Alte Briefe von Wendeline der Ulkigen aufgetaucht Teil 3

veröffentlicht am 13.03.2010

geschrieben von hokey(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 84 >> Serien >>

Die unbedachteste Entdeckung ihrer Fähigkeiten

London. Chris Deniffel ist während seiner Begutachtung auf die wohl peinlichste Aufspürung ihrer Fähigkeiten als Hexe gestoßen.
Wendeline lebte weiterhin bei Mr und Mrs van Berck, da sie aufgrund ihrer metamorphmagischen Eigenschaften nach jeder Verbrennung ein anderes Auftreten besaß.
„…Die Zwei sind einfach total cool“, schrieb Wendeline ihrer Freundin, als sie sich mal wieder zurück im Leben meldete. „Sie finden es richtig, dass ich anderen unschuldigen Frauen und Kindern aus der Situation helfe.“ Beim Lesen der Briefe fand Mr Deniffel heraus, dass Wendeline sich beim Glücksspiel in Südfrankreich vertan hat und sich als Wetteinsatz verbrennen ließ; sie geriet in eine Kneipenschlägerei, in dessen Folge sie ein Messer in die Brust bekam, aber nicht verblutete; und es fehlten immer wieder Gegenstände, für dessen Verschwinden sie verantwortlich gemacht wurde.
Aber die wohl unbedachteste Entdeckung ihrer Fähigkeiten schildert sie Violett vier Jahre nach ihrer ersten Verbrennung wie schon so oft aus dem Verlies:

„Liebste Violett,
Ich schreibe dir mal wieder aus einem Verlies. Heute vor vier Jahren saß ich das erste Mal in so einem Gemäuer. Ich kann es noch gar nicht glauben, dass es schon so lange her ist.
Zum Glück werde ich im Verstecken von Papier und Feder immer besser und kann dir von meiner blöden Tat berichten.
Ich wollte gestern die tolle Wirkung des Dianthuskrautes ausprobieren. Kennst du das? Das ist eine Pflanze, mit deren Hilfe kann man eine Stunde unter Wasser atmen. Ich wollte das Verhalten von Fischen beobachten und die eine oder andere Pflanze für Versuchszwecke mit nach Hause nehmen.
Ich ging also in den Wald hinterm Haus und sprang in den See. Das Kraut hat wirklich toll funktioniert. Zuerst dachte ich, ich müsste sterben, aber ich habe mich dann ganz schnell daran gewöhnt. Es war ein seltsames Gefühl muss ich dir sagen.
Auf jeden Fall habe ich viele tolle Fische gesehen und noch mehr tolle Pflanzen gefunden, die ich in mein Säckchen gepackt habe, damit ich sie zu Hause unter die Lupe nehmen konnte.
Leider war ich beim Eintauchen in den See etwas nachlässig und habe mich aufgrund der Freude vor dem großen Ereignis nicht umgesehen und somit eine Muggelfamilie übersehen. Die haben dort im Wald gepicknickt und gesehen, wie ich ins Wasser getaucht bin. Leider haben sie dann auch darauf gewartet, dass ich wieder auftauche und das ist erst nach einer guten halben Stunde der Fall gewesen.
Ich könnte mich so ärgern. Na ja, wie dem auch sei. Morgen ist die Verurteilung und in drei Tagen dann wohl die Verbrennung.

Wie geht es denn dem kleinen Joe. Macht er euch glücklich? Weiß Adrian inzwischen etwas?
Lass von dir hören.

In Liebe
Deine Wendy“

Auch diese Verbrennung bestand Wendeline mehr oder minder schadenfrei. Danach beschloss sie, eine Pause einzulegen, um Kraft zu sammeln.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne