Verstoß gegen das Muggel-Handel-Schutz-Gesetz

veröffentlicht am 31.10.2007

geschrieben von finna(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 45 >> Klatsch und Tratsch >>

Gitta Knowls vor Gericht

London:
Seit gestern steht es fest. Gitta Knowls hat sich vor Gericht wegen Verstoßes gegen das Muggel-Handel-Schutz-Gesetzt zu verantworten. Die Besitzerin des sich, in der Muggelwelt befindenden, Ladens String-Music-Shop soll bei der Produktion ihrer eigenen E-Gitarren-Kollektion Serankromesen verwendet und in den Gitarrenleim gemischt haben, um einen noch besseren Halt des Halses am Gitarrenkorpus gewährleisten zu können.
Dies ist laut Muggel-Handel-Schutz-Gesetzt Paragraph 4, Absatz 2 verboten:
[ Jedes magische Objekt, jede magische Flüssigkeit, Roh- als auch verarbeitetes Material sind nicht an für Muggel zugänglichen Orten zu lagern, zu verkaufen oder über sonstige Wege an Muggel weiterzugeben, sondern an für Muggel nicht zugängigen Orten sicherzustellen.
Dies gilt sofern Paragraph 4 Absatz 1 nichts anderes bestimmt .]
Da Paragraph 4 Absatz 1 die Ausnahmen in Notsituationen zur Sicherheit von jeglichen Lebewesen behandelt, ist davon abzusehen, dass Knowls mit einem blauen Auge davon kommt. Hierbei handle es sich, so Oberstaatsanwalt Clinford eindeutig um eine Straftat. Die einzig zu klärende Frage des Verhandlungstages wird die Frage über die Höhe der Strafe sein, die Frau Knowls abzuleisten hat. Rechtsanwalt Mulkan fügte dem hinzu: Fest stehe jedoch, dass Frau Knowls ohne böse Absichten handelte, was bei der Verurteilung strafmildernde Auswirkungen haben wird.
Die Verhandlungen finden bereits am kommenden Freitag statt.
Dass es überhaupt dazu kam und Knowls Betrug aufflog ist der Stiftung Muggel-Magic Test zu verdanken, die es sich zur Aufgabe gemacht hat von Muggeln hergestellte Produkte mit denen von Magiern zu vergleichen und zu testen.
Während eines Belastungstest wiesen Gitarren von namhaften Herstellern wie Jibson oder Yamaho schon nach vergleichsweise kurzer Zeit leichte Schäden auf, während Knowls GRock -Linie selbst dem härtesten Druck standhielt und so seine Tester zum Verzweifeln brachte.
Der Grund dafür: Das Serankromesen im Leim, welches den Quidditchspielern unter uns in der weiterverarbeiteten Form z.B. als Besenvasel bekannt sein dürfte.
Besenvasel wird bei vielen Sportbesen zur Pflege in das Holz eingerieben, um dieses robuster zumachen.
Seran lagert sich bei der Herstellung vieler so genannter Hauswirtschaftszaubertränke auf dem Boden von Stahltöpfen ab. Mischt man Kromes, den aus seltenen Heilkräutern gewonnen Saft, unter den Seran, entsteht meist, sofern man über die richtige Menge und das nötige Grundwissen verfügt, das cremige Serankromesen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne