Zaubereiministerium London erhält Zweigstelle in Hogsmeade

veröffentlicht am 06.07.2011

geschrieben von Coraline Snape(Slytherin)
Bilder von Coraline Snape(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 96 >> In letzter Minute >>

Heute wurde bekannt gegeben, dass das Ministerium für Zauberei eine Zweigstelle in Hogsmeade bekommen soll und bereits ein Gebäude dafür erworben wurde. Dieser Kauf wurde getätigt, ohne dass es vorher irgendwelche Hinweise auf die Vorverhandlungen und die Kaufabwicklung gegeben hat.
Da drängt sich einem doch die Frage auf, was den Minister und die zuständigen Gremien dazu bewogen haben könnte, die Verwaltung und den Mitarbeiterstab zu teilen.
Reicht es ihnen nicht mehr, dass es das Ministerium in London gibt? Müssen wir jetzt auch in weiteren Landesteilen damit rechnen, dass Zweigstellen gegründet werden?
Oder, und der Verdacht drängt sich förmlich auf, soll damit die Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei besonders überwacht werden?
Dieser Gedanke drängt sich dem klugen /cleveren Leser schon allein deswegen auf, weil allen bekannt sein dürfte, dass dem Minister die mitunter etwas ungewöhnlichen Lehrmethoden der jeweiligen Direktoren ein Dorn im Auge sind.
Besonders kritisch standen sie aber Albus Dumbledore gegenüber (der seit 1997 tot ist!) => erfinde einen Minister, den es jetzt gibt.

 

Zweigstelle - Gebäude


Hat diese Zweigstelle lediglich eine Art Überwachungsfunktion?
Und ein weiterer wichtiger Aspekt darf nicht außer Acht gelassen werden:
Für das neue „Miniministerium“ werden Beamte gebraucht, die wiederum untergebracht und verpflegt werden müssen. Und es nimmt wohl niemand an, dass diese ihre Unkosten selbst bezahlen. Also kommt hier ein nicht unerheblicher Kostenanteil auf die magische Bevölkerung zu, und das sollte uns dann doch zu denken geben.
Wir werden an der Sache dranbleiben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne