Gedenkfeier zu Dumbledores Todestag

veröffentlicht am 31.10.2007

geschrieben von caylith(Ravenclaw)
Bilder von Chacha(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 45 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Gedenkzeremonie zu Dumbledores Todestag

Zum einjährigen Todestag des berühmten Zauberers Albus Dumbledore wurde eine große Gedenkfeier auf dem Hogwarts-Schulgelände veranstaltet. Die Hogwartsschüler/-innen bekamen an diesem Tag selbstverständlich frei, um der Feier beiwohnen zu können. Zahlreiche Hexen und Zauberer reisten zu diesem Anlass nach Hogwarts, weit mehr als Anfangs erwartet wurden.
Adolfus Huxley eröffnete die Veranstaltung am späten Nachmittag mit einer bewegenden Rede über Dumbledores Leben, die alle Zuhörer in ihren Bann zog. Das darauf folgende Festmahl war wie immer eine Bestätigung der hervorragenden Küche in Hogwarts. Leider kam es bei dieser ausgelassenen Stimmung zu ein paar kleineren Zwischenfällen. Jedoch konnten diese durch die zuständigen Zauberer ohne größere Folgen beigelegt werden. Der Höhepunkt der Gedenkfeier war ein einstündiges, musikalisches Feuerwerk, das Dumbledores Leben und seine Taten zeigte. Organisiert wurde es von Weasleys Zauberhaften Zauberscherzen mit Unterstützung von spanischen Feuerwerkszauberern.
Die Feier bekam ein spektakuläres Ende, von dem auch die Organisationszauberer nichts ahnten. Zwei Phönixe flogen majestätisch über das Gelände und sangen eine wunderschöne Trauermelodie, wie schon an Albus Dumbledores Begräbnis. Nora Boldey, Autorin des Beststellers „Hexenschmerz wider Willen“, sagte zu uns am Ende der Feier: „Albus hätte sich sicher gefreut. Er war so ein toller Zauberer und die vielen Besucher hier bestätigen dies. Die Feier war ihm wirklich würdig.“ Und der Tagesprophet kann ihr nur zustimmen.


Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne