Monsterbuch frisst alles

veröffentlicht am 27.01.2014

geschrieben von kathrin peters(Ravenclaw)
Bilder von kathrin peters(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 118 >> Neues aus der Zauberwelt >>

In Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei, hat ein Monsterbuch für kurze Aufregung gesorgt. Während der Versetzungsprüfungen verschwanden unter merkwürdigen Umständen die Prüfungsbögen. Keiner konnte sich vorstellen, wo sie geblieben waren. Professor McGonagall sagte in einem kurzen Interview: „Die Versetzungsprüfungen werden nicht ausfallen." Dies fanden die Schüler natürlich alle schade.

Bis zum nächsten Tag am frühen Morgen meldeten Schüler, dass bei ihnen etwas fehlte. Seltsamerweise handelte es sich um unterschiedlichste Dinge, von Unterhosen bis Knallbonbons. Jedes Haus verdächtigte das andere. In ganz Hogwarts wurde nach den verschwundenen Gegenständen gesucht. Sogar die Professoren begaben sich auf die Suche, aber ohne Erfolg. Einige Schüler wurden dabei beobachtet, wie sie in Grüppchen zusammenstanden und man sah, wie sie heimlich den Aufrufezauber versuchten, in der Hoffnung, ihre persönlichen Gegenstände wiederzubekommen. Aber nichts passierte, alles blieb wie vom Erdboden verschluckt.

Dann kam etwas Unglaubliches zu Tage. Wir sprachen mit Benjamin Miller, einem Fünftklässler aus Hogwarts. Im Interview erzählte er, er hätte ein Monsterbuch gesehen, bei dem gerade noch ein Zipfel seiner Socken aus dessen Blättern schaute. Erschrocken sei er auf das Monsterbuch zugelaufen und hätte an dem Sockenzipfel gezogen. Das gefräßige Monsterbuch hätte nach seiner Hand geschnappt. Hätte Thomas Wellington, sein bester Freund, ihn nicht rechtzeitig zurückgezogen, hätte er keine Hand mehr, schwört Benjamin Miller.

 

Monsterbuch



Ende gut, alles gut. Benjamin Miller hatte dann noch seinen Zauberstab gezückt und das Monsterbuch mit einem Fesselzauber gefesselt. Ganz Hogwarts war erleichtert, den Übeltäter gefunden zu haben, besonders Hagrid, der Wildhüter von Hogwarts. Er hatte das Monsterbuch schon vermisst, wie er sagte und gesucht. Wie es in die Schlafgemächer gekommen war, konnte Hagrid sich nicht erklären. Schlussendlich geht in Hogwarts jetzt wieder alles normal weiter. Nur die Versetzungstests wurden zur Freude der Schüler um eine Woche verschoben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne