Zauberische Spendenaktion Zaubereiministerium stellt Projekt für hilfsbedürftige Kinder auf die Beine

veröffentlicht am 14.03.2011

geschrieben von RonRon(Hufflepuff)
Bilder von RonRon(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 94 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Dass es überall auf der Welt Kinder gibt, die Hilfe benötigen, ist auch dem Zaubereiministerium nicht entgangen. Aus diesem Grund planten 100 Mitarbeiter der magischen Einrichtung am vergangenen Wochenende ein großes Projekt, welches ebendiese Mitbürger unterstützen soll. Dabei wurden mit einer bisher einmaligen Aktion Spenden für hilfsbedürftige Kinder gesammelt, welche für geeignete Projekte an verschiedenste Hilfswerke überwiesen werden.
Das Sammeln der Spenden sah dabei wie folgt aus: berühmte Persönlichkeiten der Zauberwelt versteigerten einige persönliche Gegenstände meistbietend und sammelten so das Geld für gemeinnützige Organisationen, wie Waisenhäuser und Kinderheime.
Viele bedeutende Persönlichkeiten überraschten die anwesenden Zauberer und Hexen mit ihrem Kommen. Unter ihnen auch die bulgarische Quidditch-Legende Viktor Krum und der Zauberstabmacher Mr. Ollivander. Selbst George Weasley, Besitzer und Mitbegründer von Weasleys Zauberhafte Zauberscherze, erwies sich die Ehre und versteigerte einige seiner Scherzartikel, bevor er der Stiftung „Zaubererwaisen“ einen Scheck von 400 Galleonen überreichte.

 

George Weasley


Die größte Einnahme jedoch konnte Harry Potter erzielen. Der junge Zauberer, welcher durch seine Kämpfe und seinen Sieg über Lord Voldemort bekannt geworden ist, versteigerte handsignierte Schulbücher und seinen ersten Schnatz und erlangte somit einen Gesamtbetrag von 1100 Galleonen 5 Sickel und 8 Knut.
„Ich hätte mir nie vorstellen können, dass ich so viel Geld einsammeln kann“, sagte der Zauberer in einem kurzen Interview. „Doch nach meiner schweren Kindheit ist es mir eine große Freude, so Kindern zu helfen, die es noch schwerer haben.“
Aber wie kam es zu dieser Idee, welche u.a. vom amtierenden Zaubereiminister Kingsley Shacklebolt und der muggelstämmigen Hermine Weasley ins Leben gerufen wurde?
Zu der Idee äußerte sich Hermine Weasley dem Tagespropheten gegenüber wie folgt: „Bereits in meiner Schulzeit habe ich mich für den Schutz von benachteiligten Lebewesen eingesetzt. Dass dazu jedoch nicht nur Zauberwesen wie Hauselfen gehören, war mir schon damals klar. Gerade Kinder sind so schutzlos und benötigen unsere Hilfe. Es ist daher nur gerechtfertigt, ein paar Spenden für sie zu sammeln und so den Ärmsten und Verletzlichsten unter ihnen zu helfen.“
Insgesamt wurden so 240 654 322 Galleonen und 9 Knut gesammelt, welche nun auf verschiedenste Projekte aufgeteilt werden.
Für welche Einrichtungen das gesammelte Geld genau verwendet wird, steht noch nicht fest. Jedoch soll auf diese Weise möglichst vielen Kindern in Not geholfen werden und ihnen so nicht nur Nahrung, Wärme und eine Chance auf Bildung geboten werden. Denn gerade diese Sachen können oft nicht finanziert werden.
„Einen solchen Erfolg hätten wir uns nicht träumen lassen. Das ist weitaus mehr Geld, als wir erhofft hatten“, sagte Zaubereiminister Shacklebolt nach Beendigung der Spendenaktion. „Wir möchten allen Beteiligten für die Mitarbeit danken und werden ein solches Projekt sicherlich in der nächsten Zeit wiederholen.“
Auch der Tagesprophet möchte sich diesem Dank anschließen und hält Sie über das weitere Vorgehen auf dem Laufenden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne