Magisches Dorf in den Bergen verwüstet - Sind die Riesen Schuld?

veröffentlicht am 14.03.2011

geschrieben von RonRon(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 94 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Gestern Abend musste das Ministerium für Zauberei eine erschütternde Entdeckung machen. Das magischen Dorf Smalville, welches südlich der Karpaten liegt, wurde total verwüstet vorgefunden. Häuser sind eingestürzt, Bäume umgeknickt und Bäche über die Ufer getreten. Die Einwohner des Dorfes konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass sie mit leichten Verletzungen davonkamen.
Wer oder was für diese Zerstörungen verantwortlich ist, konnte bisher noch nicht herausgefunden werden. Das Ministerium ist jedoch bemüht, die Tat schnellstmöglich aufzuklären.
Der Hauptverdächtigen ist eine Gruppe Riesen, welche sich in dieser Gegend aufhält. Schon öfter kam es zu Beschwerden, weil die Riesen für Angst und Schrecken im Dorf gesorgt haben.
Denn die Zauberwesen können in Gruppen eine große Gefahr für Muggel und Zauberer darstellen. Sie führen untereinander Machtkämpfe aus und achten dabei nicht auf die Umgebung. Ursprünglich wurden die Riesen deshalb in abgelegene Bergregionen geführt. Diese wurden jedoch von Zauberern immer weiter eingegrenzt, so dass diese Territorien mit der Zeit zu klein für die wachsende Anzahl an Riesen wurden. Diese breiteten sich immer weiter aus und wurden so öfter in Zauberdörfern gesichtet.
Ob die Zerstörungen des Dorfes diesen Zauberwesen zuzuschreiben ist, wird sich noch herausstellen.
Einige Dorfbewohner wurden bereits als Zeugen vernommen. Erwin Raven, der das Unglück miterlebt hat, berichtete Folgendes: „ Ich konnte nur eine plötzliche Erschütterung wahrnehmen und merkte, wie mein Haus zu wackeln begann. Dann disapparierte ich.“
Eine weitere Augenzeugin sprach von „einer dunklen Gestalt ,die sich immer mehr dem Dorf näherte.“
Lily Grey, Mutter zweier minderjähriger Kinder, berichtete dem Propheten unter Tränen: „Es war so schrecklich. Meine Kinder schrien und ich konnte nicht mit ihnen alleine apparieren. Sie sind doch noch so jung. Ich hatte solche Angst um sie. Zum Glück haben unsere Nachbarn uns geholfen, so dass wir sie in Sicherheit bringen konnten. Eine Flucht mit dem Flohnetzwerk erschien mir zu gefährlich, hatte ich doch Sorge, dass wir stecken bleiben würden." Auch andere Eltern schilderten ähnliche Vorkommnisse.
Die Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe steht den Bewohnern als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch sollen diese möglichst schnell wieder in das neu aufgebaute Dorf umziehen können. Ein Schutzzauber soll verhindern, dass es erneut zu ähnlichen Vorkommnissen kommt.
Auch andere Dörfer machen sich Sorgen um ihr Zuhause, denn schon oft wurden Riesen auch in der Nähe von anderen Siedlungen erblickt.
Während das Ministerium unterdessen heftig diskutiert wie man das Problem lösen und ähnliche Vorfälle verhindern kann, hat Elementeforscher Abraxas Newton eine andere Vermutung, was den Grund der Verwüstung angeht. Laut Newton müssen es nicht zwangsläufig Riesen gewesen sein, da es in dieser Region schon oft plattentektonische Veränderungen gegeben hat, die dann zu den so genannten Erdbeben geführt haben . Es könnte also alles einen rein natürlichen Ursprung haben.
Dazu äußerte sich jedoch der Muggel-Spezialist Tim Feldon, der vom Ministerium um Rat gefragt wurde, gegenüber dem Tagespropheten wie folgt: „Muggel haben in Erfahrung gebracht, dass sich Erdbeben normalerweise großflächiger auswirken. Es wäre ungewöhnlich, dass nur ein einzelner Ort betroffen ist. Jedoch sollte man das Ganze dennoch untersuchen. Denn so weit konnte dieses Gebiet von den Muggeln noch nicht erforscht werden."
Ob die Zerstörungen der Stadt diesen Zauberwesen oder doch Mutter Natur zuzuschreiben ist, soll in den nächsten Tagen weitestgehend geklärt werden. Der Tagesprophet hält Sie über die Ergebnisse weiterhin auf dem Laufenden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne