Böse Überraschungen beim Schmücken des Weihnachtsbaumes

veröffentlicht am 23.12.2007

geschrieben von sonnenschein9(Gryffindor)
Bilder von Lily Black(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 50 >> Klatsch und Tratsch >>

Leben Christbaumkugeln wirklich?
Mehrere Haushalte haben am Abend vor Weihnachten aufgeregte Eulen an das notdürftig besetzte Zaubereiministerium gesandt. Der Inhalt dieser Briefe war jedes Mal ähnlich:
„Hilfe! Unsere Christbaumkugeln leben und / oder schrumpfen. Die Sterne stechen fürchterlich. Sind Schwarzmagier wieder am Werk? Bitte helfen Sie uns.“


Immer wieder rückten Auroren aus, um herauszufinden, was genau los ist. Nach den ersten Einsätzen war dem Ministerium Folgendes bekannt: Die Christbaumkugeln der Firma „ChristDeco“ wollten nicht an den Weihnachtsbäumen hängen bleiben. Bei dem Versuch, sie in Position zu bringen, hüpften sie entweder vom Ast oder schrumpften auf die Größe einer Erbse und waren so nicht mehr zu sehen.
Christbaumsterne hingegen griffen denjenigen mit ihren spitzen Strahlen an, der es wagte, sie an einen Tannenzweig zu hängen. Auch die Auroren wussten am Anfang nicht, was sie tun sollten, da sie keine schwarze Magie entdecken konnten. Erst die Eule des Abteilungsleiters der Firma, der einen reuevollen Brief seines Mitarbeiters bekommen hatte, brachte Klarheit. Kunden, die vom 12. November bis 19. Dezember Kugeln direkt von „ChristDeco“ bezogen haben oder sie im Zeitraum vom 15. November bis 23. Dezember im Laden erworben hatten, erlebten eine böse Überraschung beim Schmücken.
Der Grund war ein Zauberspruch des Mitarbeiters, der den klärenden Brief an seinen Chef geschrieben hatte. Dieser vierzigjährige Mann muss Weihnachten dieses Jahr alleine verbringen, da seine Frau sich am 11. November endgültig von ihm getrennt hatte und mit den Kinder aus der gemeinsamen Wohnung auszog.
Aus Frust und Unverständnis wollte er auch anderen Familien den Spaß am Fest der Liebe nehmen. Da der Mann vorsätzlich gehandelt hat, verbringt er neben Weihnachten auch noch den Jahreswechsel und Ostern in Gesellschaft der Dementoren in Askaban.
Der Vorstand von „ChristDeco“ bedauerte die Vorfälle zutiefst und sicherte den Geschädigten eine neue Tannenbaumdekoration zu, die garantiert doppelt und dreifach geprüft wurde, damit nicht davon auszugehen ist, dass die Kugeln sich nach dem Aufhängen wieder selbstständig machen und Menschen verletzen.
Mit dem passenden Gegenzauber bringen aber auch die meisten bereits gekauften Kugeln und Sterne Glanz und Leuchten in die Wohnung. Somit wünscht das TP-Team Ihnen eine frohe und vor allem unfallfreie Weihnachtszeit.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne