Neuigkeiten und Gerüchte

  • Allerdings find ich es krass, dass Amber Heard, obwohl ihr ja ebenfalls viele Misshandlungsvorwürfe gemacht werden/wurden, ihre Rolle in Aquaman 2 aber scheinbar behalten darf.

    Echt? Das letzte, was ich gehört hatte, war, dass sie ihre Rolle verloren hat. Aber das war noch zu Beginn des Prozesses als Depps gegenteilige Anschuldigungen public wurden, also hat sich da vll schon wieder was geändert. Das fände ich moralisch dann aber schon fragwürdig vorallem in Bezug auf Doppelstandards.


    Einen "richtigen" Tierwesen-Film, wo Newt einfach nur durch den Urwald oder sonst wo strolcht auf der Suche nach verschiedenen Wesen, um diese in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten, würde ich mir sofort ansehen. ^^ Aber ist für Hollywood vermutlich nicht spannend/action-lastig genug.

    artemis@hp-fc.de

    NFL von Rav

    Kea-Feder 09-11-12/2020 - 02/2021


    Wenn du dich mal mies fühlst, stell dir einfach vor, wie begeistert Arthur Weasley wäre, dich zu treffen.

  • zähle es für mich nur ganz indirekt zum Kanon

    Genau wie Cursed Child: Das, was zu HP passt wird übernommen, der Rest ignoriert (McG)

    79/79 22/22 179/179 176/176 63/172 0/98 0/29 6/13
    17/3/31



    Wampus


    Tu ma dat Mäh ei!



    👑

    Tanzt! Tanzt! Ich führe euch zum Tanz.

    Ich bin der Meister, ich trag den Kranz,

    bis die ganze Welt sich dreht in meinem Glanz.

    Tanzt mir nach, ich lehr euch den Lebenstanz.

    👑


    Zwergenaufstand
    ~@~


  • Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz ...


    Was letztlich wahr ist, wenn jemand von einem Verbrechen berichtet, bleibt doch immer ungeklärt, solange es nicht stichhaltige oder sogar unwiderlegbare Beweise gibt. Gerichtsverfahren klären im besten Fall die Wahrheit, aber es ist nur ihre Aufgabe, ein Urteil auf Basis von Gesetzen festzulegen. Gerichtsurteile haben weder mit Wahrheit noch mit Gerechtigkeit zu tun. Sie sind einfach das Ergebnis eines juristischen Verfahrens, das je nach Gesetz, Gericht, Richter*in und Anwält*innen Stärken und Schwächen hat. Ich hab keine Ahnung, wie die Rechtslage in Amerika ist, aber wenn Firmen wie Warner Bros. beschließen, dass sie mit Menschen nicht mehr zusammenarbeiten wollen, die Teil juristischer Auseinandersetzungen waren oder sind, und das rechtlich in dem Land okay ist, dann ist das allein die Entscheidung der Firma.


    Die von Nepi verlinkte Webseite und andere Medien wie derstandard.at verweisen darauf, dass weder Warner Bros. noch Jonny Depp die genauen Gründe für den Rauswurf/Rücktritt genannt haben, und dass Depp gerade seine Klage gegen die britische Zeitung The Sun verloren hat, die ihn einen Ehefrauenverprügler nannte. Eine zeitliche oder kausale Verbindung zu den verschiedenen Misshandlungsvorwürfen ziehen die Medien nicht.


    Ich kann verstehen, dass die Fans traurig sind und die Entscheidungen von Warner Bros. nicht nachvollziehen können, aber die Fans wissen nicht, was zwischen Depp und Heard wirklich passiert ist und welche Beweggründe Warner Bros. hat. Ich vermute, dass die Fans von Depp und Heard hier vor allem emotional reagieren und zu ihren jeweiligen persönlichen Stars halten, egal was die Medien schreiben und wie viele Aspekte dieser Geschichte bisher Spekulationen bzw. Behauptungen sind.

    Ich will weder Depp noch Heard noch das Gericht oder Warner Bros. in Schutz nehmen. Ich glaube nur, dass sehr emotionale Fans nicht zufriedengestellt werden können, egal, was die Gerichte urteilen und wie die Filmproduzenten entscheiden.


    ______________________________________


    Ich hätte mir auch so sehr gewünscht, dass die Tierwesen und vielleicht auch die diesbezügliche Forschung viel Raum in den Filmen bekommen hätten. Es hätte so grandiose Möglichkeiten gegeben, die Magie in anderen Kulturen zu zeigen, weil Newt bestimmt alle Kontinente bereist hat. Hätte ich persönlich spannender gefunden als die nächste Gut-gegen-Böse-Story. Letztlich ist es keine Entscheidung von Hollywood gewesen, dass Newt und Grindelwald so eine große Rolle spielen, sondern die von Rowling.

    "Rechte sind keine Privilegien!"
    Rita in Made in Dagenham

  • Also ich bin kein sonderlicher Fan von Johnny Depp. Ich finde, dass er ein grandioser und sehr vielfältiger Schauspieler ist, aber ich habe ihn noch nie sonderlich gehyped oder angehimmelt. Dennoch finde ich das, was in den Medien berichtet wird, einfach nicht richtig. Ich muss auch gestehen dass ich es absolut krank finde, dass diese Zeitung recht bekommen hat und Depp nun weiterhin einen "Ehefrauen-Schläger" nennen darf, obwohl der eigentliche Rechtsstreit über genau dieses Thema zwischen Amber Heard und Johnny Depp noch längst nicht abgeschlossen ist.


    Man mag von Depps Privatleben halten was man will, aber diese öffentliche Schlammschlacht ist für mich persönlich (meine Meinung!) eigentlich nur ein weiteres Zeichen dafür, dass das alles von Heard inszeniert wurde. Ja, man hat sicherlich auch schon zuvor die ein oder andere Schlagzeile von Johnny Depp gehört, aber niemals ging es dabei so zur Sache wie jetzt seit Amber Heard. Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich durchaus auch schon sehr viele Dinge gelesen habe, die Amber Heard gemacht haben soll, bei denen mir echt schlecht wurde.


    Was mich aber wirklich auch ein bisschen an diesem ganzen Prozess um die Sun Zweifeln lässt ist die Frage, ob die Thematik häusliche Gewalt tatsächlich anders behandelt wird, wenn ein Mann vorgibt, das Opfer zu sein. Denn genau das tut Johnny Depp ja - und zumimdest in dem Verleumdungsverfahren wurde er als Opfer nicht ernst genommen, obwohl es durchaus auch schon vorgelegte Argumente dafür gibt.

    Laughter is timeless
    Imagination has no age

    &

    Dreams are forever



    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 6G | Harper Williams 4R | Louana Perrier


    Pfiffikus 2021

  • Was mich aber wirklich auch ein bisschen an diesem ganzen Prozess um die Sun Zweifeln lässt ist die Frage, ob die Thematik häusliche Gewalt tatsächlich anders behandelt wird, wenn ein Mann vorgibt, das Opfer zu sein.

    Die Frage, durch welche Motive sich Medien und Gerichte leiten lassen könnten, kam mir in dem Zusammenhang auch in den Sinn. Es ist eine Tatsache, dass Männer in Deutschland weniger Hilfsangebote und mehr Angst haben, nicht ernstgenommen zu werden, wenn sie Opfer häuslicher bzw. weiblicher Gewalt geworden sind. Wie das in Großbritannien oder Amerika ist, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass es nicht viel anders ist. Andererseits muss man sagen, dass Boulevardblätter immer eine schräge Agenda verfolgen und dass mir eh schleierhaft ist, wie die entscheiden, welchen Promi sie jetzt wie finden.


    Das Thema, dass männliche und weibliche (häusliche) Gewalt oft unterschiedlich gehandhabt werden, ist wichtig! Ob das hier der Fall war, bleibt allerdings wiederum Spekulation. Daher finde ich es einfacher, eine Situation nicht zu bewerten, für die mir selbst die Bewertungsgrundlage (also Beweise) fehlt. Aber das Thema des unterschiedlichen Umgangs mit Gewaltthemen je nach Geschlecht von Tätern und Opfern kann man hier definitiv auf dem Schirm haben.

    "Rechte sind keine Privilegien!"
    Rita in Made in Dagenham

  • Johnny war mit Winona Ryder und viele Jahre mit Vanessa Paradis zusammen und solche Behauptungen sind von keiner von beiden jemals erhoben worden. Beide haben sogar für ihn ausgesagt. Heißt das jetzt, dass beide (aus welchen Gründen auch immer) gelogen haben oder dass Johnny sich quasi von jetzt auf gleich zu einem "Frauenschläger" entwickelt hat (vor allem erst, seit er mit Amber zusammen ist)? Man könnte jetzt auch behaupten, dass Vanessa sauer auf Amber ist, weil Johnny sich von ihr wegen Amber getrennt hat, aber dann hätte sie eher gegen Amber aussagen müssen, aber das hat sie scheinbar auch nicht.


    Was man so mitbekommen hat, war Johnny schon immer etwas schwierig bzgl dem Dreh und dem drumherum (zu den FdK-Reihe musste die Umgebung nach Insekten abgesucht und diese entfernt werden).


    Ich finde das ganze schon etwas merkwürdig.


    Ob ich WBs Entscheidung verstehen kann? Ein Stück weit vielleicht, aber es heißt noch immer "Im Zweifel für den Angeklagten."

    Theoretisch ist es jetzt eigentlich egal, wenn Johnny vor Gericht nun freigesprochen wird: seine Karriere dürfte vorbei sein, denn es wird ihm immer anhaften.

    "Boah Leute, das ist ernst." - "Hi Ernst"

  • aber es heißt noch immer "Im Zweifel für den Angeklagten."

    Vor Gericht vielleicht. Eine Produktionsfirma, die Vertragspartner (= Schauspieler*innen) nicht (mehr) für akzeptabel hält, kann in ihre Verträge legal alles Mögliche reinschreiben oder beschließen, keinen weiteren Vertrag mehr anzubieten. Das dürfte Gang und Gäbe sein in einer Branche, die sehr viel mit Öffentlichkeit und Image zu tun hat, vermute ich.

    "Rechte sind keine Privilegien!"
    Rita in Made in Dagenham

  • Es wurde wohl von Warner Bros. bestätigt, dass es am Set von Phantastische Tierwesen einen positiven Corona-Fall gab, weshalb die Produktion nun erstmal pausiert. Scheinbar stand die Produktion bereits kurz vor dem Ende der Aufnahmen.


    "Fantastic Beasts" 3 Production Halted Due to Positive COVID Test Among Cast | MuggleNet

    Laughter is timeless
    Imagination has no age

    &

    Dreams are forever



    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 6G | Harper Williams 4R | Louana Perrier


    Pfiffikus 2021

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!