Quidditchspieler in Drogenaffäre verwickelt - Aufputschmittel für Belgien

veröffentlicht am 07.09.2009

geschrieben von josi potter(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 78 >> In letzter Minute >>

Skandal in der Sportwelt der Zauberer
Aufputschmittel werden von Belgiens Jäger, Johann Malskon, eingenommen


Vor dem gestrigen Quidditchspiel Belgien - Frankreich wurden alle Spieler einem Test unterzogen, bei dem sie auf Benutzung von Aufputschmitteln (Drogen) getestet wurden.
Zum Entsetzten der Belgien-Fans wurden bei ihrem Jäger Anzeichen auf Drogen-Benutzung entdeckt.
Nach langem Hin und Her gab er schließlich zu, Drogen genommen zu haben.
Johann Malskon wurde für den Rest der Saison von den Spielen ausgeschlossen und muss außerdem noch 200 Galleonen Strafe zahlen.
Woher er die Drogen hatte und ob noch jemand Drogen nimmt, das behielt er für sich, aber bei niemandem außer ihm wurde etwas festgestellt.
Malkons Trainer war und ist empört:
„Ich kann nicht verstehen, wieso er das getan hat. Er wäre ohne Drogen besser dran. Er ist ein fabelhafter Spieler und hätte uns auch so den Sieg bringen können.“
Belgien hat das Spiel 320 zu 210 verloren.
Die Fans und die Mannschaft Belgiens waren sehr enttäuscht.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne