Profiles: The Entertainment Business (Miniseriendokumentation) als sie selbst
1998: in The 50th Annual Primetime Emmy Awards (TV Special) als sie selbst/nominiert als beste Nebendarstellerin
1999: in Comic Relief: The Record Breaker (TV Special) als sie selbst
1999: in Passion and Romance: The Wings of the Dove (Videokurzdokumentation) als sie selbst
2001: in Planet of the Apes: Rule the Planet (TV-Kurzdokumentation) als sie selbst – nicht im Abspann
2001: in 5 News (Serie) als sie selbst
2001: in Troldspejlet (Serie) als sie selbst/Schauspielerin/Ari
2001: in The Making of ‘Planet of the Apes‘ (TV-Kurzdokumentation) als sie selbst/‘Ari‘
2001-2009: in HBO First Look (Dokumentationsserie) als sie selbst
2002: in So Graham Norton (Serie) als sie selbst
2002: in The Orange British Academy Film Awards (TV Special-Dokumentation) als sie selbst
2002: in The Kumars at No. 42 (Serie) als sie selbst
2002: in Hollywood, Inc. (Seriendokumentation) als sie selbst
2002: in The View (Serie) als sie selbst
2003: in Celebrity Naked Ambition (TV-Dokumentation)
2004: in The Orange British Academy Film Awards (TV-Dokumentation) als sie selbst
2005: in Big Brother’s Efourum (Serie) als sie selbst
2005: in Corazón de... (Serie) als sie selbst
2005: in Magacine (Serie) als sie selbst
2005: in Planet Voice (Serie) als sie selbst
2005: in At the Movies (Serie) als sie selbst
2005: in Building ‘Howards End‘ (Videokurzdokumentation) als sie selbst
2005: in Charlie and the Chocolate Factory: Different Faces, Different Flavors (Videokurzdokumentation) als sie selbst
2005: in Cinema mil (Serie) als sie selbst
2005-2008: in Film ’72 (Serie) als sie selbst
2006: in Cannes, la alfombra roja (Videokurzdokumentation) als sie selbst
2006: in Voices from the Underworld (Kurzvideo) als sie selbst
2006: in Fashion Police (Serie) als sie selbst
2006: in Cannes 2006: Crónica de Carlos Boyero (TV) als sie selbst
2006-2011: in Breakfast (Serie) als sie selbst/Schauspielerin
2007: in American Idol: The Search for a Superstar (Serie) als sie selbst
2007: in Friday Night with Jonathan Ross (Serie) als sie selbst
2007: in Summer Exhibition (TV) als sie selbst
2007: in Cartelera (Serie) als sie selbst
2007: in The Hidden Secrets of Harry Potter (TV-Dokumentation) als sie selbst
2007: in Das große RTL Special zum Film (Serie) als sie selbst
2007: in Achter de schermen bij ‘Harry Potter en de orde van de feniks (TV-Kurzdokumentation) als sie selbst
2007: in Penélope, camino a los Oscar (TV-Dokumentation) als sie selbst – nicht im Abspann
2007-2010: in Entertainment Tonight (Serie) als sie selbst
2008: in Broadway Beat (Serie) als sie selbst
2008: in The South Bank Show (Seriendokumentation) als sie selbst
2008: in The 80th Annual Academy Awards (TV Special) als sie selbst – nicht im Abspann
2010: in Go‘ aften Danmark (Serie) als sie selbst
2010: in Xposé (Serie) als sie selbst
2010: in The 7PM Project (Serie) als sie selbst
2010: in Live from Studio Five (Serie) als sie selbst
2010: in Made in Hollywood (Serie) als sie selbst
2010: in Cinema 3 (Serie) als sie selbst
2010: in The British Academy Television Awards (TV-Dokumentation) als sie selbst
2010: in BFI London Film Festival Awards (TV) als sie selbst
2010: in Film Fiend (Serie) als sie selbst, Gast
2010-2011: in The Late Late Show with Craig Ferguson (Serie) als sie selbst
2011: in 16th Annual Critics‘ Choice Movie Awards (TV-Dokumentation) als sie selbst
2011: in The 68th Annual Golden Globe Awards (TV) als sie selbst/nominiert als beste Nebendarstellerin
2011: in 17th Annual Screen Actors Guild Awards (TV Special) als sie selbst
2011: in The Orange British Academy Film Awards (TV) als sie selbst
2011: in Piers Morgan Tonight (Serie) als sie selbst/Gast
2011: in The 83rd Annual Academy Awards (TV Special) als sie selbst/nominiert als beste Nebendarstellerin
2011: in The King’s Speech: A Courageous Journey (TV) als sie selbst
2011: in The King’s Speech: An Inspirational Story of an Unlikely Friendship (Videokurzdokumentation) als sie selbst/Elizabeth
2011: in The BAFTA Britannia Awards (TV) als sie selbst
2012: in 56th BFI London Film Festival (TV-Dokumentation) als sie selbst/fellowship recipient
2012: in The Graham Norton Show (Serie) als sie selbst
2013: in The 70th Golden Globe Awards (TV) als sie selbst/Publikumsmitglied – nicht im Abspann
2013: in The Oscars (TV Special) als sie selbst/performer
2013: in Don’t Say No Until I Finish Talking: The Story of Richard D. Zanuck (Dokumentation) als sie selbst/Interviewerin
2013: in The Graham Norton Show (Serie) als sie selbst
2013: in Dai nostri inviati: La Rai racconta la Mostra del Cinema di Venezia 1980-1989 (Dokumentation) als sie selbst
2014: in The 20th Annual Screen Actors Guild Awards (TV) als sie selbst/nominiert
Auszeichnungen /Ehrungen:Gewonnen
1996: Genie für „Best Performance by an Actress in a Leading Role" in Margaret’s Museum
1997: Film Excellence Award beim Boston Film Festival
1997: Boston Society of Film Critics Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1997: Kansas City Film Critics Circle Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1997: Los Angeles Film Critics Association Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1997: National Board of Review, USA Film Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1997: Society of Texas Film Critics Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1997: New York Film Critics Circle Award für „Best Actress 2nd Place" in Wings of Dove
1998: Critics Choice Award für „Best Actress" in Wings of Dove
Chlotrudis Award für „Best Actress" in Margaret's Museum und Wings of Dove
1998: Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1998: Sierra Award der Las Vegas Film Critics Society Awards für „Best Actress" in Wings of Dove
1998; Southeastern Film Critics Association Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1998: National Society of Film Critics Award, USA für „Best Actress 2nd Place" in Wings of Dove
1998: Toronto Film Critics Association Award für „Best Actress" in Wings of Dove
1999: London Critics Circle Film Award für „British Actress of the Year" in The Wings of the Dove
2000: Empire Award für „Best British Actress" in Fight Club
2005: Best Actress Award beim Tokyo International Film Festival in Conversations with Other Women, punktgleich mit Yaqin Jin für Wo men lia
2008: Evening Standard British Film Award für „Best Actress" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street und Conversations with Other Women
2009: Empire Award für „Best Actress" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2010: Hollywood Film Award des Hollywood Film Festivals für „Supporting Actress of the Year"
2010: Richard Harris Award bei den British Independent Film Awards
2010: 2010: British Independent Film Award für „Best Supporting Actress" in The King's Speech
2010: International Emmy Award für „Best Performance by an Actress" in Enid
2010: Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für Best Supporting Actress 3rd Place in The King’s Speech
2011: Britannia Award der BAFTA/LA Britannia Awards für „British Artist of the Year"
2011: BAFTA Film Award für „ Best Supporting Actress" in The King’s Speech
2011: Jury Award des Santa Barbara International Film Festivals für „Best Ensemble Cast" in The King’s Speech, geteilt mit Anthony Andrews, Claire Bloom, Jennifer Ehle, Colin Firth, Michael Gambon, Derek Jacobi, Guy Pearce, Geoffrey Rush, Timothy Spall
2011: Screen Actors Guild Award für „Outstanding Performance by a Cast in a Motion Picture" in The King’s Speech, geteilt mit Anthony Andrews, Jennifer Ehle, Colin Firth, Michael Gambon, Derek Jacobi, Guy Pearce, Geoffrey Rush, Timothy Spall
2012: BFI Fellowship der British Film Institute Awards
2012: NBR Award des National Board of Review, USA für „Best Acting by an Ensemble" in Les Misérables geteilt mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Eddie Redmayne, Samantha Barks, Aaron Tveit, Sacha Baron Cohen, Colm Wilkinson, Isabelle Allen, Natalya Angel Wallace, Daniel Huttlestone
2012: Special Achievement Award der Satellite Awards für „Best Ensemble, Motion Picture" in Les Misérable, geteilt mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Eddie Redmayne, Samantha Barks, Aaron Tveit, Sacha Baron Cohen, Colm Wilkinson, Isabelle Allen, Natalya Angel Wallace, Daniel Huttlestone
2013: Jury Award des Beijing Student Film Festival für „ Best Supporting Actress" in Great Expectations
2013: Dilys Powell Award bei den London Critics Circle Film Awards

Nominiert
1989: European Silver Ribbon des Italian National Syndicate of Film Journalists in Francesco
1993: BAFTA-Award für „Best Actress in a Supporting Role" in Howards End
1994: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Mini-Series or Motion Picture Made for TV" in Fatal Deception: Mrs. Lee Harvey Oswald
1995: Saturn Award der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA für „Best Actress" in Frankenstein
1998: BAFTA Film Award für „Best Performance by an Actress in a Leading Role" in The Wings of the Dove
1998: Oscar für „Best Actress in a Leading Role" in The Wings of the Dove
1998: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Drama" in The Wings of the Dove
1998: Golden Satellite für „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Drama" in The Wings of the Dove
1998: Screen Actors Guild Award für „Outstanding Performance by a Female Actor in a Leading Role" in The Wings of the Dove
1998: Chicago Film Critics Association Award für „Best Actress" in The Wings of the Dove
1998: Online Film Critics Society Award für „Best Actress" in The Wings of the Dove
1998: Primetime Emmy für „Outstanding Supporting Actress in a Miniseries or a Movie" in Merlin
1999: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Series, Mini-Series or Motion Picture in Merlin
1999: Golden Satellite Award für „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Drama in The Theory of Flight
2002: Empire Award für „Best British Actress" in Planet of the Apes
2002: Saturn Award für „Best Supporting Actress" in Planet of the Apes
2003: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Mini-Series or a Motion Picture Made for Television" in Live from Baghdad
2003: Primetime Emmy für „Outstanding Lead Actress in a Miniseries or a Movie in Live from Baghdad
2003: British Independent Film Award für „Best Actress" in The Heart of Me
2006: Annie Award für „Best Voice Acting in an Animated Feature Production" in The Curse of the Were-Rabbi
2007: Scream Award für„Scream Queen" in Harry Potter and the Order of the Phoenix
2008: Scream Award für „Best Horror Actress" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2008: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Motion Picture - Comedy or Musical" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2008: Saturn Award für „Best Actress" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2008: ALFS Award der London Critics Circle Film Awards für „British Actress of the Year" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2008: National Movie Award für „Best Performance - Female" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street
2008: Critics Choice Award für „Best Acting Ensemble" in Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street, geteilt mit Johnny Depp, Sacha Baron Cohen, Laura Michelle Kelly, Ed Sanders, Timothy Spall, Alan Rickman, Jamie Campbell Bower, Jayne Wisener
2009: Scream Award für „Best Villain" in Harry Potter and the Half-Blood Prince
2009: Scream Award für „Best Cameo" in Terminator Salvation
2010: BAFTA Award für „Best Actress" in Enid
2010: Broadcasting Press Guild Award für „Best Actress" in Enid
2010: Chicago Film Critics Association Award für „Best Supporting Actress" in The King's Speech
2010: Phoenix Film Critics Society Award für „Best Actress in a Supporting Role" in The King's Speech
2010: Washington DC Area Film Critics Association Award für „Best Supporting Actress" in The King's Speech
2010: Phoenix Film Critics Society Award für „ Best Ensemble Acting" in The King’s Speech, geteilt mit Colin Firth, Geoffrey Rush, Timothy Spall, Derek Jacobi, Jennifer Ehle, Guy Pearce, Michael Gambon
2010: MTV Movie Award für „Best Villain" in Alice in Wonderland
2011: Broadcasting Press Guild Award für „Best Actress" in Toast
2011: Oscar für „Best Performance by an Actress in a Supporting Role " in The King's Speech
2011: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture" in The King's Speech
2011:Critics Choice Award für „Best Supporting Actress" in The King's Speech
2011: Screen Actors Guild Award für „Outstanding Performance by a Female Actor in a Supporting Role" in The King's Speech
2011: Empire Award für „Best Actress" in The King's Speech
2011: Irish Film and Television Award für„International Actress" in The King's Speech
2011: London Critics Circle Film Award für „British Actress of the Year" in The King's Speech
2011: National Movie Award für „Performance of the Year" in The King's Speech
2011: Critics Choice Award für „ Best Acting Ensemble" in The King’s Speech, geteilt mit Geoffrey Rush, Colin Firth, Guy Pearce, Timothy Spall, Jennifer Ehle, Derek Jacobi, Michael Gambon
2011: London Critics Circle Film Award für „British Supporting Actress of the Year" in Alice in Wonderland
2012: Phoenix Film Critics Society Award für „Best Ensemble Acting" in Les Misérables, geteilt mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Eddie Redmayne, Samantha Barks, Sacha Baron Cohen, Aaron Tveit, Daniel Huttlestone, Isabelle Allen, Natalya Angel Wallace, Colm Wilkinson
2012: San Diego Film Critics Society Award für „Best Ensemble Performance" in Les Misérables, geteilt mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Eddie Redmayne, Aaron Tveit, Samantha Barks, Daniel Huttlestone
2013: Central Ohio Film Critics Association Award für „Best Ensemble" in Les Misérables
2013: Screen Actors Guild Award für „Outstanding Performance by a Cast in a Motion Picture" in Les Misérables, geteilt mit Hugh Jackman, Samantha Barks, Amanda Seyfried, Anne Hathaway, Russell Crowe, Eddie Redmayne, Aaron Tveit, Isabelle Allen, Natalya Angel Wallace, Daniel Huttlestone, Colm Wilkinson, Sacha Baron Cohen
2013: Satellite Award für „Best Actress in a Miniseries or a Motion Picture Made for Television" in Burton and Taylor
2014: Golden Globe für „Best Performance by an Actress in a Mini-Series or a Motion Picture Made for Television" in Burton and Taylor
2014: Screen Actors Guild Award für „ Outstanding Performance by a Female Actor in a Television Movie or Miniseries" für Burton and Taylor

Danksagungen
1995: in Othello - special thanks – als Helena Bonham-Carter
1999: in Passion and Romance: The Wings of the Dove (Videokurzdokumentation) – thanks
2013: in Don’t Say No Until I Finish Talking: The Story of Richard D. Zanuck (Dokumentation) – special thanks
Autogrammadresse:Helena Bonham Carter
c/o Conway / Van Gelder.
8/12 Broadwick Street
London W1F 8HW
Great Britain
HPFC-Haus vom Datensatzersteller:Slytherin