Mc Donald’s Fluch oder Segen?

veröffentlicht am 21.03.2007

geschrieben von Teela(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 25 >> Reportagen >>

Mc Donald’s in der Winkelgasse – Fluch oder Segen?

Nach der Eröffnung von Mr. Arthur Weasleys Mc Donald’s in der Winkelgasse vor zwei Jahren hat sich dieses, bis zu diesem Zeitpunkt nur in der Muggelwelt bekannte Fast Food Restaurant auch in der Zaubererwelt etabliert.
Der Tagesprophet hatte exclusiv über die Eröffnung des ersten Ladens berichtet. Mr. Arthur Weasley, bekannt für seine Muggelliebe, hat bis dato noch drei weitere Läden eröffnet und seine, schon im Vorfeld angekündigte Mc Donald’s- Abteilung für die Belange der Zaubererwelt, mit 5 Mitarbeitern eingerichtet.

Umfragen des letzten Jahres ergaben, dass 90% der Zauberer und Hexen schon einmal in mindestens einem Mc Donald’s gegessen haben und 85% waren damit auch vollkommen zufrieden. Besonders beliebt bei den Gästen sind spezielle Weasleykreationen wie der Mc Florry mit Bertie Botts Bohnen, die außergewöhnlichen Neuheiten die ihre Premiere bei der Quidditch-WM hatten und Juniortüten mit weißen Zauberfiguren. Nach Meinungen vieler Zauberer sei außerdem der Mc Drive, Bestellungen werden über den Kamin gegeben und auch sofort geliefert, sehr beliebt.

Etwa drei von fünf Zaubererfamilien bestellen bis zu fünf mal in der Woche via Mc Drive. Die Meinungen über die von Mr. Weasley eingeführten Mc Donaldsläden gehen jedoch auseinander. Es ist unumstritten, dass die Fast Food Kette das Leben der Zauberer stark beeinflusst.

„Modernisierungen und Neuerungen sind auch in der Zaubererwelt heutzutage nicht mehr aufzuhalten.“ Oder „Das was die Muggel haben, das wollen auch wir. Wir stehen in keinster Weise hinter ihnen zurück.“, sind nur zwei Meinungen aus der Zauberergesellschaft, die deutlichen Befürworter für Mc Donalds.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch negative Aspekte die aus der Fast Food Kette immer mehr ans Licht drängen. Die Prozentzahlen deuten immer mehr darauf hin das sich das Zauberer Mc Donalds in unserer Gesellschaft mehr und mehr Platz schafft. Dies zeigen nicht nur die Schließungen von kleinen kulinarischen Familienbetrieben, sondern auch die verbreiteten Insolvenzankündigungen kleinerer wie mittlerer Restaurants und Imbisse.

„Natürlich kommen wir nicht um diese, zahlenmäßig geringen, Schließungen herum. Ich bin mir natürlich völlig im Klaren darüber das dadurch Arbeitsplätze verloren gehen. Ich denke aber auch das unsere Filialen die Arbeiter in einer großen Anzahl wieder auffangen können.“, sagte Mr. Weasley noch vor zwei Monaten. Inzwischen sind die Arbeitslosenzahlen jedoch so hoch wie nie. Die dadurch resultierenden Folgen sind teilweise verheerend. Familien müssen aus Häusern ausziehen und sich um kleiner Wohnungen bemühen und auch für viele ist die Haltung zweier Besen nicht mehr finanzierbar. Die Abteilung für Arbeitssuchende hat alle Hände voll zu tun.Dies sind jedoch nicht die einzigen Nachteile von Mr. Weasleys Fast Food Restaurant. Zaubererfamilien ernähren sich heutzutage fast nur noch von Mc Donald’s. „Ich koche eigentlich nur noch am Wochenende. Der Mc Drive ist einfach zu bequem und zu schnell.“ „Selber kochen? Ist eigentlich kaum noch nötig. Meine Kinder sind sechs, acht und zwölf. Wenn sie nach Hause kommen bestellen sie sich einfach was. Meine Älteste geht mit ihren Freunden auch mal gerne zur Winkelgasse, da bringt sie sich selber was mit - meistens von Mc Donald’s.“

Die Mütter von Zaubererfamilien werden zwar entlastet wenn sich die Kinder selber etwas bestellen, aber die Folgen sind klar. Familien machen weniger zusammen, Mütter kochen nicht mehr für ihre Familien und die ganze Familie wird dick und krank.
Wir alle wissen einmal einen Burger oder Pommes zuschätzen, aber wenn das zur Gewohnheit wird, wie man aus den vielen Meinungen und Umfragen deutlich erkennen kann, ist dies gesundheitsschädlich. Neuere Umfragen haben ergeben das 65% der vier- bis 13-jährigen zu dick sind. Wohingegen noch vor zwei Jahren die Zahl bei 28% lag. Das sind deutliche Verschlechterungen, nachdem Mr. Weasley Mc Donald’s in der Winkelgasse eingeführt hat. „Natürlich sind die Zahlen nicht sehr gut, aber wir arbeiten in unserer Mc Donald’s Abteilung schon daran, gesünderes Essen anzubieten.“, betonte Mr. Weasley in einem Interview gestern. Bislang ist noch nicht viel passiert. Seine Mc Donald’s – Abteilung für die Belange der Zaubererwelt hat hier wohl etwas geschlafen. Wie es sich im Moment verhält, sollte sich die Abteilung um wesentlich gesünderes Essen bemühen, was auch schnellstmöglich angeboten werden sollte.
Ob sie dies in nächster Zeit besser schaffen werden?


Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne