Muggel entdecken Zugang zum Zaubereiministerium

veröffentlicht am 12.02.2021

geschrieben von Altron(Slytherin)
Bilder von Altron(Slytherin)

Ausgabe Nummer 163 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Jahrelang blieb der Zugang in einem Muggel-Baumarkt unentdeckt, doch nun haben Muggelkinder während des Spielens den geheimen Eingang zum Zaubereiministerium gefunden.

Die meisten Türen in die magische Welt sind sehr gut versteckt und werden von Muggeln kaum wahrgenommen. In diesem Fall war der Zugang zum Zaubereiministerium ein überflüssiger Notausgang. (Anmerkung der Redaktion: Ein Notausgang ist eine Tür, die Muggel im Falle eines Brandes oder in anderen Notsituationen benutzen können, um sich aus einem Haus zu befreien. Türen, die als Notausgang dienen, sind immer mit einem grünen Schild auf dem ein Männchen und eine Tür abgebildet sind. Ein weißer Pfeil zeigt in Richtung der Notausgangstür.) 

Die Muggel können während der Öffnungszeiten des Baumarkts ungehindert links und rechts an dieser Notausgangstür vorbeigehen. Außerhalb der Öffnungszeiten befinden sich an anderen Stellen sinnvollere Notausgänge, die direkt auf die Straße führen. Die Tür sorgte bei den Muggeln zwar zu reichlich Verwunderung, aber mehr auch nicht. Immerhin gibt es in der Muggelwelt sehr viele Gesetze, wo auch so etwas wie Notausgänge geregelt sind. Der normale Muggel, der nicht alle Gesetze kennt, stellt den Sinn auch nicht immer in Frage. 

Da es also keine Notwendigkeit gab, die Tür zu öffnen, funktionierte der Zugang für Magier hervorragend. Sie konnten je nach Betrieb von der einen oder von der anderen Seite die Tür benutzen und wurden so von Muggeln nicht gesehen. Beim Herausgehen aus dem Ministerium entscheidet übrigens die Tür selbstständig ob, wann und zu welcher Seite – Treppenhaus oder Parkebene – sie sich öffnen lässt, um die Geheimhaltung zu wahren.

Letzte Woche Montag machte Familie Müller vormittags einen Ausflug zu diesem Baumarkt, um eine Sauna für den Keller und diverse Badezimmerausstattungen zu sichten. Den drei Kindern war der Ausflug aber schnell langweilig und sie nutzen den Markt zum Verstecken und Fangen spielen. Nach einer Ansage von einem verärgerten Marktmitarbeiter verlegten sie ihr Spiel auf die Parkebene ohne die Begleitung der Eltern, die spontan nach neuen Tapeten Ausschau hielten. Schließlich blieb einem Kind nichts anderes übrig, als durch den Notausgang zu fliehen, wenn es nicht gefangen werden wollte.

Statt wie erwartet auf der anderen Seite, landete das Mädchen in der Eingangshalle des Zaubereiministeriums, wo es von seinen beiden Geschwistern eingeholt wurde. Da aber montags im Zaubereiministerium immer ein besonders hohes Aufkommen an Besuchern herrscht, wurde dieses Eindringen zunächst nicht bemerkt und die Kinder gingen durch dieselbe Tür zurück, wo sie ihre Eltern über die Entdeckung unterrichteten.

In Begleitung zweier Mitarbeiter des Baumarkts wurde der Zugang ein zweites Mal benutzt und insgesamt sieben Muggel betraten die Empfangshalle. 

Der Irrweg der Familie Müller wurde von einer Angestellten entdeckt und die Vergiss-Michs wurden alarmiert. Das Gedächtnis der Familie und der Baumarktmitarbeiter wurde erfolgreich modifiziert.

Der Zugang über den Notausgang wurde sofort vom Netz genommen. Inzwischen wurde von der Verbindungsbehörde der linke Fahrstuhl des Baumarkts lahmgelegt. Ab kommender Woche kann das Ministerium vom Baumarkt aus, über diesen Fahrstuhl betreten werden. Dazu gilt folgende Tastenkombination: drei Mal schnell die Taste für den linken Fahrstuhl drücken, einmal langsam den für den rechten Fahrstuhl und direkt danach erneut dreimal die Taste für den linken Fahrstuhl. Bleibt zu hoffen, dass die Muggel nicht so ungeduldig auf die Knöpfe drücken und stattdessen die Treppe nehmen. 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne