Ein Blick hinter die Kulissen des Zaubereiministeriums

veröffentlicht am 15.07.2015

geschrieben von Kerracy(Gryffindor), Shandris(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 134 >> Reportagen >>

Gestern erreichte unsere Redaktion aus der Zauberschule Hogwarts die Nachricht über ein Ereignis, das einer Sensation gleichkommt. Ein Mitglied der Lehrerschaft hatte die Erlaubnis erhalten, uns davon zu berichten: „Völlig unerwartet und überraschend erhielt unser Schulleiter vom Zaubereiminister die Einladung, mit den Schülern das Zaubereiministerium zu besuchen.“ 

Wir freuen uns sehr, unsere Leser exklusiv über dieses denkwürdige Geschehen informieren zu können. Wir können aber leider nur eine allgemeine Berichterstattung geben, denn es dürfen keine geheimen Internas aus dem Ministerium nach außen dringen und hoffen, dass der Bericht dennoch auf großes Interesse stoßen wird.

Die Besucher aus Hogwarts erschienen letzten Donnerstag pünktlich am Besuchereingang des Zaubereiministeriums und wurden von da aus zur unterirdischen Eingangshalle gebracht. Sie konnten die edlen Parkettböden und die Goldverzierungen an Decke, Türen und Wänden bewundern. 

Zaubereiminister Fudge versammelte die Gäste an einem großen Springbrunnen mit goldenen Figuren und gab einen Überblick über die wichtigsten Abteilungen und ihre Aufgaben. Anschließend führte er sie durch das Haus. Während des Rundgangs machte er jedoch deutlich, dass nicht alle Abteilungen zu besichtigen seien, da sie der Geheimhaltung unterliegen.

In der „Abteilung für magische Strafverfolgung“ berichtete Minister Fudge über die Arbeit der magischen Strafverfolgungspatrouille. „Sie ist unersetzlich für die Sicherheit in der magischen Welt“, ließ er die Zuhörer wissen. Ebenso viel Bedeutung maß er auch den Abteilungen „Büro gegen den Missbrauch der Magie und gegen den Missbrauch von Muggelartefakten“ zu. Seiner Meinung nach könne nur so die magische Welt von der Muggelwelt abgeschirmt werden. 

Eine weitere bedeutende Einrichtung ist die „Abteilung zur Führung und Aufsicht magischer Geschöpfe“, die in verschiedene Unterabteilungen aufgeteilt ist. Das Ministerium sah sich veranlasst, diese Aufteilungen vorzunehmen, damit man jedem magischen Geschöpf je nach Charakter und Haltungsvoraussetzungen gerecht werden kann. 

Von dort ging es zur „Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit“. Hier befand sich unter anderem auch das „Kontaktbüro der Internationalen Zauberervereinigung".

Am Ende des Rundgangs zeigte der Minister den Besuchern die „Abteilung für Magische Spiele und Sportarten“. Die „Zentrale der Britischen und Irischen Quidditch-Liga“ stieß auf besonderes Interesse, wie eine Schülerin im Anschluss an die Führung mitteilte.

„Es war sehr interessant, einen Blick hinter die Kulissen des Zaubereiministeriums werfen zu dürfen. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Minister Fudge, der diese Führung möglich machte“, meinte ein Lehrer. 

Wir wissen die Erlaubnis der Schulleitung von Hogwarts zu schätzen, dass wir über diesen Besuch exklusiv berichten konnten und sind sicher, auch bei unseren Lesern mit diesem nicht alltäglichen Rundgang durch das Ministerium das Interesse an einer Besichtigung geweckt zu haben. Denn nun soll in unregelmäßigen Abständen der Bevölkerung die Möglichkeit gegeben werden, sich über das Zaubereiministerium vor Ort zu informieren. Diese Termine und die Anmeldemöglichkeiten werden rechtzeitig vom zuständigen Minister mitgeteilt und im „Tagespropheten“ bekanntgegeben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne