Auftakt-Spiel der vierten Saison – Gryffindor gegen Hufflepuff

veröffentlicht am 24.12.2013

geschrieben von Caxirta(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 117 >> Neues aus der Großen Halle >>

Im ersten Spiel der Quidditch-Saison 2013/2014 eröffneten erstmalig die Gryffindors gegen die Hufflepuffs. Unter den wachsamen Augen von Lacrimabilis aus Slytherin und Alena aus Ravenclaw bestiegen die Teams die Besen und weihten das frisch renovierte Stadion ein.

Für Gryffindor spielten Anjalina, Crypta und Gwendoyn als Jägerinnen. Sophia2012 bewachte das Tor, STAR und Ehlana trieben die Klatscher über das Feld und Avaris war Sucherin.
Im gegnerischen Drittel hütete Judith,  JANNiS, Emilia Ollivander und Nicci1991 waren Jäger. Hermine-E und moonbunny spielten als Treiber und Ella271 war die Gegenspielerin von Avaris.

Zum Anpfiff hatte JANNiS den Quaffel und eilte sich, das eigene Tordrittel zu verlassen. Im Mittelfeld wurde er von Crypta erwartet, die ihm dem Ball abluchste, ihn aber wieder an Emilia verlor. Die Löwin errang erneut den Quaffel und wollte das Drittel gerade verlassen, als JANNiS sie mit einem Stoß gegen die Schulter foulte.  Daraufhin verwirklichte Anjalina den Freiwurf für Gryffindor und brachte ihr Team in Führung.

Während die Klatscher wild über das Feld zischten und die Sucher vergeblich mehrere Meter darüber kreisten, nutzte Anjalina die Gunst der Stunde, um nach wenigen Minuten das zweite Tor zu werfen – 20:0 für Gryffindor.

In der dritten Runde brachten sich STAR und moonbunny aktiv ins Spiel ein, indem sie Avaris und Emilia gut anvisierten und durch Klatschertreffer zu einem sogenannten „medical time-out" zwangen. Hufflepuff ließ sich durch den Verlust einer Jägerin nicht schwächen, JANNiS tauchte sofort vor dem linken Torring der Gryffindors auf. Sophia2012 hatte damit gerechnet, vollführte eine atemberaubende Rolle mit dem Besen und boxte den Quaffel aus seiner Flugbahn.
Ella271 versuchte das Glück ohne Gegenspielerin zu nutzen und entdeckte tatsächlich den Schnatz. Allerdings hatte der kleine Ball noch keine Lust gefangen zu werden und entwischte zwischen die Zuschauertribünen. So musste Ella271 ihren Sturzflug abbremsen und stieg erneut in luftige Höhen auf, um nach dem Schnatz zu spähen.

Sobald Madam Pomfrey Emilia und Avaris erlaubte, die Besen zu besteigen, musste sie sich um JANNiS kümmern, der von STAR wegen seines besonders kräftigen Wurfarms vom Spielfeld geklatschert wurde. Dadurch konzentrierten sich die verbliebenen Dachse noch mehr und Nicci1991 fing Crypta vor den Torringen ab, um zum Gegenangriff überzugehen. Sie wurde im mittleren Drittel von Anjalina abgefangen, die den Ball – auf bisher ungeklärte Weise, doch die Schiedsrichter hatten nichts Regelwidriges gesehen – wiederrum an Emilia verlor. Diese raste zum mittleren Gryffindor-Torring, wo Sophia2012 bereits wartete und den Quaffel sicher fing.

In der letzten Runde vor der Pause löste Crypta JANNiS auf der Behandlungsliege ab und musste vom Boden mitverfolgen, wie die roten Tore durch einen Freiwurf der Hufflepuffs bedroht wurden. Sophia2012 hielt erneut souverän.

Nach der Halbzeitpause blieb Crypta in Madam Pomfreys Obhut, während die Jäger die Zuschauer in Atem hielten. Gwendoyn verlor den Quaffel an JANNiS, der im Gryffindor-Drittel Anjalinas Angriff unterlag. Dort lauerte Emilia vergeblich. Allerdings konnte sie den Quaffel beim Pass blitzschnell abfangen, zischte zu den gegnerischen Torringen und erzielte einen Wimpernschlag später das Anschlusstor für Hufflepuff.
Von diesem Erfolg beflügelt, gelang JANNiS und Emilia in der folgenden Runde ein Passspiel wie aus dem Lehrbuch, dem ein ebenso schönes Tor folgte.
In der nächsten Runde warfen die Hufflepuffs das dritte Tor in Folge und brachten sich somit in Führung. Sie versuchten ihren Sturm auf Gryffindors Tore fortzusetzen, aber Sophia2012 antizipierte Emilias Flug- und Wurfbahn goldrichtig und fing den Quaffel einen Meter vor dem Ring ab.

In der letzten Runde bemühte sich Crypta um den finalen Ausgleich und war rasch im gegnerischen Drittel. Schlussendlich scheiterte sie jedoch an Judiths Hüterkunst.

Damit musste sich Gryffindor in einem spannenden Auftaktspiel 20:130 gegen Hufflepuff knapp geschlagen geben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne