Schneezauber legt Winkelgasse lahm

veröffentlicht am 27.03.2018

geschrieben von Finja-Lie(Ravenclaw)
Bilder von Finja-Lie(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 147 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Durch einen scheinbar völlig missglückten Schneezauber, der als einzigartige Überraschung zum Winkelgassen Winterfest in der Winkelgasse geplant war, ist nun eben diese bis auf weiteres gesperrt.

Der Zugang über den Tropfenden Kessel wurde verschlossen und gesichert.
Die Mitarbeiter des Ministeriums für magische Unfälle und Katastrophen nutzen den Zugang über das Flohnetzwerk in der Apotheke. Sämtliche anderen Kamine wurden gesperrt.

Soweit wir von Augenzeugen berichtet bekommen haben, ist die Straße vier Meter hoch mit Schnee bedeckt und kein Durchkommen möglich.
Einfache Feuer- und Verschwindezauber führten nicht zum erhofften Ergebnis.
Vielmehr scheint bei dem Versuch mit Hitze den Schnee zum Schmelzen zu bringen, dieser immer fester zu werden.
Eine Mitarbeiterin von „Eeylops Eulenkaufhaus“ berichtete zudem, dass bei dem Versuch den Schnee mit Hilfe eines sogenannten Schneeschiebers (Anmerkung der Redaktion: ein Muggelgegenstand, um Schnee von Gehwegen zu schieben) beiseite zu räumen, es zu einem unglücklichen Zwischenfall kam. Denn der Ministeriumsmitarbeiter wurde von den Schneebergen förmlich verschlungen.
Ob und wie es dem besagten Mitarbeiter geht, darüber wollte das Ministerium uns gegenüber keine Auskunft geben.

Fest steht bisher nur, dass die Winkelgasse soweit möglich geräumt wurde. Die Kobolde der Zauberer-Bank allerdings haben sich strikt geweigert zu gehen.
Ein Sprecher der Zauberer-Bank ließ uns mitteilen, dass sie dies als den Versuch in Gringotts einzubrechen werten und all die Schutzmaßnahmen, die möglich sind, eingesetzt werden, um zu verhindern, dass auch nur aus einem Verlies etwas entwendet wird. „Wir lassen uns nicht von Zauberern befehlen, was wir zu tun haben.“, gab ein wütend dreinblickender Kobold noch als Kommentar ab, bevor der Zugang verschlossen wurde.

Auch gibt es bereits bekannt gewordene Schäden. So ließ uns der Verkäufer von Potages Kesselladen mitteilen, dass durch die Schneemassen eines der Schaufenster zerbrochen sei und sich nun der halbe Verkaufsraum unter Schnee befände.
Er rechnet mit einem enormen Waren - und Sachschaden und hofft, dass der oder die Verantwortlichen gefunden werden.
Allgemein lässt sich die Frage, was genau passiert ist, derzeit nicht beantworten.
Auch wer genau den völlig missglückten Schneezauber ausgeführt hat, ließ sich bisher nicht ermitteln.

 

Durchgang zur Winkelgasse mit Aufschrift gesperrt

Fest steht aber, dass es in der jetzigen Situation nicht absehbar ist, wann die Winkelgasse wieder für die Hexen und Zauberer geöffnet werden kann und welche Schäden sich mit dem Verschwinden des Schnees an den Gebäuden, Geschäften und auch Waren zeigen werden.
Das Winterfest, welches seit Jahren berühmt und berüchtigt ist, findet nun durch diesen Vorfall statt in der Winkelgasse, in Hogsmeade statt. Dort wurde alles aufgebaut und hergerichtet, sowie ein ordentlicher und vor allem geglückter Schneezauber ausgeführt.

Also ist jeder, der trotz allem das Winterfest miterleben möchte, in Hogsmeade herzlich willkommen. Die Organisatoren haben dafür gesorgt, dass mehrfach am Tag, neben den bekannten Wegen wie dem Flohnetzwerk, Apparieren und der Reise per Besen, auch der sogenannte Hogwarts-Express fährt.

Wir möchten all unsere Leserinnen und Leser bitten, sich nur bei ganz dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten im Tropfenden Kessel einzufinden. Schaulustige und sensationssüchtige Hexen und Zauberer würden ohne Umschweife wieder des Hauses verwiesen, teilte uns der Besitzer des Tropfenden Kessels mit.

Wir werden Sie natürlich sofort informieren, wenn die Sperrung der Winkelgasse aufgehoben wird. Und selbstverständlich werden wir Sie auch über sonstige Änderungen und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Und noch ein Hinweis des Zaubereiministeriums: Die Zauberergemeinde wird gebeten nicht auf willkürliche Jagd nach einem Schuldigen zu gehen und Selbstjustiz auszuüben. Bisher ist noch absolut unklar werdafür verantwortlich ist und wieso dieser Zauber schief ging.
Jegliche Straftaten, die durch eine willkürliche Jagd und /oder Selbstjustiz verübt werden, werden mit aller Macht des Ministeriums verfolgt.

Es bleibt somit nur zu hoffen, dass die Winkelgasse bald wieder geöffnet und schneefrei ist.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne