Pokalspiel Hufflepuff gegen Slytherin

veröffentlicht am 15.01.2015

geschrieben von Shandris(Gryffindor)
Bilder von Sahira Tania Arabella Rose(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 130 >> Neues aus der Großen Halle >>

Um 20:15 Uhr am 12.11.1991 war es wieder soweit. Die Dachse spielten gegen die Schlangen. Es agierten als Jäger bei den Hufflepuffs;  JANNiS, Nicci1991  und Judith. Jäger bei den Slytherins waren Astrum,  Lacrimabilis und Hermione. Als Treiber standen sich Jevy und Emilia Ollivander von den Dachsen und Altron und isch83 von den Schlangen ebenbürtig gegenüber. Ab Runde 6 spielte moonbunny dann für Emilia als Hufflepuff-Treiber weiter. Hüter waren Ella271 für Hufflepuff und LadyElphaba, die dann in Runde 5 mit isch83 die Spielerposition tauschte. Sucher war für die gelbe Mannschaft LilaPhoenix und für die grüne Christopher Pike. Als Haupt-Schiedsrichter behielt Ehlana das Spiel im Auge und Schiedsrichterhilfe war Alena. 

Die Schlangen schienen von Anfang an in guter Form zu sein, denn gleich zu Beginn sicherten sie sich den roten Quaffel und Hufflepuff durfte sich dafür das Feld aussuchen. In Runde 1 sorgte ein schneller Klatscher von isch83 für Kopfschmerzen bei H-Sucherin LilyPhoenix. Ein Blockversuch von Emilia Ollivander war leider nicht erfolgreich. Wer sich im Nachhinein die erste Jägerrunde ansieht, wird sich wohl wundern, wie der Schiedsrichterentscheid zu einem 10 zu 0 bei den Schlangen führte. Zumal der Quaffel laut dem offiziellen, schriftlichen Nachweis gehalten wurde. Übersichtlicher war dahingegen die Sucherrunde, in der Christopher Pike zwar den Schnatz gefunden hatte, ihn aber leider nicht fangen konnte. Damit stand es 10 zu 0 für Slytherin. 

Runde 2 war keine gute Runde für S-Jäger Astrum und H-Jäger Judith. Astrum bekam einen schnellen Klatscher von Jevy zu spüren, was nur noch durch den superschnellen Klatscher getoppt wurde, den Judith von Altron abbekam. Beide Klatscher waren nicht abzublocken. Beide Mannschaften waren nun einen ihrer Jäger los, was aber die Hufflepuffs kaum störte und sie versenkten in einem Blitzflug ihren Quaffel im Tor zu einem 10 zu 10 Punkte-Ausgleich. 

In der Sucherrunde spielte der kleine goldene Ball verstecken mit den Suchern. Es blieb bei dem Punktestand und es ging gleich weiter mit Runde 3. Da wurde das Hufflepuff-Foul von Judith an S-Jäger Astrum in der Jägerunde von Schiedsrichterin Ehlana zwar gesehen. Die anderen Q-Spieler waren allerdings so verbissen hinter dem Quaffel her, dass die H-Jäger JANNiS und Nicci1991 und S-Jäger Hermione und Astrum (der eigentlich gefoult werden sollte) sowie die Huffle-Hüterin Ella271 den Spielstopp der Schiedsrichterin nicht bemerkten und das Spiel weiter fortsetzten. Der anschließende Freiwurf für Slytherin ging daneben und auch der Schnatz spielte weiterhin verstecken. 

In Runde 4 hatte H-Jägerin Judith wieder kein Glück mit ihrem Foul. Auch dieses wurde gesehen und diesmal ergriff S-Jägerin Lacrimabilis ihre Chance und warf ein schönes Tor für ihre Mannschaft. Somit endete Runde 4 erfolgreicher für Slytherin mit einem 20 zu 10 als Runde 3.  In Runde 5 kam es zu einem Positionswechsel in der grünen Mannschaft. Hüterin LadyElphaba und Jägerin isch83 tauschten die Plätze. Gleich danach schlugen LadyElphaba und Altron die Klatscher geschickt durch die Luft hin zu JANNiS und Judith. Beide gingen zu Boden. Auch in der Jägerunde hatte Hufflepuff kein Glück und das Foul von Nicci1991 an Hermione wurde gesehen. Hufflepuff Hüterin Ella271 schaffte es mit einer Glanzparade den folgenden Freiwurf von Slytherin zu stoppen. Es blieb bei einem 20 zu 10 für Slytherin.

Treiber

Nach der Halbzeit ging es dann etwas ruhiger bei den Treibern zu. Das späte Abendbrot hatte wohl seine Wirkung gezeigt. Die Jägerrunde hingegen war umso turbulente und Hufflepuff sollte sich überlegen, ob sie zukünftig Fouls eher vermeiden. S-Jägerin Lacrimabilis holte sich mit einem gekonnten Foul den Quaffel und kämpfte sich souverän durch die vielen Hufflepuff Jäger zu S-Jägerin Hermione vor.  Das erneute Foul von Nicci1991 stoppte zwar Hermiones Torwurf, aber es wurde gesehen. Das Foul sorgte für Hochstimmung bei den Schlangen. Sie versenkten den Quaffel beim Freiwurf in den Ringen und vergrößerten den Punkteabstand zu den Dachsen auf ein 30 zu 10. 

In Runde 7 gönnten sich die Treiber beider Mannschaften eine kleine Auszeit und ließen Jäger, Hüter und Sucher friedlich ziehen. Jägerin Judith versuchte in der Jägerrunde bei einem Torwurf für die Dachse ein paar Punkte zu holen doch sie wurde bald der  s-Hüterin isch83 gestoppt. Der Schnatz blieb in der Sucherrunde ganz verschwunden und die Sucher durften Däumchen drehen. 

In Runde 8 wurde es noch einmal spannend für die Dachse als Hufflepuff Treiberin moonbunny ein Klatschwurf gegen die S-Hüterin gelang und sie diese Schach matt setzte. Dieser Treffer hatte zur Folge dass sich H-Jäger JANNiS, Judith und Hüterin Ella271 gegen alle drei Slytherin Jäger durchsetzten und JANNiS ein schönes Tor werfen konnte. Die Ringe waren ja dank einem exzellenten Treibereinsatz ungeschützt. Wenn nun aber die Hufflepuff-Fans dachten, dass ihr Team das Spiel noch zu ihren Gunsten wenden könnte, so irrten sich diese. Die Schlangen blieben bis zum Schluss auf der Hut und verhinderten jeden weiteren Tortreffer von den Dachsen. Es blieb bei einem 30 zu 20 für die Schlangen und selbst der Schnatz sorgte für keine weitere Wendung des Spieles. Er tauchte erst gar nicht nochmal auf.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne