Neuer Lehrer in Hogwarts

veröffentlicht am 31.10.2007

geschrieben von Cory(Ravenclaw)
Bilder von d.ela(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 45 >> Klatsch und Tratsch >>

Gestern ist der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts eingetroffen. Er tritt ein sehr schweres Erbe an, vor allem, wenn man bedenkt, was mit seinen Vorgängern passiert ist. Morgan Leever ist der erste Professor in Hogwarts, der aus Nicaragua stammt. Die Meinungen darüber sind sehr gespalten, aber von den Schülern wurde er sehr positiv aufgenommen. Denn viele dunkelhäutige Professoren hat es in Hogwarts noch nicht gegeben.
Er unterrichtete vorher an Schulen in New York und Sydney. Er ist ein sehr erfahrener Lehrer, erzählt Severus Snape, der ihn für Hogwarts empfohlen hat.
Seine besondere Vorliebe liegt bei den Kelpies und Kappas. Er hat aber auch viel Erfahrung mit den in Afrika und Australien vorkommenden Dämonen, Tier- und Zauberwesen.
Der Lebenslauf von Morgen Leever beinhaltet auch eine Forschungsreise auf den Galapagos Inseln, eine Tour durch Transsilvanien und die Erforschung des Tasmanischen Teufels. Weiter hat er sehr viel Erfahrung in der Züchtung von Heilpilzen. Dieses Wissen möchte er auch gerne an die Heiler des hiesigen Krankenhauses weitergeben. Mit einigen Pilzen sei es nämlich schon gelungen, chronisch kranke Folteropfer zu heilen. Dies sei aber nur ein kleiner Punkt von vielen, die er in seiner Forschung gelernt hat, meint Morgan Leever.
Beeindruckend ist vor allem seine Erscheinung. Er dürfte knapp 2 m groß sein und hat schwarzes, krauses Haar. Er trägt bevorzugt weiße Leinenhosen mit einem karierten Hemd. Ob er sich optisch in Hogwarts anpassen wird, ist abzuwarten. Eine weitere Eigenheit, die ihn ausmacht, ist, dass er Leute, mit denen er spricht, mit den Augen fesseln kann. Diese wirken auch besonders faszinierend, da er ein schwarzes und ein blaues Auge hat. Man hat also das Gefühl, dass man ihm zuhören muss. Dies kommt ihm im Unterricht sicher zugute.
In seinem schwarzen Umhang verbirgt Morgan Leever so manche Überraschung. Er verteilte gleich nach seiner Ankunft an alle Schüler kleine Kalender in denen Motivationssprüche stehen. Einer davon lautete: "Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidern". In einem kurzen Gespräch, erklärte Morgan Leever noch, dass er sehr viel Wert auf praktische Arbeit legt und er wenig davon hält, alles nur in der Theorie zu wissen. Er arbeitet sehr viel damit, dass er seine Schüler in kontrollierte Situationen bringt, in denen sie das zuvor Erlernte anwenden müssen. Er sei sehr stolz darauf, dass bei ihm bis jetzt noch nie ein Schüler durchgefallen sei und dass, obwohl er ein sehr strenger Prüfer ist.
Einige Eltern haben besonders wegen dieser Unterrichtsmethoden ihre Bedenken. Allerdings ist es ja auch von den Eltern ein Anliegen, dass ihre Kinder gut abschneiden bei den Prüfungen.
Es bleibt somit abzuwarten, wie sich der neue Professor in Hogwarts einlebt.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne