Sensationelle Entdeckung!

veröffentlicht am 29.07.2007

geschrieben von Harry Ron Potter(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 39 >> Reportagen >>

Wie der renommierte Wissenschaftler Prof. Dr. L. Rekell unseren Reportern des Tagespropheten gestern in einem Exklusivinterview mitteilte, hat er beim Experimentieren mit einer seltenen Haifischart eine sensationelle Entdeckung gemacht.

Schon seit längerer Zeit habe er sich mit den Barricafus beschäftigt, einer fast ausgestorbenen Haifischart, die nur noch in einer bestimmten Region des Dunklen Meeres vorkommt. Auf unsere Nachfrage hin, wieso er sich gerade für diese Tiere interessiere, antwortete er, dass er durch seine Nachforschungen in alten Schriften schon vor längerer Zeit auf den interessanten Hinweis gestoßen sei, dass gerade diese geheimnisvollen Tiere des Meeres besonders langlebig seien und von den Wasserelfen in Krankheitsfällen oft um Rat gefragt würden.

Dadurch sei sein Interesse geweckt worden, sich intensiver mit den Fischen zu beschäftigen. So habe er zunächst einige Wochen gebraucht, um eine Gruppe von Fischen aufzuspüren, deren Bewegungsradius er dann mit einem Umkreisungszauber einschränkte. In Gefangenschaft gehen Barricafus nämlich sofort ein, was ihre Erforschung sehr erschwert.

Im weiteren Verlauf des Interviews erklärte uns der Professor, wie er nun nach und nach vorsichtig verschiedene Gewebeproben bei den Fischen entnommen hätte und es ihm schließlich gelungen sei, eine Blutprobe zu entnehmen. Wir ersparen dem geneigten Leser die weitschweifigen Ausführungen zu den einzelnen Gewebeproben, mit denen der Professor unser Reporterteam versorgte, und kommen nun zu dem wichtigsten Ergebnis der Forschungen:

Mischt man eine ganz bestimmte Menge Haifischblut - wie viel es genau sein muss, wollte uns der Professor nicht verraten - unter das bekannte Kopfschmerzmittel Asparan, so soll damit nicht nur der Kopfschmerz bekämpft werden können. Vielmehr soll diese neue Rezeptur zugleich auch gegen den Versteinerungszauber wirken.

Bislang war es recht schwierig, eine versteinerte Person aus dem Versteinerungszauber wieder aufzuwecken. Mithilfe dieser neuen Tablette, die der versteinerten Person oder Kreatur nur unter die Zunge gelegt werden muss, gelingt es nun blitzschnell, diese wieder zum Leben zu erwecken.

Abschließend äußerte sich Professor Dr. L. Rekell stolz gegenüber unserer Zeitung mit den Worten: „Ich freue mich, dass es mir und meinem Forscherteam gelungen ist, den Kampf gegen das Böse einen Schritt weiterzuführen! So ist den schwarzen Magiern und allen, die uns Böses wollen, eine weitere Waffe genommen worden.“

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne