Muggel entdeckt entflogenen Schnatz

veröffentlicht am 29.05.2008

geschrieben von resi1994(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 60 >> Klatsch und Tratsch >>

Nordirland bzw. Shetlandinseln – Am Dienstag vor einer Woche ist beim Training der erfolgreichen irischen Quidditchmannschaft Ballycastle Bats dem Sucher der Schnatz entkommen und hat das Spielfeld verlassen. Der Quidditchball wurde mehrere Tage erfolglos gesucht. Aufrufezauber zeigen bei den Quidditchbällen der Mannschaft keine Wirkung, um Diebstähle zu vermeiden. Am vergangenen Montag hat ein älterer Muggel den Schnatz in seiner Wohnung auf der schottischen Insel Yell (Shetlandinseln), circa 800 Kilometer von Irland entfernt, gefunden. Sehr wahrscheinlich hat der Sturm, der am Donnerstag über den Atlantik zog, den Schnatz dorthin getrieben. Der Muggel fand den goldenen Ball in einer Blumenvase. Ein Flügel war schwer verletzt, der andere nur leicht, weshalb der Schnatz vermutlich in die Vase gefallen war. Der 74-jährige Mann glaubte, einen verletzten Vogel gefunden zu haben und versuchte zuerst, ihn gesund zu pflegen. Nachdem dies nicht funktionierte, brachte er den Schnatz zu einem Tierarzt, welcher feststellte, dass es sich nicht um ein Lebewesen handelte. Glücklicherweise war ein Zauberer anwesend, der den Schnatz sofort erkannte und Schlimmeres verhindern konnte. Er nahm bei den Muggeln, die den Schnatz gesehen hatten,   Gedächtnisveränderungung vor und konnte die Ballycastle Bats dank der Inschrift des Schnatzes rasch informieren. Vorsorglich wurde ein weiterer Gedächtniszauber über den Muggelrentner und den Arzt gelegt und der Schnatz auf weitere Schäden untersucht, bevor dieser wieder zum Einsatz kam. Sowohl der Rentner als auch der Zauberer erhielten einen Finderlohn, der Muggel natürlich unter einem anderen Vorwand.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne