Muggelkleidung in der Winkelgasse

veröffentlicht am 07.05.2007

geschrieben von Teela(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 29 >> Neues aus der Zauberwelt >>

 

 

Im Zuge der Muggelisierung, das Unwort der Zauberergesellschaft des Jahres 2006, öffnen immer mehr Läden, die Muggelsachen anbieten. Muggelkleidung ist in den letzten drei Jahren sehr beliebt geworden. Wo vor vier Jahren noch jeder Zauberer und jede Hexe im Alltag den Zaubererumhang getragen hat, kleiden sich heute viele in Muggelsachen.
Es werden Modemarken wie Levis, Tommy Hilfiger und Mexx verkauft, die auch bei den Muggeln sehr beliebt sind.
„Diese modischen Neuerungen bringen viel Schwung in unsere sonst so tristen Sachen. Wenn sie den Zauberern und Hexen gefallen, wieso sollen wir diese Sachen nicht auch anbieten? Zudem könnten wir in Zukunft diese Sachen noch mehr nach den Wünschen unserer Kunden verändern und weiterentwickeln.", sagte uns heute Morgen die Geschäftsführerin des vor ein paar Wochen neueröffneten New Yorker, Carolina Conny. Überraschenderweise sind Jeans von Lenis und T-Shirts von Mäxx gleichermaßen bei Kundinnen und Kunden beliebt.

„Zur Zeit sind unsere Zielgruppen auf Jugendliche und junge Erwachsene, am meisten vertreten. Erwachsene und ältere Menschen sind aber zusehends mehr vertreten.", kommentierte Mrs. Conny.

Natürlich haben wir auch ein paar Zauberer und Hexen zu diesem Thema befragt. Milva O\'Trekovic, eine Schülerin Hogwarts\' im fünften Jahr sagte uns:
„Also ich finde diese Mode einfach nur schrill. Ich liebe es mich neu einzukleiden und da kommen mir diese Muggelsachen einfach entgegen. Es gibt so viele verschiedene Farben und Formen, dass man sich kaum entscheiden kann. Muggelkleidung ist einfach angesagt und wer sie trägt ist in."
„Also ich bin nun wirklich kein Modefuzzie, aber die Kleidung find ich schon irgendwie cool. Ich meine diese Jeans, die sehen einfach gut aus und sind auch noch bequem.", teilte uns Jason McRonald mit.

Jedermann ist aber nicht begeistert von diesem neuen Trend. Einige der „Reinblüter" wie sie sich selbst bezeichnen, können mit der Muggelkleidung nicht viel anfangen. Die Zauberergesellschaft sollte doch bei seinen traditionellen Umhängen bleiben und den Vorstoß der Muggel in unsere Welt nicht noch mehr begünstigen. Aussagen dieser zwei Sechstklässler, sind sehr eindeutig. Die Erfolge sprechen allerdings für sich. Es werden mehr und mehr Zauberer und Hexen in der Winkelgasse gesehen die Muggelkleidung tragen. Wir sind gespannt wo uns das hinführen wird.

 

 

Leserbriefe

Seite
Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne