Neue Regulierung zur Fällung von Weihnachtsbäumen geplant

veröffentlicht am 24.01.2011

geschrieben von sasyan(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 93 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Das Weihnachtsfest ist gerade vorüber, dennoch sorgt es im Zaubereiministerium für Aktivität.

Wie bekannt wurde, ist beim letzten Weihnachtsfest unter den Zauberern und Hexen der Wunsch nach einem „Christbaum“ viel stärker ausgeprägt gewesen als in den Jahren zuvor. Allerdings wird der Baum, der die vielen Heime schmücken sollte, nicht wie bei den Muggeln in Läden oder eigens eingerichteten Verkaufsstätten zur Vorweihnachtszeit ausgesucht, die Zauberer gingen selbst in ihre Wälder und brachten sich einfach ihre Bäume von dort mit.

In den Tagen zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel bemerkten zunächst nur Spaziergänger, dass in den Wäldern, die nur der magischen Welt zugänglich sind, etliche Baumbestände fehlten. Auch Kräutersammlern, die in den Wäldern unterwegs waren, fielen die vielen, vorher nicht vorhandenen, „Lichtungen“ auf. Beide Gruppen wandten sich daraufhin besorgt an das Zaubereiministerium, welches zunächst den Wahrheitsgehalt dieser Nachrichten überprüfen wollte. Nach einer ersten Besichtigung von mehreren Wäldern der magischen Welt, bestätigte sich diese ungeheure Meldung.

Nach einer genaueren Untersuchung stellte sich heraus, dass die Bäume gefällt wurden. Die Spuren an den verbliebenen Baumstümpfen zeugten von laienhafter Schlägerei. Mittels verschiedener Zaubersprüche ließ sich der Zeitraum der Abholzung auf zwei Wochen vor Weihnachten eingrenzen.

Unauffällige Umfragen getarnter Ermittler unter den Zaubererfamilien ergaben, dass die Bäume in den heimischen Häusern gelandet und als Weihnachtsbaum aufgestellt waren.

Das Zaubereiministerium sieht bei einer Wiederholung dieser Baumsuche die Bestände der magischen Wälder gefährdet und überlegt, wie es Weihnachtsbäume zukünftig schützen kann.

Wie der Tagesprophet erfahren hat, musste dazu in der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe extra eine neue Behörde eingerichtet werden, das Büro für Pflanzen in der Zaubererwelt. Der neue Abteilungsleiter dieser Behörde, Mr. Greenboom, erklärte uns: „Diese neu geschaffene Ebene des Zaubereiministeriums passte einfach in keine andere Abteilung. Schließlich sind Pflanzen genauso Lebewesen wie auch Tier- oder Zauberwesen. Also wurden wir dort angegliedert. Im Moment ist noch alles etwas improvisiert. Die neuen Büros müssen noch eingerichtet und die Mitarbeiter genau eingewiesen werden. Wir hoffen, dass wir im Laufe der nächsten Woche mit unserer Arbeit beginnen können.“

Hauptaufgabe dieser neuen Abteilung soll es sein, die Möglichkeit einer Regulierung zur Fällung von Weihnachtsbäumen und deren Umsetzung zu prüfen. Eventuell würde man eigens für Weihnachten neue Waldgebiete aufforsten, in denen dann die Bäume gefällt werden dürfen, berichtete uns Mr. Greenboom weiter. Aber das muss erst genau besprochen werden, bevor die neue Regel festgeschrieben wird. Man gehe jedoch davon aus, dass rechtzeitig zum nächsten Weihnachtsfest alles in die Wege geleitet sein wird und werde nun damit beginnen, die fehlenden Bäume in den Wäldern nachzusetzen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne