Quidditchbericht Ravenclaw-Gryffindor, 29.09.2014

veröffentlicht am 20.11.2014

geschrieben von Lacrimabilis(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 128 >> Neues aus der Großen Halle >>

Am 29. September 2014 fand die erste Begegnung der diesjährigen Quidditchsaison statt. Die Teams von Gryffindor und Ravenclaw spielten gegeneinander. Als Jäger traten Kapitänin Anjalina, Crypta und Sophia2012 gegen Jordan Calaim, Artemis und loinasa an; in den Toren flogen für Gryffindor Nugorra und für Ravenclaw kathrin peters. Nach dem Schnatz hielten Kapitänin Alena und Avaris Ausschau. Den Gryffindor-Treibern Sahira Tania Arabella Rose und Ehlana standen auf Ravenclaws Seite Arya Rayder und jerome bennings gegenüber.

Den Quaffel schnappte sich gleich zu Beginn Anjalina, doch bevor sie loslegen konnte, schlugen Ravenclaws Treiber auf die Klatscher: Arya Rayder traf Gryffindor-Sucher Avaris, jerome bennings zielte auf die Jägerin Crypta – Ehlana versuchte erfolglos, den Treffer zu verhindern und auch Crypta musste verarztet werden und fiel kurzzeitig aus. Derweil befand sich Anjalina mit dem Quaffel in der Nähe der Gryffindor’schen Torringe und flog geschwindt in die Mitte des Feldes, wo sie von Jordan Calaim angegriffen wurde, die auch sofort den Quaffel für sich eroberte und zum Gryffindor-Tor flog. Dort war neben dem Hüter Nugorra auch Gryffindors dritte Jägerin Sophia2012. Sie versuchte, Jordan anzugreifen, die sich aber mit einer Faultierrolle in Sicherheit brachte und den Quaffel sicher in den Ringen versenkte. Das erste Tor, 10:0 für Ravenclaw! Die Sucher schienen so gebannt vom Auftakt des Spiels, dass keiner von ihnen auch nur eine Chance hatte, den Schnatz zu entdecken.

In der zweiten Runde flog Sahira Tania Arabella Roses auf Ravenclaws Sucherin Alena gezielter Klatscher knapp an ihr vorbei. Plötzlich befand sich Jordan Calaim, den Quaffel in der Hand, direkt vor Gryffindors Tordritteln. Natürlich warf sie sogleich aufs Tor, aber Nugorra schaffte es, den Quaffel zu fangen und das Tor zu verhindern. Unterdessen erregten die Sucher Aufsehen: Beide flogen quer übers halbe Spielfeld. Avaris schien den Schnatz gesehen zu haben und hatte schon den Arm ausgestreckt, da wurde sie kräftig von Ravenclaws Kapitänin angerempelt. Der Schiedsrichter bemerkte das offensichtliche Foul und Gryffindors Jäger erhielten einen Freiwurf. Anjalina führte ihn aus und warf das Anschlusstor, 10:10.

Kurz darauf sah Ehlana wohl eine Chance und traf den Klatscher mit voller Wucht, sodass jerome bennings nicht mehr dazwischen gehen konnte und es Jordan Calaim beinahe vom Besen schlug. Sie brauchte eine Weile, um das Gleichgewicht wieder zu erlangen und fiel daher kurzzeitig aus. Ungeachtet dessen tauchte Crypta vor Ravenclaws Torringen auf und warf rasch aufs Tor, aber kathrin peters schaffte es mit Leichtigkeit, den Quaffel zu fangen. Der Schnatz versteckte sich diesmal und die beiden Sucher hatten kein Glück.
Sobald die Klatscher ein weiteres Mal in Reichweite waren, schoss jerome bennings abermals auf Crypta, ohne dass Ehlana den Treffer verhindern konnte. Sahira Tania Arabella Rose zielte auf Alena, aber der Klatscher flog in eine andere Richtung. Artemis fand sich unverhofft vor Gryffindors Torringen vor und warf, bevor Anjalina dazwischen gehen konnte. Nugorra erreichte den Quaffel beinahe mit den Fingerspitzen, aber ein Tor war es trotzdem. Dann gab es wieder ein wenig Action bei den Suchern: Beide flogen quer über das Spielfeld, fanden den Schnatz aber nicht.

Auch in der nächsten Runde waren die Ravenclaw-Treiber erfolgreich: jerome bennings traf Anjalina und Arya Rayders Klatscher sorgte dafür, dass Gryffindor-Sucher Avaris kurzzeitig am Spielfeldrand pausieren musste. Ganz unbeachtet vom Schiedsrichter schnappte sich kurz darauf Artemis den Quaffel aus Sophia2012s Armen. Crypta war gerade in der Nähe und reagierte fix, auf die gleiche Weise eroberte sie den Quaffel zurück und flog rasch auf Ravenclaws Tore zu und warf – aber kathrin peters war zur Stelle und verhinderte das Tor. Während Nugorras Klatscherverletzung geheilt wurde, hielt Alena zwar nach dem Schnatz Ausschau, fand ihn aber nicht.

An dieser Stelle ordnete der Schiedsrichter eine kurze Erfrischungspause für alle Spieler und Zuschauer an, die bei all den Klatschertreffern und Fouls sicherlich auch nötig war. Gryffindor nutzte die Zeit für einen Wechsel: Anstelle von Sophia2012 spielte nun Gwendoyn im Jäger-Trikot mit der Nummer drei.

Frisch gestärkt flogen alle Spieler zurück aufs Feld. Die beiden Sucher beschlossen diesmal, einander fern zu bleiben – aber Avaris wurde von jerome bennings und Alena von Ehlanas Klatscher getroffen. Ravenclaws Jägerin loinasa war mit dem Quaffel in der Mitte des Spielfeldes. Bevor sie zu den Torringen fliegen konnte, foulte Anjalina sie und brachte, ohne dass der Schiedsrichter es bemerkte, den Quaffel in ihren Besitz. Artemis versuchte, Anjalina den Quaffel wieder abzujagen, allerdings wich sie mit einem kleinen Schlenker aus, flog auf Ravenclaws Torringe zu und warf. Souverän war kathrin peters zur Stelle und hielt den Wurf.
Bei nächster Gelegenheit schoss Ehlana einen Klatscher auf Alena und hätte beinahe getroffen, wäre nicht Arya Rayder zur Stelle gewesen, um den Klatscher abzublocken. Ihr eigener Schuss auf Avaris ging dabei allerdings ins Leere. Anjalina war unterdessen mit dem Quaffel vor ihren eigenen Toren, wo Jordan Calaim sie foulte – diesmal hatte der Schiedsrichter die Augen an der richtigen Stelle und gab Gryffindor einen Freiwurf. Anjalina verwandelte ihn souverän und sorgte damit für den Ausgleich zum 20:20. Beide Sucher hielten die Augen nach dem Schnatz offen, und wieder erblickte Avaris ihn. Bevor sie ihn ergreifen konnte, zog Alena an ihrem Besen, um sie am Schnatzfang zu hindern. Dieses offensichtliche Zockeln ahndete der Schiedsrichter mit einem weiteren Freiwurf für Gryffindor, den kathrins peters diesmal mit Leichtigkeit hielt.

Als das Spiel nach all den Freiwürfen wieder fortgesetzt wurde, schlug jerome bennings den Klatscher mit voller Wucht auf Anjalina. Sahira Tania Arabella Rose versuchte, dazwischen zu gehen, aber beinahe hätte es ihr dabei das Treiberholz aus den Händen gerissen. Anjalina musste am Spielfeldrand medimagisch versorgt werden. Auch Avaris hatte kein Glück und wurde von Arya Rayders Klatscher getroffen. Jordan Calaim flog mit dem Quaffel von ihren eigenen Torringen in die Mitte des Feldes, wo seit Anjalinas Abwurf kein rot gekleideter Jäger mehr war. Jordan passte den Quaffel ungehindert an loinasa, die auf Gryffindors Tore zuflog. Dort griff Crypta sie an, aber mit einem perfekten Looping wich loinasa aus. Crypta machte kehrt und rempelte loinasa heftig an, und mit Erfolg: Jetzt hatte sie den Quaffel in den Händen und flog wieder in die Mitte. Jordan Calaim war nun wieder zur Stelle und griff sie an, wodurch Crypta den Quaffel verlor. Jordan Calaim flog rasch wieder vor Nugorras Tore und warf. Nugorra hielt den Wurf ohne Probleme und brachte somit den Jägern eine kurze Pause. Mit dem Schnatz  hatte Alena auch diesmal kein Glück.
Kurz darauf machte Ehlana auf sich aufmerksam, als sie einen Klatscher zielgenau auf Alena schoss, die daraufhin einige Momente orientierungslos war. Den zweiten Klatscher unter Kontrolle zu bringen, gelang Ehlana allerdings nicht mehr. Crypta und kathrin peters machten mit dem Quaffel kurzen Prozess: Crypta warf aufs Tor und kathrin peters hielt den Quaffel. Diesmal konnte nur Avaris nach dem Schnatz suchen. Sie flog eine Weile übers Spielfeld, fand ihn aber nicht.

Als die Klatscher das nächste Mal in ihre Nähe kamen, zielten Sahira Tania Arabella Rose auf loinasa und Arya Rayder auf Anjalina, aber beide Klatscher verfehlten ihr Ziel. Ein allerletztes Mal wurde es für die Jäger spannend: Artemis befand sich mit dem Quaffel in der Mitte des Feldes und flog auf Gryffindors Tore zu. Crypta griff an und Artemis wich gekonnt aus, woraufhin Crypta von hinten foulte. Auch dieses Zockeln sah der Schiedsrichter und gab Ravenclaw einen Freiwurf. Nicht Artemis, sondern Jordan Calaim warf ihn. Mit großer Geschwindigkeit warf sie den Quaffel auf den linken Torring, sodass Nugorra beinahe keine Chance hatte und Ravenclaw mit 30:20 in Führung ging. An diesem Enstand konnte auch Alena nichts mehr ändern, sodass Ravenclaw mit einer Führung in letzter Sekunde und 130:20 Punkten gegen Gryffindor gewann.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne