Molly Weasley erfindet neuen Putzzauber

veröffentlicht am 30.03.2012

geschrieben von Caxirta(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 102 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Molly Weasley, Gattin des kürzlich mit dem Owen-Ordnungs-Orden geehrten Ministerialmitarbeiters und ehemaligen Leiter der Abteilung gegen den Missbrauch von Muggelartefakten Arthur Weasley, konnte vergangene Woche ihren neu erfundenen Putzzauber der Öffentlichkeit präsentieren.

Als Oberhaupt einer neunköpfigen Familie hatte sie immer mehr als genug zu tun und verbrachte einen nicht unerheblichen Zeitaufwand mit Putzen und Wäsche waschen. Dadurch wurde sie eine Expertin im Gebiet der Fleckentfernung von Textilien und von klebrigen Flüssigkeiten auf Mobiliar und Fußböden. Das gesammelte Wissen wollte sie weitergeben. Nicht mit einem weiteren Haushaltsführer oder durch eine Tipp-Spalte in der Hexenwoche, sondern indem sie den Arbeitsaufwand deutlich reduzieren würde. Denn obwohl die gebräuchlichen Haushaltszauber immer gute Dienste leisteten, brauchte es manchmal mehrere Anläufe oder längere Einwirkzeiten, um den letzten Schmutzpartikel restlos zu entfernen. Dies kostete viel Energie und nicht zuletzt Nerven, denn in einer so großen Familie sind ruhige Minuten eine Seltenheit. Um den heutigen und werdenden Müttern zu helfen ihre Kapazitäten zu schonen, entwickelte Molly Weasley einen neuen Putzzauber. Dieser wurde vom Zaubereiministerium genauestens geprüft und getestet, bevor er nun zur umfassenden Anwendung und offiziellen Weiterverbreitung zugelassen wurde.

Allerdings stellt sich die Frage, ob dieser neue Zauber wirklich notwendig ist. Immerhin konnte bisher jede reinigende Tätigkeit entsprechend ihres Anspruchs durch den Ratzeputz in Gang gebracht werden. Genauso hilft der alltägliche Verschwinde-Spruch Evanesco, um sowohl unordentliche Schreibtische als auch eingebrannte Kessel sauber und wieder verwendungstüchtig zu machen.

"Natürlich sind diese Sprüche allseits bekannt, doch gerade der Evanesco gehört zu der Gattung der Sprüche, die sehr sorgsam ausgeführt werden müssen. Man muss nicht nur genau definieren, was verschwinden soll, manchmal muss man auch wissen, wohin es gehen soll. So wäre zum Beispiel niemand glücklich, wenn die auf diese Weise weggeräumten Teller vom Mittagstisch nie wieder auftauchen würden", erklärte Ministeriumssprecher William Hertwigs die Bewilligung des weiteren zur Reinigung gebräuchlichen Zauber.
Genauso ginge es darum, dass der Zeitaufwand, der beim Ratzeputz bei großen Reinigungsflächen notwendig ist, und der Gebrauch von verzauberten Putzgegenständen reduziert werden kann. Außerdem wird es mit dem neuen Putzzauber zum ersten Mal möglich, magische Gegenstände schnell zu säubern.

"Die Idee zu diesem Projekt hatte ich schon lange, aber nie die Zeit und Ruhe, um mich ernsthaft damit zu befassen. Außerdem konnte ich auch alles mit den bisher bekannten Zaubern bewältigen. Doch einmal brachten mir Gäste einen fliegenden Teppich ins Haus, der es sich mit seinen Besitzern im Wohnzimmer gemütlich machte. Wie es kommen musste, traf ihn im Laufe des Abends der Inhalt einer umgestürzten Weinflasche. Außerdem wurde er von meinen Enkeln als schwebende Picknickdecke benutzt und so hinterließen auch sie den ein oder anderen Krümel", erklärte Molly Weasley die Entstehungsgeschichte des neuen Putzzaubers.

Bisher war es beinahe unmöglich einen von Magie durchwirkten Gegenstand mit einem Zauber zu reinigen. Dafür waren nicht nur die eigene Vorsicht, sondern auch die in ihm verinnerlichten Schutz- und Wirkungszauber, die mit dem Putzspruch interferierten. Das Ergebnis waren reparaturbedürftige Schäden am Objekt oder bleibende Flecken.
Dieses Problem wird mit dem Weasleyschen Putzzauber umgangen. Wer sich davon selbst überzeugen will, sollte in der kommenden Woche nachmittags in die Winkelgasse kommen und Weasleys Zauberhaften Zauberscherzen einen Besuch abstatten. Dort wird die Erfinderin persönlich ihren Zauber demonstrieren und allen Interessierten die Möglichkeit geben ihn an verschiedenen Teststationen zu üben und für den Alltagsgebrauch zu verinnerlichen.

In der nächsten Woche wird es von 15 Uhr bis 22 Uhr möglich sein den neuen Putzzauber kennenzulernen. Die folgenden vierzehn Tage wird das Angebot von 15 Uhr bis 20 Uhr erhalten bleiben, danach bittet Molly Weasley um eulenpostalische Terminvereinbarung.

Bei Bedarf können eigene, verunreinigte Gegenstände mitgebracht werden, diese sollten jedoch die Größe eines Toilettensitzes nicht überschreiten.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne