Magische Filmgesellschaft baut Magische Kinokette weiter aus

veröffentlicht am 01.12.2011

geschrieben von Coraline Snape(Slytherin)
Bilder von Coraline Snape(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 99 >> Reportagen >>

Nachdem das erste Filmprojekt gut abgeschlossen werden konnte (wir berichteten darüber), richteten sich alle Augen der Berichterstatter auf die Premierenfeier. Wir werden in einem Sonderartikel darüber berichten.
Doch zunächst musste das neue Wappen der Filmgesellschaft entworfen werden und bei dieser kreativen Aufgabe kam es zu Unstimmigkeiten, weswegen die Wellen richtig hoch schlugen.
Die magische Filmgesellschaft hatte einen Wettbewerb ausgerufen, in dem Vorschläge zu dem neuen Wappen gemacht werden sollten. Viele Vorschläge gingen in dem Londoner Büro der Gesellschaft ein, so dass die Verantwortlichen es schwer hatten, den besten Entwurf zu küren. Doch schließlich entschieden sie sich für ein in der Ausführung eher schlichtes Logo. Wir haben eine Kopie des Gewinnerlogos für unsere Leser bekommen, dass wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten wollen.

ein Wappen auf weißem Hintergrund

Da dies endlich zur Zufriedenheit der Verantwortlichen erledigt war, beschlossen sie weitere Projekte in Angriff zu nehmen.
Da das erste Projekt so gut angekommen war, wurde bereits kurze Zeit nach der Premiere wieder nach einem weiteren Stoff gesucht, den man verfilmen konnte. Die Verantwortlichen wollten sich nicht nur auf ein Filmgenre festlegen. Aber natürlich wird dem Drängen der Zuschauer Rechnung getragen, die unbedingt weitere Folgen der beliebten Comicreihe verfilmt sehen wollen.
Man kann also sagen, es gibt noch eine Menge zu tun.
Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören war, laufen bereits die Vorbereitungen für den zweiten Teil der Comic-Verfilmung. Aber das ist nicht das einzige, was den Filmemachern zurzeit im Kopf rumgeht. Man munkelt, sie haben einen romantischen Stoff für eine weitere Verfilmung gefunden und sind eifrig dabei diesen umzusetzen.
Bis es soweit ist, müssen noch einige Kinos magisch verändert werden, damit sie auch das richtige Publikum anlocken. Und man braucht die Personen, die diese dann auch am Leben erhalten hinter den Kulissen.
Wahrscheinlich ist es leichter neue Gebäude zu bauen, als bereits bestehende zu verändern. Zum einen lässt sich dann gleich ein Muggelabwehrzauber in die Mauern weben und zum anderen kann das Gebäude dann innen bereits so gebaut werden wie es später dann auch gebraucht wird. Gerade die notwendigen magischen Abweichungen wären nicht eben einfach in Muggelgebäude hineinzubekommen. Dabei besonders hervorzuheben ist der oben bereits erwähnte Muggelabwehrzauber. Denn es könnte doch wirklich sehr schwer zu erklären sein, sollte sich ein Muggel hinein verirren, wieso alles scheinbar von alleine funktioniert. Denn auch wenn einige menschliche Mitarbeiter anwesend sein werden, so wird doch viel auf magischem Weg erledigt. Aber ehe man sich da Sorgen machen muss, müssen erst einmal geeignete Grundstücke gefunden werden.
Man darf also wirklich gespannt sein. Wir werden noch viel aus dem Filmbüro berichten können.
In letzter Sekunde erreichte uns noch eine eilige Eule.
Die erste provisorische Liste mit den Orten ist gekommen. Neben den von vielen Zauberern bewohnten Orten Hogsmeade und Godrics Hollow stehen da auch London, Manchester und Inverness darauf.
Wir werden sehen wie es damit weitergeht und natürlich halten wir sie auf dem Laufenden.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne