Treffen von Vertretern verschiedener Zauberschulen Beauxbatons Gastgeber

veröffentlicht am 11.02.2012

geschrieben von Hannah Jones(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 101 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Bald ist es wieder so weit, in ein paar Wochen, am 12. März 2012 findet wieder ein Treffen der größten und wichtigsten Zauberschulen Europas statt. Dieses Mal ist Beauxbatons der Gastgeber. Es wird das erste Treffen nach Voldemorts Sturz sein, da die Schulleitung von Durmstrang, auch nach Igor Karkaroffs Flucht, der Meinung war, Albus Dumbledore, und damit Hogwarts, hätte beim letzten Trimagischen Turnier betrogen. Deswegen wollte sie auch Jahre danach keinem Treffen mit anderen Schulen, vor allem Hogwarts, zustimmen.
Vor ein paar Monaten hat aber der derzeitige Schulleiter Durmstrangs ein Schreiben an Hogwarts verfasst, in dem steht, dass sie um Verzeihung bitten und dass sie die Anschuldigungen zurücknehmen wollen. Jetzt, da der Frieden zwischen den Schulen endlich wieder hergestellt ist, kann wieder ein Treffen veranstaltet werden. 
Laut eines Sprechers des Ministeriums werden Prof. Flitwick für Hogwarts und Prof. Jürko für Durmstrang bereits am 8. Dezember erwartet. Der Vertreter für Beauxbatons ist uns leider derzeit noch nicht bekannt.
Außerdem haben sich wieder sehr viele Vertreter kleinerer Schulen für die, an die Beratung anschließende, Diskussion zum Thema „Squibs an Zauberschulen – Ja oder Nein?“ angemeldet. 
Die Vertreter von Hogwarts, Durmstrang und Beauxbatons werden vor dem öffentlichen Teil darüber beratschlagen, ob 2014 wieder ein Trimagisches Turnier veranstaltet wird, ob zwischen den verschiedenen Zauberschulen Quidditch-Spiele ausgetragen werden könnten, ob es möglich wäre, Brieffreundschaften zwischen den Schulen zu organisieren und ob ab dem nächsten Schuljahr die Sprachen der jeweils anderen Schulen als Wahlfach angeboten werden sollen. Dies alles soll zur besseren Beziehung zwischen den verschieden Lehrern und Schülern beitragen. Außerdem ist noch ein weiteres Thema geplant, über das uns das Ministerium leider keine Auskunft geben wollte. Aber einem Gerücht zufolge handelt es sich um eine Überraschung in Form von zusätzlichen Ferientagen. Dies ist aber keine vom Ministerium bestätigte Information.
Insgesamt sind wir schon sehr gespannt auf die Ergebnisse des Treffens, da diese ja doch so Einiges bewegen und verändern könnten.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne