Nachrichten aus einer anderen Dimension. Sirius Black lebt bei Außeridischen

veröffentlicht am 15.12.2015

geschrieben von Kerracy(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 137 >> Klatsch und Tratsch >>

Die Welt der Zauberer und Hexen hat in den letzten Jahren viel durchmachen müssen: Widerstand gegen dunkle Mächte, Kämpfe um die Zaubererschule Hogwarts und der Verlust lieber Menschen haben viele an die Grenzen ihrer Kraft gebracht. Da tut es gut, wenn der Klitterer auch einmal eine gute Nachricht verbreiten kann. 

 

Die heutige Topmeldung ist auch für unsere Zeitung unfassbar und es zeigt, dass es in der ganzen Galaxie Dinge gibt, die man sich nicht vorstellen kann, aber dennoch existieren.

 

So kam der bekannte Zauberer Maximus in unsere Redaktion und berichtete, dass Lebewesen, die in einer fernen Welt leben, mit ihm Kontakt aufgenommen hätten.

„Ich habe am dunklen Abendhimmel einen sich schnell drehenden weißen Kreis gesehen, aus dem sich einzelne Buchstaben absonderten, die dann den Namen Sirius ergaben. Gleichzeitig hörte ich ein Flüstern „Sirius lebt, Sirius lebt“. Das geschah an mehreren Abenden hintereinander, bis plötzlich eine Gestalt erschien.“ 

Der Zauberer stand noch sichtlich unter dem Eindruck des Erlebten und so erzählte er weiter, 

dass diese Gestalt so ganz anders ausgesehen habe. Sie habe große Glubschaugen und lange dürre Finger und Beine gehabt. Auch sei sie ganz grün gefärbt gewesen. 

Der Brief, den der Außerirdische Maximus überreichte, liegt unserer Redaktion vor. Daraus ergibt sich, dass Sirius tatsächlich noch lebt und bei seinem Volk im Universum eine neue Heimat gefunden hat. Als Beweis für die Echtheit dieser Nachricht ziert ein Bild von Sirius und einem schwarzen Hund den Briefkopf. 

 

Wie konnte es zu einem solchen Ereignis kommen? In dem Brief schildert Sirius, dass er sein Leben dem Spiegel Nerhegeb zu verdanken hat. „Als mich der Fluch von Bellatrix traf, wurde ich in den Spiegel geschleudert“, schreibt Sirus, „das Glas hat die Wirkung teilweise verringert, sodass mich der Fluch nicht voll getroffen hat. Allerdings war die Druckwelle so stark, dass ich aus der Erdatmosphäre hinaus katapultiert wurde.“ Weiter schreibt Sirius, dass er leicht verletzt auf einem Planeten landete. Die „Reise“ durch das Weltall hat ihn so mitgenommen, dass er ohnmächtig wurde. Als er erwachte, schauten ihn Wesen an, die er noch nie gesehen hatte. Nach dem ersten Schrecken stellte er fest, dass sie ihm friedlich entgegen kamen und seine Wunde verarzten wollten.

„Es war eine sehr schwierige Zeit, denn die Kultur der Außerirdischen ist ganz anders als die der Zauberer. Nun lebe ich bei ihnen und ich fühle mich in Sicherheit“, geht es in dem Brief weiter, „ich möchte aber, dass meine Freunde wissen, dass es mir gut geht. Aus diesem Grund habe ich diesen Brief geschrieben und darum gebeten, ihn in die Zaubererwelt zu bringen. Vor allem möchte ich, dass mein Patenkind Harry über mein Schicksal Bescheid weiß und sich freuen kann.“

 

Der Klitterer ist sehr stolz darauf, den Zauberern diese unglaubliche Neuigkeit mitteilen zu können. Es ist gut zu wissen, dass nicht alle Kämpfer gegen die dunklen Mächte dem Terror zum Opfer gefallen sind. Wer weiß, vielleicht leben ja noch andere treue Gefolgsleute irgendwo da draußen in der fremden Galaxie und werden eines Tages Kontakt zu uns aufnehmen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne