Spielbericht Ravenclaw gegen Hufflepuff vom 21. Januar

veröffentlicht am 16.02.2013

geschrieben von Shandris(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 109 >> Neues aus der Großen Halle >>

Am 21. Januar 2013 um 20:15 Uhr begegneten sich zum ersten Quidditch-Spiel des neuen Jahres die Häuser Ravenclaw und Hufflepuff. Die Aufstellung der Spieler findet ihr im Quidditch-Forum „Pokalspiele 2012/2013“.
In der ersten Runde wurde der Hufflepuff-Jäger JANNiS gleich von zwei Ravenclaw-Jägern gefoult. Tweety hatte Erfolg und bekam den Quaffel in die Finger, Artemis kam etwas zu spät. JANNiS ließ das jedoch nicht auf sich sitzen und griff sauber an, leider ohne Erfolg. Nach einigem Hin und Her bekam schließlich die Hufflepuff-Jägerin Emilia Ollivander den Quaffel durch ein hässliches Foul und schoss ein Tor: 10:0 für Hufflepuff.
In der ziemlich chaotischen zweiten Runde wurde eines der vielen Fouls gesehen: Es gab einen Freiwurf für die Raben, durch das Tweety den Ausgleich schaffte.
Auch die dritte Runde wurde dominiert von Fouls von beiden Seiten. Wieder hatten die Raben Glück, der Schiri gute Augen und so bekamen sie den Freiwurf zugesprochen. Auch dieses Mal gelang Tweety ein Tor, sie war schneller als der Hüter, hiermit stand es 20:10 für die Raben.
Mit einem zielsicheren Klatscher gegen Nicci1991, den Hufflepuff-Jäger, begann die vierte Runde. Leider wollten die Dachse dies mit einem hässlichen Foul rächen, das jedoch wieder von einem aufmerksamen Schiedsrichter gesehen wurde. Tweety nutzte die Chance für ein 30:10 für die Raben.
Lange Diskussionen unter den Schiedsrichtern sorgten für Verzögerungen zum Beginn der Runde fünf. Aber bald ging es los mit dem Quaffelbesitz für Hufflepuff. Aus den Fehlern der Gegner nicht schlau geworden, versuchte es Tweety dieses Mal selbst mit einem Foul, musste aber selbst einen Freiwurf der Dachse einstecken, der vorbeiging.
Weit entfernt glitzerte ganz kurz der Schnatz auf.
Die sechste Runde wurde durch einen spektakulären Block eingeleitet, den loinasa von den Raben gegen den Klatscher von moonbunny aufbaute – Glück für Caxirta. Nicci1991 von den Dachsen wurde für ihren sauberen Angriff gegen Artemis belohnt und bekam den Quaffel in die Hände. Bei ihrem beherzten Torwurf kam jedoch Verwirrung auf, da der Hüter gut reagierte. Schließlich entschied der Schiedsrichter, dass der Quaffel gehalten wurde.
Man sollte den Suchern beider Mannschaften ein magisch verstärktes Auge überreichen, denn wieder schwirrte der Schnatz in ihrer Nähe herum und wurde nicht gefangen.
Übertroffen wurde diese Runde noch von der siebten, in der sowohl Hufflepuffs moonbunny den Klatscher mit Erfolg gegen Caxirta lenkte als auch der Rabe jerome mit dem Klatscher die Sucherin Beate vom Besen fegte. Nun konnten sie synchron Sternchen zählen.
Der Torwurf von Emilia (Dachs) wurde gehalten.
In der achten Runde traf Jevys Klatscher den Rabensucher Alena. Während dessen half Emilia mit einem sauberen Angriff ihrer Mannschaft und setzte einen Treffer im Tor der Raben: Es stand nur noch 30:20 für die Raben.
Genauso begann die Runde neun mit jevys Klatscher gegen Alena, der Rest der Runde ähnelte der sechsten Runde mit einem guten Angriff und Torwurf von Emilia, der leider gehalten wurde. Der Schnatz wurde dieses Mal von beiden Suchern gesehen und auch fast gefangen. Leider ergingen sich beide Mannschaften wieder in Fouls, worauf Tweety wieder mit einem Freiwurf für die Raben punkten konnte: Es endete mit 40:20 für die Raben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne