Neville Longbottom legt neues Gewächshaus mit exotischen Pflanzen in Hogwarts an

veröffentlicht am 28.07.2012

geschrieben von Nono(Hufflepuff)
Bilder von Nono(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 104 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Neville Longbottom (31), derzeitiger Kräuterkundelehrer in Hogwarts, hat gestern Nachmittag eine Neuigkeit in Bezug zur Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei bekannt gegeben. „Ich habe in den letzten Wochen immer wieder neue Pläne entworfen und dann wieder verworfen. Nun steht es endlich fest. Ich werde mit der Unterstützung freiwillig helfender Schüler ein neues Gewächshaus anlegen, in dem ausschließlich exotische Pflanzen gezüchtet werden“, so Longbottom.

 

Gewächshaus



Davon erhofft sich Professor Longbottom, abgesehen vom möglicherweise steigenden Interesse am Fach Kräuterkunde, dass vor allem auch ältere und talentierte Schüler bei der Forschung helfen können. Die meisten der Pflanzen, die Prof. Longbottom für das Gewächshaus geplant hat, sind noch nicht vollständig erforscht.
Auch für das Fach Zaubertränke bringt das Gewächshaus viele Vorteile. Seltene Zutaten wären so viel leichter und auch billiger erreichbar.

Für dieses spezielle Gewächshaus hat sich die Schulleitung, mit der Longbottom seine Pläne eng abgesprochen hat, noch eine Besonderheit überlegt. Es soll einen Namen tragen. Um den richtigen Namen zu finden, wurde ein Wettbewerb gestartet, an dem alle Schüler der Hogwartsschule teilnehmen dürfen. Der beste Name wird von einem Gremium ausgesucht, das aus Prof. Longbottom, zwei weiteren Lehrern und den Schulsprechern besteht. Der Gewinner wird für seinen Vorschlag selbstverständlich auch eine kleine Belohnung erhalten.

Das Projekt ist allerdings nicht billig. Der Pflanzentransport allein kostet schon hunderte Galleonen. Zum Glück ist es Prof. Longbottom gelungen mehrere großzügige Sponsoren zu finden.
Zu den größten Sponsoren gehört das St. Mungo Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen. Das St. Mungo erhofft sich, dass Schüler oder Lehrer in Hogwarts neue Heilmittel aus den Wirkstoffen der exotischen Pflanzen entwickeln.
Auch die Abteilung für bessere Zukunftsaussichten junger Zauberer des Zaubereiministeriums unterstützt das Projekt finanziell. Ein Sprecher verkündete, dass durch das Gewächshaus eventuell neue Interessen für den Traumberuf Kräuterkundler bei den Schülern geweckt werden könnten.
Allerdings ist das Projekt noch immer nicht vollständig finanziert. Die Hogwartsleitung erbittet sich deshalb Spenden, auch von Privatpersonen, an das extra eingerichtete Verlies „Hogwarts wird exotisch“ in Gringotts.

Prof. Longbottom hat auch schon davor viele Verdienste im Bereich der Kräuterkunde in Hogwarts errungen. Seine Mimbulus Mimbeltonia Zucht gehört inzwischen zu den besten Europas. Auch andere seltene Arten schützt und pflegt er, wie beispielsweise die Peitschende Weide auf dem Gelände der Hogwartsschule oder auch die, in der Größe einzigartige, fangzähnige Geranie.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne