Machtdemonstration beim Spiel Ravenclaw gegen Gryffindor

veröffentlicht am 15.03.2014

geschrieben von Caxirta(Ravenclaw)
Bilder von Caxirta(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 120 >> Neues aus der Großen Halle >>

An einem ungewöhnlich milden Novemberabend trafen unter den wachsamen Augenpaaren von JANNiS und Lacrimabilis die Gryffindors, Entwickler des Chat-Quidditchs, auf die Ravenclaws, die Vorjahressieger und aktuell Tabellenführenden.

Bei den Löwen spielten Anjalina, die Kapitänin, Crypta und Gwendoyn als Jägerinnen, Ehlana und STAR als Treiberinnen, Sophia2012 als Hüterin und Nugorra als Sucher. Für Ravenclaw stiegen Tweety, Caxirta und JordanCalaim als Jägerinnen, Artemis und jerome als Treiber, Milerna als Hüterin und Alena als Sucherin und Kapitänin auf die Besen.

In der ersten Runde bewiesen die Treiber beider Mannschaften ihr Geschick, niemand wurde von Klatschern getroffen. Tweety startete mit dem Quaffel im mittleren Spielfelddrittel. Crypta stoppte sie unsauber mit einem Foul, das den wachsamen Schiedsrichteraugen sofort auffiel. Tweety führte den Freiwurf selbst aus. Die Hüterin Sophia2012 konzentrierte sich ausgezeichnet auf den Quaffel, berührte ihn, aber konnte ihm nicht genug Schwung geben, um die Flugbahn ausreichend zu ändern - 10:0 für Ravenclaw.

Nachdem die Klatscher sich ausnahmsweise am Schnatz ein Beispiel nahmen und sich von den Treibern nicht erwischen ließen, hatte Anjalina den Quaffel, um vom eigenen Tordrittel aus einen Angriff auf die Ravenclaw-Torringe zu leiten. Beim Einflug ins mittlere Drittel kam ihr Tweety im Sturzflug entgegen, nahm ihr den Quaffel ab und düste weiter, um knapp vor Sophia2012 abzubremsen und den Ball mit Wucht durch den rechten Torring zu befördern. Im ersten Moment bewegte sich die Löwin reflexartig in die richtige Richtung, hielt aber wahrscheinlich durch die sich überschlagenden Ereignisse inne und konnte nicht mehr halten.

Die Ravenclawfans jubelten über die frühe Führung ihres Teams und verlangten nach weiteren Treffern, während die Gryffindors mit wehenden Bannern und Sprechchören ihre Wilden Katzen unterstützten.

In der dritten Runde griff STAR ins Geschehen ein, indem sie Ravenclaws stärkste und bisher gefährlichste Jägerin Tweety mit einem Klatscher am Arm traf und zu einer Pause zwang. Dafür tauchte diesmal JordanCalaim vor den roten Torringen auf, konnte den Quaffel aber an der mittlerweile garantiert aufgewärmten Hüterin nicht vorbeibringen.

Danach versuchten die Löwen-Treiberinnen gleich zwei Jägerinnen aus dem Spiel zu nehmen. Ehlana verfehlte Tweety diesmal deutlich, während JordanCalaim vorbildlich von Artemis beschützt wurde, die den Klatscher vehement in Richtung des Verbotenen Waldes schlug.
Crypta hatte den Quaffel und musste im eigenen Drittel losfliegen. In der Mitte wurde ihr der Ball von Caxirta abgeluchst, die ihn aber sofort durch ein geschicktes Foul an Anjalina verlor. Die Löwin wurde vor einem möglichen Torwurf von der Hüterin Milerna angegriffen. Danach hatte diese aber nicht mehr genug Kraft im Wurfarm und die Runde endete mit einem fehlgeschlagenen Pass.

Die letzte Runde vor der Pause war kurz, nachdem Anjalina durch einen Klatscher bereits verfrüht in die Pause geschickt wurde. Sophia2012 hielt den Zwischenstand bei 20:0 und die Sucher blieben weiterhin erfolglos.

Nach einer Stärkung verlief die sechste Runde ähnlich ereignisarm, Milerna konnte ihre hohe Qualität als Hüterin erneut beweisen.
Danach mussten Sophia2012 und Alena ihre Klatschertreffer verarzten lassen und zusehen, als Crypta JordanCalaim im mittleren Drittel stoppte, den Quaffel aber an Tweety verlor, die an ihre vorherigen Erfolge anknüpfte und ihr drittes Tor warf.
Dafür wurde ihr darauffolgendes Foul an Crypta gesehen. Anjalina brachte jedoch den Quaffel nicht an Milerna vorbei.
Kurz darauf wurde Cryptas Ziehen an Tweetys Umhang gesehen und Tweety verwirklichte wieder selbst den Freiwurf.
Danach spähte Nugorra vergebens nach dem Schnatz, Alena sah ihn an JANNiS' Besenschweif vorbeiblitzen, räumte bei ihrem Flug beinahe den Schiedsrichter vom Besen und fing den Schnatz. Damit beendete sie das Spiel mit unglaublichen 190:0 Punkten für Ravenclaw.

Das Ravenclaw-Team schickte noch vom Feld eine Eileule nach Hogsmeade, um Butterbier und Naschereien für die anschließende Feier zu bestellen.

Der Quidditchpokal wird hoch gehalten

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne