Hexenmodewoche in London

veröffentlicht am 15.12.2014

geschrieben von cori(Slytherin)
Bilder von Minette(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 129 >> Klatsch und Tratsch >>

Für die diesjährige Modewoche in London gab es schon seit Monaten offiziell keine Eintrittskarten mehr. 
Zwei Tage vor dem großen Showspektakel ließ das Pariser Hexenmodehaus Fleurs im magischen Rundfunk verkünden, dass es an der Abendkasse für interessierte Hexen und Zauberer mit dem Codewort: „Hexenhut“ noch 100 gesponserte  Eintrittskarten zu erwerben gibt.

Wie erwartet kam es zu einem großen Gedränge mit tumultartigen Auseinandersetzungen am Verkaufsschalter. Die Ministeriumszauberer der Abteilung für magische Strafverfolgung hatten alle Hände und Zauberstäbe voll zu tun, die aufgeregte Menge in Schach zu halten.

Da diese Werbeaktion nach unseren Kenntnissen nicht mit den Veranstaltern der Londoner Hexenwoche abgesprochen wurde, wird es für das Modehaus Fleurs wohl eine saftige Rechnung für den Großeinsatz der Ministeriumszauberer geben.

Auf Nachfrage beim Modelabel durch den Tagespropheten wurde uns erklärt, dass diese ganze Situation gerne in Kauf genommen wurde, um genug Aufmerksamkeit auf die allerneueste Verkaufsidee, das Allwetterhexencape, zu lenken.

Sicherlich kennen sie alle, liebe Leser, die Situation, dass sie sich für einen Besuch fein gemacht haben, mit ihrem besten Hexenhut und passendem Mantel, aber kaum sind sie auf den Besen gestiegen oder in die Nähe ihres Ziels appariert, schon geraten sie in ein Unwetter. Der Wind will ihnen den Hut vom Kopf reißen und der Regen peitscht ihnen ins Gesicht. Ihr schöner Mantel ist in Sekundenschnelle durchweicht und sie sind nass bis auf die Haut. Auch wenn sie sich mit Trocknungszaubern gut auskennen, ist die Feierstimmung erst einmal dahin und die kunstvolle Frisur meistens auch.

Damit es erst gar nicht zu solch unerfreulichen Zwischenfällen kommt, hat das Modehaus Fleurs nun das Allwetterhexencape erfunden. Auf den ersten Blick sieht es erstmal wie ein ganz normales Cape mit Kapuze aus. Wie man uns mitteilte, liege das Besondere im Stoff verborgen.

Tonfigur mit Cape

Das Cape passt sich musterlich den Vorlieben seines Trägers an. Wenn der Besitzer z.B. gerne Blumen mag, dann erscheinen Blumen als Ornamente am Rande des Mantels. Außerdem kann man zwischen fünf verschiedenen Farben wählen. Ein kurzer Tipp mit dem Zauberstab und schon ist die Farbe gewechselt, auch ohne komplizierten Farbwechselzauber. Nun sind dies alles keine unbekannten Spielchen in der Zauber Haute Couture, aber die Kombination dieser Wandelbarkeit mit dem Allwetterzauber macht das neue Hexencape eindeutig einzigartig.

Egal, ob Sonnenschein, Regen oder Schneesturm, der Mantel passt sich automatisch den Wettergegebenheiten an. Der Stoff wird Wasser abweisend bei Regen und luftig bei Sonnenschein. So sind sie jederzeit optimal geschützt und vor allen unerwarteten Wetterkapriolen sicher. Ihr Ausgehoutfit und ihre Frisur sind auch nach stürmischen Reisebedingungen in Top Form, sodass der gesellige Teil ihres Besuchs unbeschwert beginnen kann.

Dieses praktische Zauber Haute Couture Stück hat bestimmt seinen Preis,  aber diesen, liebe Leser, erfahren sie nur auf persönliche Anfrage. Willkommen in der Welt von High Fashion!

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne