Askaban-Einweisung für gesuchten Dieb M. Fletcher

veröffentlicht am 15.09.2015

geschrieben von Caxirta(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 135 >> Reportagen >>

M. Fletcher konnte am Mittwoch sicher nach Askaban überstellt werden. Er hatte im Sommer viele Urlauber um ihre zu Hause gelassenen Familienerbstücke und vor allem teure Habseligkeiten erleichtert. Er ist seit Jahren der meistgesuchte Dieb Londons gewesen, der sich darauf spezialisiert hat, vor allem kleinere Kostbarkeiten wie Trinkpokale oder koboldgefertigte Broschen, verschwinden zu lassen. 

Allerdings müssen die Hoffnungen auf ein Wiedersehen mit dem gestohlenen Gut zerschlagen werden. Die Ware verschwand immer sofort in den Untergrund, so dass nur die letzten Opfer – die Familie möchte ungenannt bleiben, aber ist der Redaktion bekannt – einige Stücke zurückbekommen konnten. 

Wenn jemand ein gestohlenes Stück zum Verkauf angeboten sieht, ist eine Rückgabe bei ausreichender Beweislage unter Einschaltung des Zaubereiministeriums zur Abwicklung von offizieller Seite problemlos möglich. Sollten Sie bei jemanden zu Gast sein und etwas wiedersehen, müssen Sie sich mit dem neuen Besitzer verständigen, der für das Diebesgut auch bezahlt hat. Bisher liegen allerdings nur positive Berichte zu dieser Situation vor, auch wenn für die Rückgabe oft nochmal Galleonen über den Tisch gehen. 

Das Angebot von alten Kostbarkeiten wird auf dem Londoner Schwarzmarkt vorerst mit Sicherheit zurückgehen, aber auch am europäischen Festland wird damit gerechnet, dass durch die Verhaftung von M. Fletcher der Umsatz zurückgehen wird. 

Dennoch wird dazu geraten, bei der Absicherung des Wohnbereichs weiterhin vorsichtig zu sein und sich gegebenenfalls von der Einbruch-Sicherheitszentrale des Ministeriums über Schutzzauber beraten zu lassen. 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne