Harry Potter Personenspiel |24/2023

  • Oscar

    *wir der heulenden Hütte immer näher kommen*

    *sie kurz zu mir schaut*

    *ihren Blick mit einem leicht gefährlichen Lächeln erwiedere*

    *merke, dass sie schneller werden will und sie ein wenig an ihren Händen festhalte, damit sie nicht so schnell geht*

    *endlich in der Heulenden Hütte angekommen sind*

    *anstatt Lilith Handgelenke loszulassen, den Griff ein wenig verstärke*

    *sie mit den Bauch vorsichtig an die Wand drücke*

    *ihre Handgelenke mit einer Hand an die Wand drücke*

    *mir mit der anderen Hand umständlich meine Lederjacke ausziehe*

    *Lilith Hände loslasse und ihr ihren Mantel ausziehen*

    *meine Lederjacke und ihr Mantel auf dem Boden landen*

    *mich leicht an sie lehne und den Körperkontakt genieße*

    Claire Lilith Lestrange

    *ihr andächtig ihren vollen Namen in

    ihre Haare hauche*

    Es ist nicht schlimm wenn du dein Herz auf der Zunge trägst. Pass nur bloß auf das du es nicht verschluckst!

    Laurent Mulot

    Oscar Triggs

    Tracey Davis

  • Lilith

    *von seinem Verhalten ganz überwältigt bin, als er mich dann an mit meinem Oberkörper an die Wand drückt*

    *meine Hände erneut befreien will, aber Oscar sie ebenfalls mit einer seiner Hände an der Wand fixiert*

    *hinter mir nur höre, wie er sich seine Lederjacke auszieht*

    *der Aufprall der Lederjacke kurz die Stille durchbricht*

    *mich schon umdrehen will, als er meine Hände kurz loslässt, aber bemerke, dass er mir nur meinen Mantel ausziehen will*

    *mein Mantel ebenfalls irgendwo auf dem Boden bei seiner Lederjacke landet*

    *auf einmal seinen Körper an meinem Rücken spüre und nun wieder enger an der Wand stehe*

    *nicht beschreiben kann, wie angetan gerade von dieser Situation bin*

    *meine Hände auch wieder ihren Platz an der Wand gefunden haben*

    *die Wärme seines Körpers intensiv spüre und mich wie ein wohliger Schauer durchfährt*

    *mein Mund sich einen Spalt breit öffnet und fast aufgest*hnt hätte, als er mir inbrünstig meinen vollen Namen in mein Haar haucht*

    *mein ganzer Körper danach schreit, ihn jetzt in dieses Bett zu ziehen, aber meine Möglichkeiten nur sehr begrenzt sind*

    *Oscar auch nicht mal ansehen kann, da meine Haare mir die Sicht versperren*

    Spiel nicht mit mir, Triggs.

    *ihn gefährlich leise anknurre, es ihn aber nicht im geringsten zu stören scheint*

    *eigentlich genau darauf hoffe, dass er so weitermacht, weil diese ,,andere“ Seite von ihm voll auskosten will*

    *nicht vergessen habe, dass er auch vorhin meinen Kuss gar nicht erwidert hat, was mich ganz rasend macht*

    Gib mir jetzt was ich will oder wir beide gehn heut leer aus.

    *mich unter seinem Körper winde, aber erfolglos bleibe*

    *ganz genau bemerke, dass er es genießt, mich so hinzuhalten, es ist aber nicht verübeln kann, da wahrscheinlich auch so handeln würde, wenn die Situation umgedreht wäre*

    Seraphina Montgomery Auroren-Ausbildung
    Daniel James Derrick Magisches Recht
    Lamia Cheryl Blackwood 6S
    Ireneusz Woźniak 4H

    👟🪽Ἑρμῆς, θεὸς ἀγγελιῶν καὶ κλεπτῶν, υἱὸς Διὸς καὶ Μαίας, σύμβολα τοῦ πέδιλου καὶ τοῦ κηρύκειου κάδους, πολύτροπος διδάσκαλος καὶ προστάτης τῶν ὁδοιπόρων.🩶🪽

  • Oscar

    *mein Körper pulsiert und förmlich glüht*

    *spüre wie sehr Lilith grade quäle*

    *höre wie sie sagt, dass nicht mit ihr spielen soll*

    *es mir gefällt, dass sie mich mit meinem Nachnamen anspricht*

    *sie sich unter mich windet und es genieße*

    *bei ihrer Drohung aber mein Körper protestiert*

    *sie noch einen kleinen Moment hinhalte, aber es nicht mehr länger aushalte*

    *einen Schritt zurück gehe und sie frei gebe*

    Hol dir doch was du willst Lilith!

    *herausfordernd knurre*

    *sie sich zu mir umdreht und ihren Blick in vollen Zügen genieße*

    Es ist nicht schlimm wenn du dein Herz auf der Zunge trägst. Pass nur bloß auf das du es nicht verschluckst!

    Laurent Mulot

    Oscar Triggs

    Tracey Davis

  • Lilith

    *bemerke, wie er mich auf einmal loslässt, als mich dann langsam zu ihm umdrehe*

    *meine Augen leicht verenge und ihn gefährlich anlächel*

    *noch immer die Wallung in meinem Körper spüre und mir wieder ganz warm wird*

    *seine Blicke mich förmlich ausziehen und am liebsten gleich über ihn herfallen würde, aber ihn ebenso hinhalten kann, wie er es bei mir tat*

    *ein paar Schritte auf ihn zu mache, meine Hände auf seine Brust lege und ihn langsam rückwärts dirigiere*

    *dabei den Blickkontakt nicht unterbreche und ihn förmlich ,,gefangen“ nehme*

    *Oscar dann mit seinen Kniekehlen am Rand des Bettes zum Stehen kommt und ihn dann mit einem Stoß auf seinen Rücken verfrachte*

    *keine Sekunde später über ihm bin und seine Hände mit meinen verschränke, nur um sie über seinem Kopf festzuhalten*

    Oh, das werde ich, Triggs.

    *in sein Ohr raune und es mir nicht nehmen lasse, sachte in sein Ohrläppchen zu be*ßen*

    *eine Hand von ihm loslasse und neckisch mit der freien Hand unter seinen Pullover gleite*

    *um ihn anzuhe*zen, meine Lippen knapp vor seinen platziere und ihn fies angrinse*

    *mein Blick zu seinen vollen Lippen gleitet und dann erneut in seinen dunklen Augen versinke*

    Seraphina Montgomery Auroren-Ausbildung
    Daniel James Derrick Magisches Recht
    Lamia Cheryl Blackwood 6S
    Ireneusz Woźniak 4H

    👟🪽Ἑρμῆς, θεὸς ἀγγελιῶν καὶ κλεπτῶν, υἱὸς Διὸς καὶ Μαίας, σύμβολα τοῦ πέδιλου καὶ τοῦ κηρύκειου κάδους, πολύτροπος διδάσκαλος καὶ προστάτης τῶν ὁδοιπόρων.🩶🪽

  • Oscar

    *ihr Lächeln jeden klaren Gedanken, der noch übrig gebliebenen ist, pulversiert*

    *sie auf mich zu kommt und ihre Hände auf meine Brust legt*

    *langsam rückwärts gehe, bis meine Kniekehlen an die Bettkante stoßen*

    *Lilith den Blickkontakt die ganze Zeit über gehalten habe*

    *wie hypnotisiert von ihr bin*

    *sie mich auf das Bett schubst und sich auch gleich über mir befindet*

    *sie unsere Hände verschränkt und meine Hände so über meinem Kopf fixiert*

    *mir bei ihren Worten ein h**ß*r Schauer über den Rücken und den ganzen Körper fährt*

    *spüre wie sie an meinem Ohrläppchen kn*bb*rt*

    *sie eine Hand von mir loslässt*

    *ihre Hand unter meinen Pullover gleitet*

    *Lilith Lippen knapp vor meinen Lippen stehen bleiben*

    *ihr fieses Grinsen registriere und es grade so sehr liebe*

    *die Hand, die Lilith noch festhält, bestimmt aus ihrem Griff befreie*

    *mir meinen Pullover ausziehe und er zu der restlichen Kleidung auf dem Boden landet*

    *jedes Stück Stoff zwischen uns mich nur noch behindert*

    Wir werden sehen Lestrange. Wir werden sehen.

    *leise raune*

    ✨🧨🔥🌹🐝💫💥✨

    Es ist nicht schlimm wenn du dein Herz auf der Zunge trägst. Pass nur bloß auf das du es nicht verschluckst!

    Laurent Mulot

    Oscar Triggs

    Tracey Davis

  • Prof. Gilderoy Lockhart

    *die Große Halle betret*

    Sehr geehrte Schüler*innen und Mitarbeiter*innen,

    Es ist mir eine große Ehre, Sie alle hier begrüßen zu dürfen. Als Autor zahlreicher magischer Abenteuer und Träger des Merlin-Ordens dritter Klasse, darf ich mich mit Stolz als großer Zauberer der Zauberwelt bezeichnen.

    Ich habe mit großem Interesse Ihren Gesprächen gelauscht und möchte mich unbedingt an der Diskussion beteiligen. Sie sprechen da von aufregenden Momenten, die Sie erlebt haben, aber lassen Sie mich Ihnen sagen, dass ich selbst in meinem Leben unzählige Abenteuer erlebt habe, die Ihre Erfahrung um Längen übertreffen.

    Ich kann mich gut an meinen Kampf mit dem Basilisken in der Kammer des Schreckens erinnern. In dieser dunklen Stunde habe ich meine Waffe gezogen und mutig gegen das Untier gekämpft, um die Schüler*innen vor dem Bösen zu beschützen. Und das habe ich schließlich geschafft!

    Und lassen Sie mich Ihnen auch von meinem Kampf gegen den verruchten Lord Voldemort berichten, bei dem ich selbst in höchster Gefahr war. Doch ich habe auch diesen Kampf mit Bravour gemeistert und somit das Ende einer Ära eingeleitet. Meine Autogrammkarten nach diesem Ereignis waren kaum mehr wegzudenken.

    Ich hoffe, dass Sie verstehen, dass ich mit meiner reichen Erfahrung und meinem beispiellosen Mut ein Vorbild für jedermann bin. Und dass ich immer bereit bin, meine Abenteuer und Erfolge mit Ihnen zu teilen.

    Hochachtungsvoll,

    Prof. Gilderoy Lockhart

    *verbeug*

  • Elenora

    *genervt.*

    Gibt es hier auch normale Menschen?

    *vor mich hin Murmel.*

    *gerade in der GH war.*

    *raus Roll.*

    *Draußen regnet es .*

    Na wunderbar.

    *Denk.*

    *Meine Eule Frieda geflogen kommt.*

    *Auf meiner Schulter setzt.*

    *Brief in Schnabel hat.*

    *Lese.*

    *Mich freue.*

    *,Vor mir hin sage.*

    Wunderbar, die können meine Hilfe

    am Gewächshaus brauchen.

    *Hin Roll.*

    Sei du selber, alle anderen gibt

    es schon. ⁠⁠⁠⁠⁠⁠⁠

    Elmer Ulmer WWS


    -----------
    Peterle
    meine Seele
    mein Herz und Sonnenschein
    spazieren gehen, Freude
    Freunde

  • Prof. Gilderoy Lockhart

    Sehr geehrte Elenora,



    Es freut mich zu hören, dass Sie bereit sind, anderen Menschen zu helfen. Doch lassen Sie mich Ihnen sagen, dass ich selbst in meinem Leben unzählige Male geholfen habe und damit immer wahre Dankbarkeit und Bewunderung ernten konnte.



    Hochachtungsvoll,



    Prof. Gilderoy Lockhart

    *mit einem charmanten Lächeln auslogge*

  • Alys

    *zu ihr schaue und leicht lächle bei ihren Worten*

    Wenn ich vor mir sage dann meine ich auch vor mir und nicht über dir.

    *leise sage*

    *bei ihren Worten leicht lache und den Kopf leicht schüttle*

    *Elisa wieder zu den Sternen hochschaut meinen Blick gerade aber einfach nicht von ihr lösen kann*

    *sie selbst wieder zu mir schaut*

    *bei ihrer Frage den Blick jetzt doch kurz von ihr löse und zum Mond schaue ehe, wieder zu Elisa schaue*

    Ja Vollmond.

    *nickend meine*

    *bei ihren Worten leicht schmunzle*

    Sehe ich etwa so aus als würde ich den Mond anstarren?

    *schief grinsend frage und versuche die Stimmung die vorhin noch hatten beizubehalten*

    *mir wohl eine Strähne ins Gesicht gefallen sein muss, da Elisa sie wegstreicht*

    *eine wärme verspüre bei ihrer Berührung*

    *Elisa sich dann etwas vorbeugt und flüstert das ihr sagen soll was los ist*

    *sie einen Moment lang anschaue ehe spreche*

    Ich mag dich Elisa... wahrscheinlich mehr als ich eigentlich sollte...

    *leise sage und versuche aus ihrem Gesicht herauszulesen wie sie diese Nachricht aufschnappt*

    *mir die richtigen Worte wohl einfach nicht über die Lippen kommen und hoffe das sie es auch so verstanden hat*

    *es ganz Still ist und mir leicht auf der Zunge rumbeisse und ihn und her überlege ob das alles jetzt gerade wirklich das beste war was sagen konnte*

    Danica Talos <3

  • Elisa

    *so dicht vor ihrem Gesicht verharre, als Alys mir sagt, das sie mich mehr mag als sie sollte*

    *sie verdattert anschaue und dann lachen muss*

    Hey Alys... und ich dachte schon, es wäre was schlimmes!

    Ich hab dich doch auch gerne, mehr geht doch schon gar nicht mehr...

    *Alys für mich die Schwester ist die mir immer gewünscht hab*

    Deswegen schaust du mich so an?

    *immer noch dicht vor ihrem Gesicht verharre und im Flüsterton spreche*

    *Alys ihre freche Locke wieder ihr ins Gesicht fällt*

    *diese Locke spielerisch ihr hinters Ohr schiebe und ihr ein Lächeln schenke*

    *diesen Moment mit ihr sehr genieße, aber ihr Blick immer noch so eigenartig ist*

    *ihre Worte in meinem Kopf nachhallen und plötzlich in meiner Bewegung inne halte*

    *Alys fragend anschaue, mir aber ein Grinsen nicht verkneifen kann*

    *neeeeiiiinnnnnn....... das kann nicht sein...*

    *dann doch neugierig werde und nachhake*

    Was meinst du mit "eigentlich sollte"?

    *weiterhin mein Gesicht auf den Händen abstütze und mit meinen Füßen hin und her wippe*

    *in Gedanken an ganz andere Dinge denke*

    Äähhh.... du kannst es ruhig aussprechen Alys...

    *Angst habe, dass ihr unsere Freundschaft zu innig sein könnte*

    *sie nur ungerne verlieren würde... mein Herz sich sofort verkrampft*

    *wir einfach zusammengehören wie Pech und Schwefel*

    *ihr Blick mich nach wie vor komplett wuschig macht*

    Oder denkst du an was anderes...

    *unsere Köpfe nun nur noch wenige Millimeter entfernt sind*

    *ihren Herzschlag förmlich spüren kann*

    *gerade keinen gescheiten Gedanken habe*

    *Alys ihre Augen geschlossen hat...*

    *mein Herz angefangen hat zu rasen...*

  • Emma.

    *meine Joggingrunde heute ordentlich ausgeartet ist, weswegen jetzt erst langsam die Lichter des Wohnheims und des Schlosses in mein Blickfeld zurückkehren*

    *das eigentlich gar nicht so geplant hatte und zwar kein ängstlicher Mensch bin, mich aber seit den ganzen Vorfällen nur ungern draußen in der Dunkelheit aufhalte - zumal heute auch keinen Zauberstab dabei habe*

    *mich selbst dafür verfluchen könnte, dass ihn in der WG habe liegen lassen*

    *mit jedem Schritt in Richtung Zivilisation aber wieder meine gewohnte Selbstsicherheit zurückkehrt und das Tempo ein wenig drossle, um wieder richtig zu Atem zu kommen*

    Claire Lilith Lestrange

  • Alys

    *sie mich einen Moment verdattert anschaut und es ihr auch nicht verübeln kann*

    *sie dann jedoch anfängt zu lachen und nun ich es bin die sie verwirrt anschaut*

    *lächle bei ihren Worten, aber merke das sie es wohl doch etwas falsch verstanden hat*

    *das im nachhinein vielleicht auch gar nicht so schlecht ist, schliesslich unsere Freundschaft keines Falls dadurch zerstören möchte*

    *wieder zu ihr schaue als sie fragt ob sie deshalb so anschaue und leicht mit den Schultern zucke*

    *mir dabei meine Locke wieder ins Gesicht fällt*

    *meine Hand schon gehoben hab als Elisa die Locke etwas spielerisch hinter mein Ohr schiebt und dieses warme gefühl mich wieder überkommt*

    *sie wohl jetzt doch nochmals nachdenkt und sie dabei leicht besorgt anschaue*

    *leise seufze bei ihrer Frage und nicht weiss was genau sagen soll*

    *einfach hoffe das diese Freundschaft hier nicht gerade kaputt geht*

    *Elisa ihr Gesicht in ihren Händen hält und leicht hin und her wippt, was irgendwie süss aussieht*

    *ihre Frage aber noch immer nicht beantwortet hab was wohl auch ihr selbst aufgefallen ist*

    *kurz seufze und dann tief Luft hol*

    I-ich glaube... ich habe mich... in dich verliebt Elisa...

    *langsam und leise sage und vorsichtig zu ihr blicke*

    *mein Herz gerade wie wild schlägt und die Stille die gerade herrscht kaum aushalten kann*

    *Elisa total geschockt aussieht und in jeder anderen Situation wohl darüber gelacht hätte*

    *jetzt aber nur meine Augen schliesse und mir tausende Szenarios durch den Kopf gehen was jetzt alles passieren könnte*

  • Lamia

    *auf einem Stück Baumstamm sitze, etwas weiter vom Schloss und den Ländereien entfernt*

    *einen Blick in den Himmel werfe und seufze*

    *der Anblick des leicht schimmernden Mondes mich fesstelt und kaum noch was um mich herum warnehme*

    *verloren in meinen Gedanken über die Narbe an meinem Hals streiche, die quer über meinen Nacken verläuft*

    *heftig zusammenzucke, als plötzlich ein Geräusch höre und fast das Gleichgewicht vom Baumstamm verloren hätte*

    *mich ängstlich umsehe und schon die Flucht ergreifen will, als ein Mädchen, ein Stück weiter von mir sehe*

    *die Dunkelheit und mein Auge mir aber erschweren genaueres zu erkennen*

    *unsicher meinen Blick auf den belaubten Boden richte*

    *wahrscheinlich gerade wie ein verlorenens und hilfloses Etwas aussehe*

    Seraphina Montgomery Auroren-Ausbildung
    Daniel James Derrick Magisches Recht
    Lamia Cheryl Blackwood 6S
    Ireneusz Woźniak 4H

    👟🪽Ἑρμῆς, θεὸς ἀγγελιῶν καὶ κλεπτῶν, υἱὸς Διὸς καὶ Μαίας, σύμβολα τοῦ πέδιλου καὶ τοῦ κηρύκειου κάδους, πολύτροπος διδάσκαλος καὶ προστάτης τῶν ὁδοιπόρων.🩶🪽

  • Elisa

    *in diesem Moment es so still ist, dass man hätte Flöhe husten hören können*

    *ihre Worte langsam zu mir hindurch dringen und erst mal geschockt bin*

    *mir ihre Blicke und ihr Gebaren nun verständlich sind*

    *einen Moment nicht atmen kann und meinen Kopf leicht zurück nehme*

    *mir eingestehen muss, dass es schon länger geahnt habe, aber nicht wahr haben wollte*

    *mir überlege, was machen soll, da sie mir unendlich wichtig ist*

    *spüre, dass eigentlich was sagen sollte, da es sie sehr zu belasten scheint*

    *leise seufze und ein Lächeln meine Lippen umspielt*

    *Alys so süß aussieht wie sie da liegt mit geschlossenen Augen und abwartet*

    *Unsere Freundschaft wohl den nächsten Abschnitt erreicht hat...*

    *mich wieder zu ihr beuge, meine Augen schließe... kurz etwas Luft hole... zögere...*

    *kurz überlege... meine Augen schließe und Alys aber dann einen sanften Kuss auf ihre Lippen drücke*

    *meinen Kopf dann langsam zurück nehme*

    Alys Bailey... uns kann nichts so leicht trennen... auch Gefühle nicht...

    *mit der Rückseite meiner Finger ihr über das Gesicht streiche*

    Du musst dir keine Sorgen machen oder Angst haben...eigentlich habe ich es schon länger geahnt,

    wollte es aber mir selbst nicht eingestehen...

    Du bist mir wichtig, du bist mehr als eine seelenverwandte Schwester für mich...

    *zu ihr schaue und die Myriaden von Sternen jetzt völlig vergessen habe*

    *auf ihre Reaktion warte, aber spüren kann, wie ein ganzes Gebirge von ihrem kleinen Herzen plumpst*

  • Emma.

    *meinen Weg fortsetze und gerade schon fast in Richtung Wohnheim abbiegen wollte, als im Augenwinkel eine Bewegung wahrnehme*

    *im ersten Moment direkt meine Schultern anspanne und meinen Kopf ruckartig in die Richtung drehe*

    *meine Augen zusammenkneife, um in der Dunkelheit besser erkennen zu können, was hier gerade abgeht*

    *sich die Anspannung dann aber auch wieder sofort legt, als schemenhaft eine Person am Boden sitzend sehe*

    *sichtlich erleichtert, aber über meine Beobachtung genauso irritiert eine Augenbraue nach oben ziehe und auf die Person zulaufe*

    Bist du jetzt gerade hier auf den Boden geplumst?

    *fast schon rhetorisch frage, nachdem sonst - Merlin sei Dank - niemand weit und breit zu sehen ist*

    *mir zwar nicht ganz erklären kann, was der Auslöser für ihr Abrutschen war, sie aber so vor mir wirklich einen bedröppelten Eindruck macht*

    Alles okey bei dir?

    *nach einer kurzen Pause wie immer unverblümt und ohne groß nachzudenken meine, nachdem meinen Blick nicht von ihr abgewandt und sie skeptisch betrachtet hab*

  • Lamia

    *bemerke, wie das Mädchen weiter auf mich zukommt, aber wie versteinert am Boden sitzen bleibe und sie von unten ängstlich ansehe*

    *mir ihr fragender Blick nicht entgeht und mich gleich noch ein wenig eingeschüchterter fühle*

    *die Worte bei ihrer Frage einfach in meinem Hals stecken bleiben, weshalb nur ein knappes Nicken zustande bringe*

    *mich ungelenk versuche aufzurichten und in mich gekehrt einen erneuten Blick zu ihr werfe*

    Alles okay…

    *ganz leise von mir gebe und kaum sicher bin, ob sie meine Worte überhaupt verstanden hat*

    *ein vertrocknetes Blatt von meiner Jacke nehme und es unsicher in meinen Händen zerrupfe, während ihren skeptischen Blick noch immer auf mir vernehme*

    Seraphina Montgomery Auroren-Ausbildung
    Daniel James Derrick Magisches Recht
    Lamia Cheryl Blackwood 6S
    Ireneusz Woźniak 4H

    👟🪽Ἑρμῆς, θεὸς ἀγγελιῶν καὶ κλεπτῶν, υἱὸς Διὸς καὶ Μαίας, σύμβολα τοῦ πέδιλου καὶ τοῦ κηρύκειου κάδους, πολύτροπος διδάσκαλος καὶ προστάτης τῶν ὁδοιπόρων.🩶🪽

  • Alys

    *noch immer Stille herrscht und gar nicht mehr aufhören kann zu denken*

    *sobald der eine Gedanke verploppt ist, sofort ein anderer seinen Platz einnimmt*

    *eine Bewegung vernehme und vorsichtig kurz die Augen öffne um festzustellen das Elisas Gesicht erneut nur wenige Milimeter vor meinem sind*

    *Elisas Augen ebenfalls geschlossen sind und sie nachzudenken scheint*

    *mein Herz noch immer wie wild pocht da Elisa noch immer nichts gesagt hat*

    *gerade meine Augen öffnen wollte als mich wieder eine Strähne kitzelt und wenig später ihre Lippen auf meinen spüre*

    *dieses Gefühl gerade unbeschreiblich ist und langsam wieder die Augen öffne und in Elisas grüne Augen schaue*

    *mir ganz warm wird bei ihren Worten und spüre wie meine Wange leicht kribbelt bei ihrer Berührung*

    *als sie meint das für sie mehr bin, als eine Seelenverwandte spüre wie meine Augen feucht werden vor Erleichterung und Elisa umarme*

    Du weisst nicht, wie erleichtert ich gerade bin, Elisa.

    *in ihr Ohr flüster und mich leicht aus der Umarmung löse*

    *erneut in ihre Augen schaue, ehe sie selbst vorsichtig küsse*

  • Emma.

    *das Mädchen vor mir dann deutlich erkennen kann, als ihr näher komme und fast aus den Latschen kippe, als ihren verängstigten Gesichtsausdruck sehe*

    *im ersten Moment davon ausgehe, dass sie sich vielleicht etwas getan hat, weil sie so still ist und ihr Gesicht verzieht*

    *auf den ersten Blick aber nichts erkennen kann, mich aber das Gefühl nicht loslässt, dass ihr irgendwas zumindest im übertragenen Sinn die Kehle zuschnürt*

    *bei ihrem Nicken dann ungläubig dreinblicke und die ganze Szenerie echt befremdlich und seltsam finde*

    *mich sicherheitshalber doch nochmal umdrehe, nicht dass hinter mir irgendetwas anderes aufgetaucht ist, dass sie so sehr einschüchtert*

    *mich wieder in ihre Richtung drehe, als sie sich versucht aufzurichten und ihr aus dem Affekt heraus direkt helfend die Hand hinhalte, ohne darüber nachzudenken, ob ihr das vielleicht unangenehm sein könnte*

    *ihre Worte nur ganz leise vernehme und mir nicht sicher bin, ob sie überhaupt richtig verstanden habe*

    Wirkt aber nicht so.

    *meine Beobachtungen dann in Worte fasse und sie noch einmal mustere, während sie sich von ein paar Blättern befreit*

    *immernoch etwas hin- und hergerissen bin, ob nicht einfach weiterlaufen soll, aber sie so auch nicht sich selbst überlassen möchte - zumal sie super verängstigt wirkt*

    Wollen wir zusammen hoch zum Schloss?

    *dann schließlich in einem freundlichen Tonfall frage, um sie aus der Reserve zu locken, weil jetzt keine Ruhe hätte, wenn ich sie hier alleine sitzen lassen würde*

  • Elisa

    *die grenzenlose Erleichterung in ihrem Gesicht ablesen kann und sie anlächle*

    *im nächsten Moment auch schon umarmt werde und dabei ihren wilden Herzschlag spüren kann*

    *die Umarmung erwidere und dies sehr genieße*

    *spüre, dass alles richtig ist und keine Zweifel daran habe, dass Alys und ich noch viele schöne Momente haben werden*

    *Alys mich dann ebenfalls sanft küsst und dabei die Augen schließe*

    *ein Kribbeln in der Magengegend spüre und noch beim Küssen lächeln muss*

    *spüre, das es auch für mich eine Erleichterung ist, da mir nun keine Sorgen machen muss um sie*

    *Alys und ich uns anschauen und beide erleichtert lachen müssen*

    Jetzt verblassen sogar all die schönen Sterne... gegen uns beide kommen sie jetzt nicht mehr an.

    Wie all die anderen früher oder später darauf reagieren werden?

    Denn irgendwann werden es alle wissen... wir können es eh nicht geheim halten...

    *mehr zu mir selber sage, aber Alys sich dessen auch klar sein muss*

    *nicht jede/r das gut heißen wird, erst recht nicht dieser Miesling Stephen* :biggrin:

    *aber auf jeden Fall stark sein und mir nichts gefallen lassen werde*

    *mich aufrichte, da mir langsam trotz der Jacke und des Herzrasens kalt wird*

    Wollen wir noch etwas spazieren gehen? Meine Glieder sind langsam durchgefroren...

    *grinsend sage und Alys aufhelfe*

    *ihr gleich noch einen sanften Kuss gebe und sie anlächle*

    Jetzt fühlst du dich gleich viel besser hm?

    *grinsend sage und den Kopf leicht schief stelle*

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!