Liebesgeflüster in Hogwarts

veröffentlicht am 27.01.2010

geschrieben von Hermine Mila(Ravenclaw)
Bilder von Hermine Mila(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 83 >> Klatsch und Tratsch >>

Was ein paar Pralinen, gefüllt mit Amortentia, für ein Chaos hervorrufen können, zeigte sich in den letzten Wochen in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Bei Amortentia handelt es sich um einen sehr starken Liebestrank.
Einer der Schüler hatte sich einen Scherz erlaubt und eine Schachtel Pralinen im Lehrerzimmer hinterlassen und weitere unter den Schülern verteilt. Diese Pralinen seien etwas ganz Besonderes, wurde behauptet. Das bestätigte sich schließlich auch, denn alle Pralinen waren mit Amortentia gefüllt und jeder, der eine solche aß, verliebte sich auf der Stelle.
So verliebten sich einstige Feinde ineinander und das wohl bekannteste Pärchen und zu gleich seltsamste, bildeten Professor Filius Flitwick und Professor Minerva McGonagall.
Beide waren peinlich berührt, als Madam Pomfrey ihnen das Gegenmittel gab. Einige Schüler hatten sich über das Verhalten ihrer Mitschüler gewundert und hatten dies bei Horace E. F. Slughorn vorgetragen, dieser kam schließlich hinter das Geheimnis. Alle Pralinenschachteln wurde auf der Stelle eingesammelt und verbrannt. Nur eins der vielen Liebespärchen ist noch immer zusammen.
Noch ist der Täter nicht gefasst, doch Professor Slughorn äußerte gegenüber dem Tagespropheten seine Zuversicht, dass dies bald geschehen wird.
Wir werden Sie natürlich über die Affäre auf dem Laufenden halten!

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne