Bewegliche Fensterbilder erzählen Geschichten

veröffentlicht am 31.10.2013

geschrieben von Tweety(Ravenclaw)
Bilder von kathrin peters(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 115 >> Klatsch und Tratsch >>

Seit kurzem gibt es einen neuen magischen Dekorationsartikel auf dem Markt. Die Hogwarts-Schülerin Kathrin Peters hat Fensterbilder entworfen, die sich nicht nur bewegen, sondern dabei auch noch Geschichten erzählen. Wir haben mit der 15-jährigen geredet und sie zu ihrem neuen Produkt interviewt.
„Die Idee geisterte schon länger in meinem Kopf herum“, erzählt die junge Hexe. „Ich selbst stamme aus einer Magierfamilie, aber meine Großmutter väterlicherseits ist ein Muggel. Als kleines Kind war ich oft bei ihr und habe immer ihre vielen Fensterbilder bewundert. In der magischen Welt ist so etwas ja eher unüblich, aber die Muggel basteln sich gern solche Dekorationen für die Fenster, speziell zu Weihnachten. Meine Oma hat mir dann auch immer Geschichten erzählt, das habe ich sehr genossen.“
Die Großmutter von Ms Peters ist vor drei Jahren verstorben, aber die Erinnerungen von Kathrin an ihre Erzählungen sind noch lebendig. So ist sie also auf die Idee gekommen, Fensterbilder zu verhexen und ihnen Geschichten beizubringen. Und prompt hat sich dieses Produkt als Verkaufsschlager herausgestellt.
„Tja, an sich wollte ich nur bei einem Schulflohmarkt ein paar davon verkaufen, um mein Taschengeld aufzubessern, doch dann bekam ich eine Eule von George und Ronald Weasley, die meine Fensterbilder gerne in ihrem Laden verkaufen wollten. Und plötzlich war die Nachfrage enorm, ich komme kaum mehr mit der Produktion nach“, freut sich die Ravenclaw-Schülerin (deren Schulhaus allgemein bekannt dafür ist, kreative und intelligente Köpfe hervorzubringen).

 

Fensterbilder - Baum


Inzwischen gibt es auch verschiedene Themengebiete, zum Beispiel erzählen Bäume von den vier Jahreszeiten, ein Märchenschloss liefert Prinzessinnengeschichten und für Spaßvögel gibt es einen Papagei, der am laufenden Band Witze erzählt.
Auf die Frage, wie die anderen Schüler mit ihrem plötzlichen Ruhm umgingen und ob es keinen Neid hervorgerufen habe, lacht Ms Peters. „Nein nein, alle meine Mitschüler haben sich mit mir gefreut und mir gratuliert. Inzwischen habe ich schon so viel zu tun, dass mir ein paar Freundinnen aushelfen, schließlich dürfen auch die Hausaufgaben nicht zu kurz kommen. Ob ich später mal mehr Kunst produzieren werde, weiß ich noch nicht, erst einmal brauche ich meinen Schulabschluss.“
Über solch eine vernünftige Einstellung können sich auch die Lehrer nur freuen. Vorerst werden die beweglichen Fensterbilder also weiterhin nur im kleinen Rahmen produziert und bei Weasleys Zauberhaften Zauberscherzen verkauft. Wenn Sie Ihr Heim mit einer solchen Kreation schmücken möchten, kaufen Sie am besten bald, die Nachfrage ist nach wie vor groß.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne