Todesser unterrichten in Hogwarts mit neuen Methoden

veröffentlicht am 15.11.2015

geschrieben von Coraline Snape(Slytherin)
Bilder von Lavandil(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 136 >> Klatsch und Tratsch >>

 Seit diesem Jahr unterrichten nun Todesser in Hogwarts und es bleibt nur anzumerken, dass nun endlich eine Ordnung in die Schule einzieht. Das, was Dumbledore hinterlassen hat, kann man nur als eine riesige Unordnung bezeichnen und auch Minerva McGonagall ist da nicht besser gewesen wie man nun sieht. Sie hat genauso weitergemacht, wie ihr Vorgänger aufgehört hat.
Es war also dringend notwendig, dass da mal jemand nach dem Rechten sieht.  Das,  was da bisher als Disziplin angesehen wurde, war allenfalls ein Witz. Niemand schien mehr Respekt vor den Lehrern zu haben. Die beiden Geschwister Carrow müssen da wohl von ganz unten anfangen und es wird schwer, dass sie das hinbekommen. Und es wird auch nicht bei allen funktionieren, dass muss man leider auch so deutlich sagen. Doch vielleicht lassen sich die meisten noch retten, wenn man sie jetzt gut an die Kandare nimmt.
Auf jeden Fall zieht jetzt einmal die notwendige Strenge in die Schule ein. So werden die Schüler, die sich etwas zuschulden kommen lassen, nun nicht mehr von den Lehrern mit Nachsitzen bestraft, sondern dienen den Klassenkameraden als Übungsobjekte. Und man höre und staune, viele schaffen es mittlerweile, das gut auszuführen. Nun sie bekommen ja auch reichlich Material zum Üben.
Zudem hat Alecto Carrow Muggelkunde übernommen und rückt nun das Bild gerade, das jahrelang, um nicht zu sagen jahrzehntelang, schief war.

 

Zwei Todesser 

Es wurde aber auch Zeit, dass endlich mit dem Schwachsinn, den Dumbledore und einige Mitarbeiter des Ministeriums, allen voran natürlich Arthur Weasley, anfangen haben, aufgehört wird. Das muss man eigentlich nicht näher besprechen. Man kann nur hoffen, dass es dafür nicht zu spät ist. Nun man kann der Hexe schon zutrauen, dass sie das Bild richtig stellt und wenn sie die jüngeren Schüler einigermaßen in den Griff bekommt, dann wächst zumindest eine vernünftige Generation nach. Denn eines ist nun mal sicher. Man kann Muggeln nicht trauen. Siehe schon allein die Hexenverfolgungen. Haben denn diese Muggelfreunde das komplett vergessen, auch wenn man zugeben muss, dass die Muggel viel zu dumm waren, wirklich magisch begabte Personen zu erwischen.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne