Erstes magisches Hotel eröffnet

veröffentlicht am 25.11.2012

geschrieben von Hermine Mila(Ravenclaw)
Bilder von Helena Cybele(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 107 >> Reportagen >>

An der Südküste Englands hat am 1. Juli dieses Jahres das erste, nur für Hexen und Zauberer vorbestimmte, Hotel eröffnet. Auf die Idee ein solches Hotel zu eröffnen, kam der junge Unternehmer Silas von Rosier. Nach seinem Abschluss in Hogwarts unternahm Mr. von Rosier ein Auslandsjahr, besuchte Frankreich, Bulgarien, Ägypten, Südafrika, Australien, China und Japan, bis er schließlich in Amerika Management und Touristik studierte. Nach seinem 5-jährigen Studium kehrte der nun 24-jährige junge Mann zurück in seine Heimatstadt Bristol.
„Es war ganz schön anstrengend, an einer Universität für Muggel zu studieren, aber es hat sich gelohnt. Ohne mein Auslandsjahr und dieses Studium hätte ich nie bemerkt, dass es nirgendwo ein Hotel gibt, welches genau auf die Bedürfnisse von magischen Familien ausgelegt ist“, so Mr. von Rosier gegenüber dem Tagespropheten.
Ermöglicht wurde ihm die Erbauung dieses Hotels durch ein Erbe, welches er durch seine verstorbene Uroma erhielt.

 

Erstes Magisches Hotel

 



„Zum goldenen Horizont“, so lautet der Name des Hotels, welches am 1. August feierlich von Silas von Rosier eröffnet wurde. Bekannte Personen, wie der Zaubereiminister Kingsley Shacklebolt, waren anwesend.
Das Hotel selbst ist ein altes Fachwerkhaus, welches auf einer Klippe zum Meer zugewandt steht. Von allen 50 Zimmern aus hat man einen herrlichen Ausblick über das Meer oder das angrenzende Grünland. Der Speisesaal hat eine Glasfassade, so dass man auch beim Essen den wundervollen Ausblick auf das Meer genießen kann.
Etwa fünf Kilometer entfernt liegt ein Muggeldorf mit verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten.

Das Hotel selbst bietet 20 Doppelzimmer, zehn Einzelzimmer und zehn Familiensuiten, welche der Familiengröße angepasst werden können (höchstens acht Personen). Einen Eulenturm, in dem auch 20 hoteleigene Eulen zur Verfügung stehen, um den lieben Daheimgeblieben Nachrichten zu schicken, ist ebenfalls vorhanden. Neben diesen Räumlichkeiten bietet das Hotel auch zwei Tagungsräume an.

Der Kamin im schönen Marmor-gefliestem Foyer ist an das Flohnetzwerk angebunden. Hinter dem Hotel gibt es jedoch auch ein von Bäumen umringtes Plätzchen, welches sich zum apparieren und disapparieren anbietet. Des Weiteren hat der Besitzer Mr. von Rosier eine Vereinbarung mit dem Ministerium, wonach ggf. auch Portschlüssel zum Reisen genutzt werden können. 

Ebenfalls hinter dem Hotel gibt es ein kleines Quidditch-Feld und einen Kinderspielplatz.
Besen können an der Rezeption ausgeliehen werden.
Geht man einen kleinen geschlungenen Weg entlang, gelangt man hinunter an den hoteleigenen Strand. Das gesamte Gelände des Hotels ist durch Schutzzauber gegen ungebetene Zauberer und gegen Muggel gesichert, so dass nichts und niemand einen schönen Urlaub stören kann.
Für diejenigen, die Erholung vom anstrengenden Job suchen, hat das Hotel im Keller einen Whirlpool, eine Sauna und ein Schwimmbecken, auch ein Babybecken für die Kleinsten ist vorhanden.
Neben all diesen Annehmlichkeiten bietet das Hotel auch Kinderbetreuung für den gesamten Tag an.
Für das leibliche Wohl wird von fünf Köchen und 20 Kellner gesorgt. Es wird ein Frühstücks- und ein Abendbuffet angeboten, auf Wunsch wird auch ein Mittagessen hergerichtet.

„Unsere ersten Gäste waren voll auf begeistert von unserem Service und dem Ambiente. Die meisten haben sogar ihren Aufenthalt hier verlängert. Die Kinder waren genauso begeistert wie ihre Eltern. Während die Eltern im Whirlpool oder in der Sauna entspannten, spielte ein Mitarbeiter mit den Kindern Quidditch oder beaufsichtigte sie auf dem Spielplatz oder am Strand. Auch Urlauber, welche ohne Kinder reisten, fühlten sich hier wohl und kein bisschen belästigt von unserm kinderfreundlichen Hotel. Mit Stolz kann ich sagen, dass uns in unseren ersten vier Wochen noch keine einzige Beschwerde zugetragen wurde und ich hoffe, dass dies so bleibt. Für Silvester ist ein großer Ball geplant, bisher haben wir bereits 50% unserer Zimmer für diesen Anlass ausgebucht“, berichtet Silas von Rosier stolz.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne