Chaos in Hogwarts – Schüler findet Zauberschule nicht

veröffentlicht am 20.11.2014

geschrieben von July(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 128 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Fast könnte man meinen, diese Geschichte sei erfunden, so skurril mag sie einem erscheinen. Doch tatsächlich ereignete sie sich vor einigen Tagen, als ein verwirrter Schüler aus noch unerfindlichen Gründen den Hogwarts-Express kurz vor der Ankunft in Hogsmeade verließ und aufgrund der Schutzzauber, die um das Schloss gelegt wurden, den Eingang zur Zauberschule nicht fand.

Es war der erste September, als die Schülerinnen und Schüler sich auf das Gleis 9 ¾ drängten, um dort in den Hogwarts-Express zu steigen und die lang ersehnte Fahrt zurück zur Zauberschule zu bestreiten. Auch ein Zweitklässler, der namentlich nicht genannt werden möchte und den wir somit nur mit dem Anfangsbuchstaben seines Vornamens, J, erwähnen, stieg zu diesem Zeitpunkt in den Zug. Ein Freund des besagten Schülers erzählte dem Tagespropheten, J sei schon vor der Fahrt verwirrt und durcheinander gewesen, habe ansonsten jedoch einen munteren Eindruck erweckt, weshalb sich niemand Gedanken über dessen Zustand machte. Auch während der Fahrt erschien J’s Verhalten nicht übermäßig auffällig.

Als die Vertrauensschüler schließlich durch den Zug liefen, erzählte sein Freund, stand J auf und meinte, er würde sich auf der Toilette umziehen. Die Freunde fanden sein prüdes Verhalten zwar merkwürdig, lachten jedoch darüber. Was dann passierte, konnte allerdings niemand erahnen und selbst heute sind die Gründe dafür noch unklar.

Wie die Freunde des betroffenen Schülers berichten, wurde der Hogwarts-Express aufgrund einer Engstelle im Gelände langsamer und fuhr nur noch in Schritttempo. Auf einmal wurde eine der Zugtüren geöffnet und J kletterte aus dem Abteil, sprang von dem fahrenden Zug und rollte einen leichten Hang hinunter. Die Freunde eilten sofort zum Zugführer, doch aufgrund des zunehmenden Chaos‘ auf den Gängen dauerte es mehrere Minuten, bis sie das Abteil erreicht hatten. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Hogwarts-Express schon wieder an Geschwindigkeit zugelegt und fuhr geradewegs auf den Bahnhof von Hogsmeade zu.

Wie der Tagesprophet in Erfahrung bringen konnte, glaubten die Lokführer, es handele sich um einen schlechten Scherz der jungen Schüler und nahmen die Bitte, anzuhalten, nicht ernst. Der Zug fuhr somit geradewegs weiter und erreichte wenige Minuten später den Bahnhof Hogsmeade. Auch Hagrid, der die Erstklässler am Bahnsteig wie jedes Jahr willkommen hieß, konnte den Freunden des verloren gegangenen J’s nicht weiter helfen.

Erst als die Gruppe in die Große Halle stürmte und direkt auf die Schulleiterin Professor McGonagall zueilte und ihr aufgebracht mitteilte, einer ihrer Freunde sei aus dem fahrenden Zug gesprungen und zurückgeblieben, überprüfte sie ihre Aussage und stellte erschrocken fest, dass der besagte Schüler J tatsächlich fehlte.

Augenblicklich wurde ein Suchtrupp, bestehend aus den Lehrern Professor Horace Slughorn, Professor Sinistra, Professor Sprout sowie dem Hausmeister, Argus Filch, losgesandt, um den Jungen zu suchen.
Die Suche nach dem Jungen dauerte ganze drei Tage an, denn aufgrund der unzähligen Schutzzauber hatte sich J in eine komplett falsche Richtung bewegt und war mehrere Kilometer in einen großflächigen Wald gewandert, in dem die Lehrer ihn schließlich am Morgen des 4. Septembers fanden.

Der Schüler sei vollkommen verwirrt gewesen, berichtete Professor Sinistra, Lehrerin für Astronomie an der Hogwarts Schule. Professor Slughorn vermutete, dass den Jungen ein mittelstarker Verwirrungszauber getroffen hat – wer diesen Zauber gewirkt hat, ist momentan noch unklar. Mit großer Sicherheit ist jedoch zu sagen, dass keiner seiner Freunde etwas damit zu tun habe, denn ein solcher Verwirrungszauber würde erst in der Oberstufe gelehrt werden.

Aufgrund dieses Zwischenfalls kam es in Hogwarts zu einem dreitätigen Ausfall der Fächer Verteidigung gegen die dunklen Künste, Kräuterkunde sowie Astronomie. Die Schulleitung versicherte jedoch, dass dies keine Auswirkungen auf die Prüfungen der restlichen Schüler haben werde.

Der Schüler J wurde nach seiner Ankunft in Hogwarts von Madam Pomfrey untersucht. Momentan wird noch ermittelt, was mit dem Jungen geschah und wieso dieser frühzeitig den Hogwarts-Express verließ.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne