Morgen kommt der Hippogreif

veröffentlicht am 24.12.2012

geschrieben von jerome bennings(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 108 >> Klatsch und Tratsch >>


Die Redaktion lässt es sich nicht nehmen aus ihrer Sammlung klassischer Weihnachtsgedichte- und Lieder aus der magischen Welt einige vorzustellen Seit 1761 gibt es in der Muggelwelt das französische Lied „Ah! vous dirai-je, Maman“, das der bekannte Musiker und Magier Wolfgang Amadeus Mozart in sein Werk einarbeitete. Parallel entstanden dann die Texte zur gleichen Melodie in Muggelwelt und Zaubererwelt „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Morgen kommt der Hippogreif“. Hierzu nun der Text von Elphorus Black (1750 – 1886). Der Text in der Muggelwelt stammt von Hoffmann von Fallersleben (1798–1874).

 

Morgen kommt der Hippogreif,
kommt mit seinen Gaben
Eulen, Besen und ein Buch
wo alles drin ist über Zauber und Fluch
ja, das macht den Zaub’rer klug
möchte ich gerne haben!

Bring’ uns, lieber Hippogreif,
Bring’ auch morgen, bringe
Erumpent, Kröt‘ und kleinen Drachen,
Dinge zum Weinen und zum Lachen,
Päckchen, die stinken oder krachen
Lauter schöne Dinge.


Doch du weißt ja unsern Wunsch,
Kennest unsere Herzen.
Kinder, Vater und Mama,
Auch sogar der Großpapa,
Alle, alle sind wir da,
Warten dein mit Schmerzen.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne