[Plot] Cornelius Fudge ersetzt Prof. McGonagall als Schulleitung von Hogwarts

  • Eilmeldung vom Zaubereiministerium! [Plot]

    Verehrte Schüler*innen und Student*innen,

    Professor Minverva McGonagall wird mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Schulleiterin von Hogwarts beurlaubt. Interims-Schulleiter wird Cornelius Fudge; das Fach "Verwandlung" wird vertretungsweise von Professor Flitwick sowie Percy Weasley unterrichtet.

    Der Schulbeirat von Hogwarts hat die Geschehnisse der vergangenen Wochen, die zunehmenden Sicherheitslücken auf Hogwarts, die ausufernden Verhaltensweisen der Schüler*innen und die mangelnde Kontrolle über die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei mit Bestürzen zur Kenntnis genommen und sich gezwungen gesehen, zu handeln. Der Schulbeirat ist sich hierbei einig, dass Professor Minverva McGonagall zum aktuellen Zeitpunkt die Sicherheit der Schüler*innen / Student*innen nicht gewährleisten kann.

    Demnach hat der Schulbeirat in Zusammenarbeit mit dem Zaubereiminister beschlossen, Professor McGonagall auf unbestimmte Zeit zu beurlauben und an ihrer Stelle Cornelius Fudge einzusetzen.

    Weitere Informationen und Auswirkungen dieses kurzfristigen Schulleiterwechseln folgen in Kürze.

  • Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

    verehrte Studentinnen und Studenten,

    sehr verehrte Lehrerschaft,

    sicherlich ist mein Name jedem in diesem Raum bekannt, dennoch möchte ich mich Ihnen der Vollständigkeit halber vorstellen. Mein Name ist Cornelius Fudge. Vor einigen Jahren war ich als Zaubereiminister tätig, bis ich damals mein Amt niedergelegt habe, um mich neuen Aufgaben zu widmen. Trotzdem blieb ich dem Zaubereiministerium erhalten und arbeite noch heute für das Wohl der Zauberergemeinschaft von Großbritannien.


    Nach den Vorkommnissen des letzten Jahres, die sowohl Sicherheitslücken von Hogwarts als auch Unzulänglichkeiten der Schulleitung erkennbar machten, sah sich der Schulbeirat gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, die Geschehnisse zu analysieren und die zuweilen nicht regelkonformen Handlungsweisen von Schülern und Studenten ordnungsgemäß zu sanktionieren.

    Wie Sie in der Ankündigung vom ersten März 2005 lesen konnten, beinhaltet diese Entscheidung auch, Professor Minerva McGonagall mit sofortiger Wirkung dem Amt der Schulleiterin zu entheben.

    Trotz dieser Umstände fühle ich mich geehrt, Ihnen als Interims-Schulleiter zur Verfügung zu stehen und werde selbstredend stets ein offenes Ohr für Ihre Belange - sowohl für die der Schüler, als auch der Lehrerschaft - haben.

    Um mir einen besseren Überblick über die Lage hier auf Hogwarts zu machen, werde ich in den nächsten Wochen verschiedene Maßnahmen ergreifen. Wir sind natürlich besorgt um Ihre Sicherheit und die aufgetretenen Sicherheitslücken, sind jedoch gleichzeitig überzeugt davon, diese Lücken schließen zu können.


    Ich, als Interims-Schulleiter, werde außerdem die ein oder andere Unterrichtsstunde bzw. Vorlesung besuchen, um mir ein Bild von Ihrem Lernstoff und Ihren bisher erlangten Fähigkeiten in den einzelnen Fächern zu machen. Auf Basis dessen werden wir gegebenenfalls Anpassungen an den Unterrichtsinhalten und den Schulregeln vornehmen, um ein sicheres Miteinander zu gewährleisten. Bitte stehen Sie uns für Fragen offen und ehrlich zur Verfügung, um den Schutz und den Ruf dieser renommierten Schule für Hexerei und Zauberei wiederherzustellen.

    Um das Fach Verwandlung kümmern sich bis auf Weiteres Professor Flitwick und mein persönlicher Assistent, Mr. Percy Weasley.

    Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, finden Sie mich zukünftig im Büro der Schulleitung.


    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen guten Abend.

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

  • Es war ein sonniger, lauwarmer Frühlingstag, als die 6. Klässler der Häuser Gryffindor und Ravenclaw am Vormittag eine Doppelstunde Pflege magischer Geschöpfe bei Professor Hagrid besuchten. Hagrid hatte sich an diesem Tag besonders herausgeputzt und trug sogar seine gute Fell-Stola auf den Schultern, was die Schüler mit äußerster Verwunderung wahrnahmen. Als er jedoch wenige Augenblicke nach Unterrichtsbeginn mit tiefer, leicht nervöser Stimme verkündete, dass Schulleiter Cornelius Fudge sich den heutigen Unterricht anschauen werde, verstanden die Schüler die Aufregung.

    Schulleiter Fudge trat aus dem Schatten von Hagrids Hütte hervor, in der Hand ein Klemmbrett, neben ihm sein treuer Assistent Percy Weasley.

    „Lassen Sie sich von mir nicht stören, Professor Hagrid. Fahren sie unbeirrt fort“, verkündete der Schulleiter, woraufhin Professor Hagrid noch nervöser über seinen Bart strich.

    Einige Schüler begannen miteinander zu tuscheln, als Hagrid sich schließlich soweit fasste und hinter sich auf einen großen Käfig deutete, den die meisten bereits zur Genüge kannten. In diesem Käfig wurden die Knallrümpfigen Kröter gehalten, die Hagrid seit vielen Jahren heranzüchtete und die bei den Schülern bisher stets für wenig Begeisterung gesorgt hatten. Dennoch verkündete Professor Hagrid voller Überzeugung, dass der Käfig der Knallrümpfigen Kröter am heutigen Tage ausgetauscht werden müsse, da das Material porös geworden sei und eine Sicherheitslücke darstelle. Demnach bestand die Aufgabe des heutigen Tages darin, die Knllrümpfigen Kröter zusammenzutreiben und dafür zu sorgen, dass sie den alten Käfig verließen, um in den neuen Käfig umzuziehen.

    Nach einer kurzen Aufklärungs- und Theorierunde zückten die Schüler wenig später ihre Zauberstäbe, während Professor Hagrid die Gitter der Kröter-Behausungen öffnete. Mithilfe einfacher Abwehrzauber, die zwar an den dicken Panzern der Tiere abprallten, dennoch aber dafür sorgten, sie in die richtige Richtung zu leiten, schafften es die Schüler mit vereinten Kräften, fünf der mittlerweile sechs Kröter umzuziehen. Doch das größte Tier, das älteste Männchen, hatte an diesem Vormittag andere Pläne. Es witterte seine Chance, aus seiner Gefangenschaft auszubüchsen, und stellte seinen skorpionartigen Schwanz auf, um anzugreifen. Es stach nach einigen Schülern, die erschrocken zurückwichen und ihre Zauberstäbe fallen ließen.

    Innerhalb weniger Sekunden brach das Chaos aus. Während die meisten Schüler voller Panik zurückstrauchelten, breitete Professor Hagrid die Hände über dem Kopf aus und versuchte, den entwichenen Knallrümpfigen Kröter einzufangen. Doch selbst als Halbriese musste Hagrid auf den giftigen Stachel des Tieres achtgeben, sodass auch ihm die Hände gebunden waren.

    So kam es, dass Professor Hagrid wehrlos zusehen musste, wie das Knallrümpfige Kröter Männchen nach einem letzten, aggressiven Angriff kehrt machte und mit flinken Schritten im Verbotenen Wald verschwand.

    „Oh nein, Adalbert!“, jaulte Professor Hagrid voller Trauer, da er für einen kurzen Moment völlig vergaß, dass die Schülerinnen und Schüler von Ravenclaw und Gryffindor an diesem Tag nicht die einzigen waren, die seine Schmach mit ansahen.

    Mit äußerst ungläubigem Blick notierte sich Schulleiter Fudge die Geschehnisse der heutigen Unterrichtsstunde, ehe er das Gelände kommentarlos an der Seite seines Assistenten verließ.

    Noch am Mittag desselben Tages prangte am Schwarzen Brett von Hogwarts ein großer, präsenter Zettel:

    ACHTUNG! KNALLRÜMPFIGER KRÖTER ENTLAUFEN! WIR BITTEN UM ÄUßERSTE VORSICHT!

  • Wichtige Information zu Kräuterkunde

    Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

    verehrte Studentinnen und Studenten,

    aufgrund der Verwüstung der Gewächshäuser, die von einigen Schülern gestern Abend gemeldet wurde, finden sowohl der Unterricht als auch die Vorlesungen für Kräuterkunde bis auf weiteres in Räumlichkeiten innerhalb des Schlosses statt.

    Da es sich bei dem Übeltäter nach Zeugenaussagen um einen entlaufenen Knallrümpfigen Kröter handeln könnte, möchten wir Sie bitten, jeden kleinen Hinweis sofort der Schulleitung zu melden, sollten Sie den Kröter erneut auf dem Schulgelände sichten.

    Des Weiteren bittet Prof. Sprout um Mithilfe bei der Reparatur und Neubepflanzung der Gewächshäuser. Interessenten dürfen gerne nach ihrem Unterrichts- bzw. Vorlesungsende in die Gewächshäuser dazustoßen und Prof. Sprout unterstützen.

    Wir sind uns sicher, dass der Unterricht bald wieder wie gewohnt stattfinden wird.

    Hochachtungsvoll,

    Cornelius Fudge

    Schulleiter von Hogwarts

  • Den ganzen Vormittag regnete es nun schon und die Erstklässler aus Ravenclaw und Slytherin waren sich alle einig, als sie den Weg hinunter zu den Ländereien einschlugen: Definitiv kein gutes Wetter für eine Besenflugstunde. Aber hätten sie jemals gedacht, dass dies vielleicht die spannendste Stunde seit Schuljahresbeginn werden sollte?

    Vom leichten Nieselregen durchnässt kamen die Schüler am Platz an, an dem schon eine angespannte Madam Hooch auf sie wartete. Neben ihr stand die Ursache ihrer Nervosität: Cornelius Fudge, der Interims-Schulleiter, mit einem Klemmbrett in der Hand, auf dem er sich offenbar Notizen machte. Sofort entstand ein unruhiges Tuscheln in der Schülermenge, das Fudge mit einem gut hörbarem Räuspern unterbrach.

    "Herzlich Willkommen, Erstklässler. Bitte lassen Sie sich nicht von mir stören." Damit trat er zurück und überließ Madam Hooch das Wort, die versuchte, Fudge neben sich auszublenden.

    "Nehmen Sie sich einen Besen und stellen Sie sich auf", wies sie die Schüler an und mit einem letzten neugierigen Blick auf Fudge gehorchten sie.

    Erneut verfielen sie auf dem Weg zu den Besen in aufgeregtes Gemurmel und es dauerte länger als sonst, bis jeder seinen Platz auf dem Feld einnahm. Mit gespanntem Blick hörten sie zu, was Madam Hooch ihnen für die heutige Stunde erklärte, doch ganz konzentriert war keiner von ihnen. Immer wieder wanderte ihre Aufmerksamkeit zu dem untersetzten Mann in einem weiten, wasserdichten Umhang, der etwas entfernt unter dem Dachvorsprung eines Kreuzganges stand und sich hin und wieder eine Notiz auf seinem Klemmbrett machte.

    Kein Wunder also, dass die Schüler überrascht blinzelten, als Madam Hooch sie aufforderte, ihre Besen zu besteigen. Kaum jemand hatte den Anweisungen der Lehrerin aufmerksam zugehört, doch trotzdem stieg jeder brav auf seinen Besen und versuchte das Flugmanöver - die schnelle Wende - auszuführen. Dabei flogen die Schüler in schnellem Tempo in eine Richtung, um dann plötzlich innezuhalten und in einer sehr engen Kurve zurückzufliegen.

    Mittlerweile hatte der Regen aufgehört und Schulleiter Fudge hatte sich mit seinem Klemmbrett unter dem schützenden Dachvorsprung hervorgewagt, um uneingeschränkte Sicht auf das Geschehen zu haben. Gerade hatte er seine Aufmerksamkeit auf einen der Ravenclaw-Schüler gerichtet, der eine besonders gute Wende zustande brachte. Es war allerdings der einzige, der offenbar konzentriert bei der Sache war, denn seine Mitschüler warfen immer wieder argwöhnische Blicke in die Richtung des Interims-Schulleiters. Dieser machte sich eingehend Notizen und beobachtete nun Madam Hooch, die einer Slytherin-Schülerin geduldig erklärte, woran es lag, dass ihre Wende immer in einem sehr weiten Bogen endete.

    Cornelius Fudge hörte sich die Ausführungen der Lehrerin so genau an und analysierte ihr Lehrverhalten so sorgfältig, dass er das aufgeregte Rufen hinter sich leider zu spät vernahm. Ein unbeholfener Slytherin hatte seinen Besen nach der sehr plötzlich geflogenen Wende nicht mehr unter Kontrolle und schoss nun ungehindert auf den Schulleiter zu. Dieser ließ vor Schreck das Klemmbrett fallen und konnte sich nur mit einem Hechtsprung mühsam in Sicherheit bringen. Mit einem lauten Platschen landete er zu allem Überfluss auch noch in einer der Matschpfützen auf dem Feld und sofort eilte Madam Hooch zu ihm, um ihm aufzuhelfen. Aus der Ferne konnten die Schüler zwar nicht alles verstehen, was Mr. Fudge fluchte, als er wütend und schlammverschmiert vom Feld stapfte, doch am unglücklichen Gesichtsausdruck der Lehrerin war deutlich zu sehen, dass diese Besenflugstunde ordentlich ins Wasser gefallen war.

  • Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,

    verehrte Studentinnen und Studenten,

    wie bereits angekündigt, habe ich meine Zeit auf Hogwarts in den vergangenen Wochen genutzt, um Einblicke in das Schulsystem, den Lehrstoff sowie die Gestaltung des Unterrichts und der Vorlesungen zu erhalten.

    Dabei sind mir und meinem persönlichen Assistenten Percy Weasley erhebliche Mängel aufgefallen.

    Lücken im Unterrichtsstoff, mangelnde Autorität und Probleme bei der Umsetzung der Lehrinhalte sind hierbei nur einige Defizite, die auf Hogwarts herrschen.

    Um mir einen vollständigen Überblick über die Situation auf Hogwarts zu machen ist es nötig, nicht nur mit dem Lehrerkollegium, sondern auch mit Ihnen, den Schülern und Studenten dieser Zauberschule, in Verbindung zu treten.

    Demnach werde ich in den nächsten Wochen persönliche Gespräche mit einer Vielzahl an Schülern und Studenten führen und auch Sie zur aktuellen Situation, der Freistellung von Professor McGonagall sowie der Sicherheit auf Hogwarts befragen.

    Bitte halten Sie sich stets für Gespräche bereit.*

    Hochachtungsvoll,

    Cornelius Fudge

    Schulleiter von Hogwarts


    __________________________________

    * Ab sofort wird der Schulleiter Cornelius Fudge Schüler und Studenten jeder Klassenstufe, jedes Hauses und jedes Studiengangs zur Situation auf Hogwarts, zur beurlaubten Schulleiterin Professor McGonagall und zur allgemeinen Zufriedenheit befragen. Sein Ziel ist es herauszufinden, wie die Schüler und Studenten zu Professor McGonagall stehen und welche Meinung sie zu den vergangenen Geschehnissen und den Übergriffen der Todesser haben.

    Wir werden hierfür keine festen Zeiten vergeben, wir möchten jedoch anregen, dass jeder selbst entscheiden kann, ob und wann sein Charakter von Cornelius Fudge befragt wird. Wir würden uns jedoch sehr freuen, wenn der ein oder andere diesen Plot in sein Spiel mit einbaut. Natürlich dürft ihr dabei frei entscheiden, ob euer Charakter sich eher positiv oder eher negativ über Professor McGonagall und das Sicherheitsgefühl auf Hogwarts äußert.

  • Die Nachteulen von Hogwarts

    Seit dem Auftauchen von Cornelius Fudge und der Beurlaubung der Schulleiterin Professor Minerva McGonagall hatte sich die Stimmung auf Hogwarts wahrlich verändert. Während die einen absolut überzeugt davon waren, dass Hogwarts frischen Wind im Sinne einer neuen Schulleitung nötig hatte, so gab es auch diejenigen, die die Anschuldigungen gegen Professor McGonagall weder verstehen, noch akzeptieren konnten.

    Als Hermine Granger ( Thesi Weasley) am vergangenen Donnerstag der Rede von Cornelius Fudge gelauscht hatte, war ihr sofort klar gewesen, worauf die Befragungen der Schüler und Studenten hinauslaufen würde: Fudge suchte weitere Gründe, um sich gegen Professor McGonagall als Schulleiterin auszusprechen.

    Da Hermine jedoch seit jeher überzeugt von Professor McGonagalls Fähigkeiten und ihrer Führungskraft war, wusste sie, dass sie handeln und Professor McGonagall unterstützen musste: Die Nachteulen waren geboren.

    Die Nachteulen sind eine Bewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die positiven Eigenschaften von Professor McGonagall, ihre Erfolge und all die Bereicherungen, die Hogwarts durch sie erfahren hat, ins Gedächtnis der Schüler und Studenten zu rufen und somit an Cornelius Fudge weiterzutragen. Die Nachteulen sind Unterstützer der beurlaubten Schulleiterin und ihr Ziel ist es, dafür zu sorgen, dass Professor McGonagall an die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei zurückkehrt.

    Obwohl die Bewegung der Nachteulen von Hermine Granger ( Thesi Weasley) ins Leben gerufen wird, so schließen sich unmittelbar danach bereits Anthony Goldstein ( Cookie) und Louana Perrier ( July) an. Ihr Ziel ist es, möglichst viele Schüler und Studenten zu finden, die sich ihren Überzeugungen anschließen und Professor McGonagall aus dem Untergrund heraus unterstützen.

    Um Mitglieder für die Nachteulen zu akquirieren, sprechen Hermine, Anthony und Louana in der laufenden Woche immer wieder ausgewählte Schüler und Studenten an und verwickeln sie unauffällig in ein Gespräch über Professor McGonagall. Wenn die drei überzeugt davon sind, einen Unterstützter der beurlaubten Schulleiterin vor sich zu haben, wird demjenigen ein Flyer ausgehändigt. Das Passwort, um die wahren Worte auf dem Flyer zu offenbaren, wird nur denjenigen mitgeteilt, die sich als Befürworter von Professor McGonagall herausstellen, und ist: Der beste Beweis für Weisheit ist beständig gute Laune.

    All diejenigen, die das Passwort nicht kennen und lediglich auf den ausgehändigten Flyer schauen, sehen darauf entweder einen lustigen Spruch oder gar eine unterhaltsame Beleidigung.

    Lediglich das richtige Passwort offenbart den Inhalt des Flyers:

    Die Nachteulen.jpg

  • Das erste Treffen der Nachteulen

    Als sich die Schüler und Studenten an diesem Wochenende im Klassenzimmer für Zauberkunst zusammenfanden, warteten Hermine Granger ( Thesi Weasley), Anthony Goldstein ( Cookie) und Louana ( July) bereits auf die neuen Mitglieder, die sich der Bewegung der Nachteulen anschließen wollten. Auch wenn noch nicht allzu viele Unterstützter der Professorin Minerva McGonagall zusammengekommen waren, so war dennoch jeder motiviert, etwas zu unternehmen, um der beurlaubten Schulleiterin zu helfen.

    "Danke, dass ihr euch alle hier versammelt habt. Die Nachteulen sind eine Bewegung, die einander all die positiven Leistungen und Erfolge unserer suspendierten Schulleiterin Professor McGonagall vor Augen führen und daran erinnern möchte, wie viel Gutes sie für Hogwarts getan hat. Wir möchten nicht einfach zusehen, wie manch einer Professor McGonagall durch den Dreck zieht und Cornelius Fudge das auch noch in seine Beurteilung einfließen lässt - und wie sicherlich jeder der hier Anwesenden weiß, gibt es speziell im Hause Slytherin genug Kandidaten, die genau dies tun werden. Dem möchten wir entgegenwirken! Folgende Ideen haben wir bereits gesammelt, um aus dem Untergrund heraus zu helfen:

    • Für die bevorstehenden Befragungen der Schüler und Studenten möchten wir uns absprechen, was wir Cornelius Fudge gegenüber sagen und wie wir es schaffen können, speziell die positiven Eigenschaften von Professor McGonagall hervorzuheben
    • Wir möchten uns gegenseitig darin unterstützen, unsere eigenen Fähigkeiten in Verwandlung zu verbessern, um Cornelius Fudge zu zeigen, was uns Professor McGonagall alles beigebracht hat. Hierfür werden die Schüler und Studenten der höheren Klassenstufen einige Trainingsstunden anbieten und die gängigen Verwandlungen mit allen Interessenten üben
    • Wir gestalten Flugblätter, auf denen wir all das Positive, das Professor McGonagall für Hogwarts getan hat, hervorheben und ins Gedächtnis rufen. Diese Flugblätter werden wir mit einem Zauber an den Wänden der Gänge anbringen, sodass diese nur besonders schwer zu entfernen sind
    • Außerdem benötigen wir Mutige, die sich dazu bereiterklären würden, Peeves von unserer Aktion zu überzeugen. Wenn wir Peeves den Poltergeist auf unserer Seite hätten, wäre das eine riesengroße Bereicherung

    Des Weiteren sind wir offen für weitere Ideen und Vorschläge, welche Aktionen die Nachteulen ins Leben rufen könnten. Beachtet hierbei lediglich, dass die Aktionen legal und ungefährlich sein müssen! Wir wollen Cornelius Fudge immerhin keinen Grund geben, negativ über uns oder gar Professor McGonagall zu denken.

    Ein wichtiger Punkt ist, dass diese Treffen geheim bleiben sollen! Nur diejenigen, die Professor McGonagall wirklich unterstützen wollen, dürfen von unseren Treffen erfahren. Verbreitet die Bewegung der Nachteulen, aber geht hierbei äußerst vorsichtig vor! Sollte ein Gegner von Professor McGonagall hiervon erfahren, könnten wir alle Ärger mit dem Interims-Schulleiter bekommen.

    Um zu verhindern, dass jemand die Nachteulen verrät oder uns in den Rücken fällt, wird jeder, der sich in die Teilnehmerliste einträgt, namentlich an einen Schwur gebunden, unsere Aktion mit äußerster Vorsicht zu behandeln! Wer uns verrät, wird das bitterböse bereuen und für mehrere Wochen gezeichnet sein!

    Die Nachteulen treffen sich an jedem Wochenende, um verschiedene Aktionen zu planen und vorzubereiten. Der Ort für das nächste Treffen wird euch kurzfristig mitgeteilt.

    Wer die Aktion der Nachteulen unterstützen und beitreten möchte, setzt seine Unterschrift bitte hier auf dieses Pergament.

    Lasst uns Professor McGonagall unterstützen und dafür sorgen, dass sie als Schulleiterin nach Hogwarts zurückkehren kann!"


    Die Nachteulen von Hogwarts

    (Teilnehmerliste)

    Hermine Granger

    Anthony Goldstein

    Louana Perrier

    Camille Goldstein

    Joe Brown

    Laura Madley

    Vicky Frobisher

    Hunter Dolohov

    Daria Fawcett

    Winter Varney

    Ted Parker

    Orla Quirke

    Demelza Robins

    Gray Winters

    Elisa v. Trebenbrock

    Marie Sommerfeld

    Lia Chase

    Jason Grace

    Lamia Blackwood

    Emily Way

    Ryan Harris

    Ariana Sky

    Jadè Durand

    Sue Li

    Addison Brooks

    Ezra Dal

    Frances Fortescue

    Matt Avery

    Elenora von Hausen

    Flora Jackson

    Oceanne Triggs

    Alice Tolipan

  • Treffen Nr. 2 der Nachteulen

    Als Anthony ( Cookie ) an diesem Wochenende die Gewächshäuser erreichte, war er erfreut, so viele neue Gesichter zu entdecken. Anscheinend war die Professorin doch vielen Schülern ans Herz gewachsen. Er entdeckte sogar zwei Erst- und Zweitklässlerschüler.

    Vorsichtig bahnte er sich einen Weg hindurch zu Hermine ( Thesi Weasley ) und Louana ( July ) und begrüßte sie mit einem Schulterdrücken. Er konnte sehen, wie nervös die beiden Stundentinnen waren. Das heutige Thema war nicht das Einfachste. Sie wollten gemeinsam ihre Zauberkünste verbessern.

    Nach ein paar Minuten ergriff schließlich Anthony ( Cookie ) das Wort. Die Hauptthemen sollte er heute zum Besten geben, er beherrschte die meisten Flüche schließlich am Besten.

    "Wenn ich um Ruhe bitten dürfte! Ich begrüße euch herzlich zum zweiten Treffen der Nachteulen. Es freut uns sehr, dass sich mittlerweile so viele Leute dazu bereit erklärt haben, Professor McGonnagal zu helfen. Wie Hermine ( Thesi Weasley ) letzte Woche bereits erklärt hat, wollen wir uns heute mit unseren Zauberkünsten beschäftigen. Besonders die jüngeren Schüler werden Hilfe von den Erfahrenen brauchen. Teilt euch nun also in Zweierteams ein und zückt eure Zauberstäbe."

    Lautes Gemurmel ertönte im Raum, jeder wollte so schnell es ging einen geeigneten Partner finden. Hermine, Anthony und Louana nutzen die Gelegenheit derweil, um die nötigen Zaubersprüche festzulegen. Da Hermine bereits die Schule verlassen hatte, wusste sie genau, welche Jahrgangsstufe welche Zaubersprüche benötigte.

    Louana ( July ) sollte sich also um die ersten drei Klassenstufen kümmern, Hermine ( Thesi Weasley ) um die Vierten, Fünften und Sechsten und Anthony ( Cookie ) bildete das krönende Schlusslicht mit den Abschlussschülern und Studenten.

    Nun war im Gewächshaus angestrengtes Keuchen und deprimiertes Fluchen zu hören. Obwohl einige Fenster (die Louana ( July ) jedoch blitzschnell wieder reparierte) zerbrachen und die Pflanzen wahrscheinlich auch keinen schönen Nachmittag hatten, waren die drei am Ende sehr zufrieden mit sich.

    Und diesesmal beendete Anthony ( Cookie ) die Stunde:

    Lasst uns Professor McGonagall unterstützen und dafür sorgen, dass sie als Schulleiterin nach Hogwarts zurückkehren kann!"

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

  • Das dritte Treffen der Nachteulen

    Bisher war die Bewegung für Prof. McGonagalls Rehabilitierung unbemerkt geblieben. Alle Nachteulen hatten sich bedeckt gehalten und tauschten nur in ungestörten Momenten Ideen aus, wie sie ihre frühere Schulleiterin nach Hogwarts zurückbekommen konnten. Allerdings sollte die nächste Aktion, die Hermine Granger ( Thesi Weasley ) sich ausgedacht hatte, ein wenig mehr Aufsehen erregen. Immerhin sollten auch diejenigen von Prof. McGonagalls positiven Taten und Eigenschaften erfahren, die noch nicht Teil der Nachteulen waren.

    Das heutige Treffen fand - aus praktischen Gründen - im Raum der Wünsche statt. Während Hermine Granger etwas ungeduldig in der Nähe des Eingangs stand und auf den Fußballen wippte, trudelte nach und nach die mittlerweile sehr gewachsene Anzahl an Schülern und Studenten ein, die sich für Prof. McGonagall und ihre Rückkehr einsetzen wollten. Als endlich auch die letzten das geheime Tor passiert hatten, ergriff Louana Perrier ( July ) das Wort:

    "Es freut uns, dass ihr gekommen seid und wir wollen auch gleich beginnen! - Hé, Ruhe jetzt dahinten!"

    Die beiden jüngere Schüler, die Louana ermahnt hatte, zuckten heftig zusammen und unterbrachen ihr Getuschel augenblicklich. Einer der beiden lief knallrot an, als sich alle Augen auf sie richteten. Nach einem letzten missbilligenden Blick in ihre Richtung fuhr Louana fort:

    "Also, wie gesagt, wir freuen uns, dass ihr da seid. Heute wird's kreativ. Wir wollen ein paar Flugblätter gestalten, wo wir ein paar Sachen aufzählen wollen, die Prof. McGonagall echt gut gemacht hat in der Zeit, als sie hier Schulleiterin war. Hier könnt ihr euch originelle Sprüche einfallen lassen, dass das ganze auch auffällt. Danach werden wir eure hübschen Flyer an den Wänden von Hogwarts anbringen. Ich habe letztens einen dafür sehr nützlichen Dauerklebefluch entdeckt, den zeigen wir euch später noch. Aber jetzt dürft ihr euch erstmal Pergament und Farben nehmen und loslegen. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr euch gerne jederzeit an Hermine, Anthony ( Cookie ) oder mich wenden."

    Auf diese Worte hin erschienen überall im Raum Tische mit Bergen an Pergament, Pinsel und Farben.

    "Falls ihr noch etwas braucht, dann denkt einfach daran und schon erscheint es vor euch.", verriet Louana ihnen noch mit einem Zwinkern, ehe sie alle mit einem "Amusez-vous!" entließ.

    Sofort strömten die Nachteulen zu den Tischen und begannen eifrig an ihren Flugblättern zu arbeiten.

    Natürlich vergaß Louana nicht, ihnen am Ende noch den Dauerklebefluch beizubringen, sodass alle Nachteulen am Ende dieses Treffens gut auf ihre Aufgabe für die nächste Woche vorbereitet waren: Ihre Flugblätter im ganzen Schloss zu verteilen und es Filch mithilfe des Dauerklebefluchs besonders schwer zu machen, sie wieder von den Wänden herunterzubekommen.

    Alles in allem waren Hermine, Anthony und Louana sehr zufrieden, als sie als letzte mit einigem Abstand zu den anderen Schülern und Studenten den Raum der Wünsche an diesem Tag verließen. Kurz bevor sie sich verabschiedeten, merkte Anthony noch einmal an:

    "Es waren einige vielversprechende Flyer dabei heute. Damit zeigen wir Fudge hoffentlich deutlich genug, dass er als Schulleiter bei uns keine Zukunft haben wird!"

  • Die Geheimwaffe der Nachteulen

    Als Peeves den Besuch bekam, der ihn zukünftig zu ganz neuen Missetaten anstacheln sollte, war seine Laune nicht unbedingt die beste. Dieser verflixte, aufgeblasene Flubberwurm namens Fudge hatte ihm ein weiteres Mal verboten, ihm den Spitznamen Fudge Matsch zu geben. So ein Spielverderber!

    Aber die Ideen, die ihm dieser Matt Avery in den Kopf gesetzt hatte, ließen ihn seine Hände reiben. Fudge Matsch würde gehörig etwas erleben...

  • Peeves schlägt zu!

    Einige der Schüler stauten nicht schlecht, als sie heute gegen Mittag am Büro des Schulleiters vorbeikamen. Eine riesige Pfütze - in der eine einsame Teetasse schwamm - bedeckte fast den gesamten Flur und ihnen entgegen stapfte ein wutentbrannter und vollkommen durchnässter Mr. Fudge. Gerade wollten ein paar mutige Schüler fragen, was eigentlich passiert sei, als ein lautes Scheppern gefolgt von einem gackernden Lachen hinter ihnen ertönte. Überrascht fuhren sie herum und niemand anderes als Peeves, der Poltergeist kam ihnen mit einem diabolischen Grinsen auf den Lippen und zwei riesigen Topfdeckeln, die vor ihm herschwebten und unentwegt gegeneinander krachten, entgegengeflogen. Hastig zogen die Schüler den Kopf ein, während Peeves es aber offenbar nur auf den Interims-Schulleiter abgesehen hatte. Diesem gelang jedoch rechtzeitig die Flucht zurück in sein Büro und mit einem Knall schlug er die Tür hinter sich zu. Peeves verzog enttäuscht das Gesicht und blieb direkt vor der Tür des Schulleiterbüros in der Luft schweben.

    "Oooooooh, will Fudge Matsch nicht noch ein bisschen spiiiiiielen?", rief er durch die verschlossenen Tür, aber natürlich tat sich nichts. Mit einem letzten theatralischen Heulen gab Peeves auf, zischte den Korridor hinunter um die nächste Ecke und war verschwunden. Seine scheppernden Topfdeckel allerdings, die immer noch vor Fudges Bürotür gegeneinander krachten, hatte er wohl vergessen.

  • Peeves schlägt wieder zu!


    Die Stimmung am heutigen Abend in der Großen Halle war gerade für Mr. Fudge perfekt für ein gemütliches Abendessen. Mit einigen Professoren saß er mittig am Lehrertisch und aß genüsslich seinen Braten mit Kartoffelbrei. Er genoss das Essen hier im Schloss sehr, wie schon damals während des Trimagischen Turniers, als er einige Wochen hier auf Hogwarts verbracht hatte. Auch damals hatten die Hauselfen die besten Speisen aufgetischt und daran hatte sich bis heute offenbar nichts geändert. Er wollte sich gerade eine Gabel Fleisch in den Mund schieben, als seine Ruhe jedoch abrupt gestört wurde.

    "Nicht der schon wieder", brummte er entnervt, denn durch den offenen Eingang kam niemand anderes als der Poltergeist Peeves in die Große Halle geschossen. Mit einem jaulenden Heulen hatte er sofort die Aufmerksamkeit Aller auf sich gezogen. Fudge straffte die Schultern, als der Poltergeist direkt vor ihm schwebend in der Luft stehen blieb und ehrerbietend den Kopf senkte.

    "Guten Aaaaaaaabend, verehrter Mr. Schulleiter. Ich habe ein Geschenk für Siiiiiiie", verkündete er und verbeugte sich tief. Hätte Fudge genauer hingesehen, hätte er das böse Grinsen sicherlich bemerkt, aber er war viel zu sehr damit beschäftigt, seine Überraschung zu verbergen. Immerhin war der Poltergeist bisher zu allen Schulleitern nicht sonderlich höflich gewesen. Es schien, als hätten seine Bemühungen endlich Wirkung gezeigt und Peeves endlich zur Vernunft gebracht.

    "Hiiiiier, bitte seeeehr", quietschte Peeves und drehte seine Taschen auf links. "Ich wünsche viiiiiiiiiiiiiiiiel Freude damit!"

    Und mit einem gackernden Lachen zischte er hinaus aus der Großen Halle, während die Schüler kreischend aufsprangen, um sich vor dem "Geschenk" - einem Haufen Kakerlaken, die sich unheimlich flink in der gesamten Halle ausbreiteten - in Sicherheit zu bringen.

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

  • Peeves schlägt wieder zu!

    Ein frustrierter Laut hallte durch den Flur im vierten Stock. Dann ein gackerndes Lachen von niemand anderem als Peeves, der sich köstlich zu amüsieren schien. Einige neugierige Schüler trauten sich näher heran und wurden Zeuge davon, wie der Interims-Schulleiter Cornelius Fudge wütend an der Tür seines Büros rüttelte. Hinter ihm schwebte Peeves im Korridor und summte fröhlich vor sich hin. Fudge gab ein verächtliches Schnauben von sich, straffte die Schultern und zückte seinen Zauberstab.

    "Iiiiiiich würde das niiiiiiiiicht tuuuuun ...", quiekte Peeves vergnügt grinsend und drehte sich in der Luft auf den Kopf.

    "Du hast mir gar nichts zu sagen, du kleiner Wicht!", knurrte Fudge und ließ sich nicht weiter beirren.

    Mittlerweile hatte die Szene immer mehr Schüler angelockt, die leise tuschelnd etwas entfernt am Ende des Korridors standen und alles genau beobachteten.

    Sich räuspernd trat Fudge einen Schritt zurück, hob sein Kinn und richtete seinen Zauberstab auf die Tür. Es ertönte ein leises Klicken und triumphierend lächelnd trat der Interims-Schulleiter auf sein nun wieder begehbares Büro zu. Doch er hatte die Hand noch nicht auf die Klinke gelegt, als die Tür unvermittelt aufflog und ein Schwall Wasser sich direkt über ihn ergoss.

    Es entstand eine geschockte Stille, in der die Schüler angespannt den Atem anhielten. Erst die wüsten Beschimpfungen, die einen Augenblick später aus Fudge herausbrachen, führten dazu, dass die Schüler hastig das Feld räumten und sich gleichzeitig vor dem gut gelaunten Peeves, der vergnügt mit einem "Mit freundlichen Grüüüüüßen von Ihren kleinen Liiiiiiieblingen!" über sie hinwegflog, in Sicherheit brachten.

  • Alle Schüler und Studenten hatten sich in der Großen Halle eingefunden, aber über den genauen Anlass dieser Versammlung wurde nur in gedämpften Gesprächen spekuliert. Das Getuschel verebbte erst, als Mr. Fudge vom Lehrertisch aufstand und ans Rednerpult trat. Er räusperte sich vernehmlich und seine verstimmte Miene verhieß nichts Gutes.


    "Es freut mich, dass Sie alle den Weg hierher gefunden haben, denn ich habe eine wichtige Mitteilung für Sie, verehrte Schülerinnen und Schüler, werte Studentinnen und Studenten.

    In den letzten Wochen musste ich feststellen, dass sich einige sehr bedauernswerte Vorfälle hier im Schloss ereignet haben. Nicht nur die Wände der Korridore wurden mit geschmacklosen Zetteln beklebt - Mr. Filch ist immer noch damit beschäftigt, einige Reste hiervon von den Mauern zu entfernen -, auch dieser törichte Poltergeist wurde offenbar von Schülern oder Studenten zu abscheulichen Missetaten angestiftet.

    Der Respekt gegenüber der Lehrerschaft und dem Schuleigentum ist eines der höchsten Güter hier auf Hogwarts und ich dulde keine weiteren solcher Vorkommnisse! Sie alle haben mit dem Besuch dieser Schule Pflichten, die sich nicht nur auf den Unterricht beschränken und ich möchte, dass Sie sich deren nicht nur bewusst sind, sondern sie auch befolgen.

    Bisher habe ich gutmütig über einige Regelüberschreitungen hinweg gesehen, doch nun werde ich solche aufgrund der aktuellen Lage deutlich strenger sanktionieren.

    Zum Schluss möchte ich noch einmal an Ihre Vernunft und Ihr Pflichtbewusstsein appellieren. Falls Ihnen etwas im Schloss auffallen sollte, das nicht den Vorschriften entspricht, scheuen Sie sich nicht, sich bei mir im Büro des Schulleiters zu melden.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit."

  • Treffen Nr. 4 der Nachteulen

    Nachdem die Rede des Interims-Schulleiter großen Aufruhr in der Großen Halle verursachte, lachten sich die meisten Mitglieder der Nachteulen ins Fäustchen. Sie hatten genau das bewirken wollen - Fudge ließ das Ganze nicht mehr auf sich sitzen und wollte nun zeigen, dass ihm die Aktionen nicht gefielen und er die Regelüberschreitungen nicht mehr duldete. Dabei wusste er gar nicht, was sich die Nachteulen noch ausgedacht hatten! Besonders Louana ( July) hekte einen Plan aus, der überaus ekelerregend und dramatisch war. Und Peeves würde mit Sicherheit keine Ruhe geben, dafür waren seine Aktionen zu lustig. Fudge konnte also tun was er wollte - so einfach gaben sich die Schüler und Schülerinnnen von Hogwarts nicht geschlagen.

    Als am nächsten Tag das vierte Treffen der Nachteulen auf dem Astronomieturm begann, konnte man fast in jedem der Gesichter Ekel und Zweifel erkennen. Nachdem Hermine Granger ( Thesi Weasley) aufgrund der Abschlussprüfungen beschäftigt und abwesend war, hatte Louana ( July ) sich eine neue Aktion für die Nachteulen überlegt und war sichtlich stolz darauf.

    "Liebe Nachteulen!", eröffnete nun auch sie das Wort.

    "Unsere Aktionen gehen dem Endspurt entgegen, das Schuljahr ist bald vorbei! Umso mehr müssen wir versuchen, den Interims-Schulleiter ein letztes Mal gehörig zu zeigen, wie aufgeschmissen er ohne unsere Professorin McGonnagal ist! Ihr habt teilweise schon erfahren, um was es sich hierbei handelt! Bitte greift euch aus dem großen Behälter vorne an der Tür eine Handvoll Nasch-und-Schwänz-Leckereien heraus und versteckt sie gut! Niemand darf etwas von ihnen erfahren! Passt bitte zudem auf, wo ihr die Verpackungen entsorgt! Filch darf sie auf keinen Fall irgendwo finden. Und ein Letztes: Das Ganze ist freiwillig! Niemand muss daran mitwirken!"

    Damit war alles gesagt. Und als die Schüler nach der Versammlung an der großen Truhe vorbeigingen und sich an den Nasch-und-Schwänz-Leckereien aus Weasleys Zauberhafte Zauberscherze bedienten, grinsten sie. Fudge würde nun sehr viele Schüler haben, die sich entweder erbrachen, Nasenbluten erlitten, in Ohnmacht fielen oder von Fieber geplagt wurden...

    Mal sehen, wie er damit klar kam!

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

  • [Ferienplot 2023]


    Liebe Schüler*innen und Student*innen,

    Die Schulleitung von Hogwarts freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass während der Ferien im Zeitraum vom 14. Juli bis einschließlich 13. August berufliche Orientierungswochen für die 5. - 7. Klassen stattfinden werden. Im Nachfolgenden werden die Angebot genauer erklärt. Die Schulleitung legt Ihnen wärmstens ans Herz, die Angebote zu nutzen, um den Weg in Ihre berufliche Zukunft zu ebnen.

    Die Tutor*innen werden in den kommenden Tagen von der Schulleitung eine Eulenpost über das weitere Vorgehen erhalten. Wir möchten hierbei noch einmal betonen, dass die Schulleitung dazu befugt ist, Tutor*innen für bestimmte Studien- und Ausbildungsberufe zu ernennen.


    14. bis 16. Juli: Studien- und Ausbildungsmesse in der Großen Halle:

    In diesem Zeitraum haben Sie die Möglichkeit, sich ausführlich über die jeweiligen Studien- und Ausbildungsgänge zu informieren. Sie können sich mit den Tutor*innen unterhalten, die Ihnen einen Einblick in ihren Alltag geben und Ihnen Fragen zu bestimmten Themengebieten beantworten werden. Nach diesen drei Tagen haben sie weitere drei Tage (vom 17. bis 19. Juli) Zeit, eine Anmeldung für Ihr Wunschpraktikum abzugeben. Interessent*innen dürfen sich für bis zu zwei Praktika in unterschiedlichen Studien- und Ausbildungsplätzen anmelden.

    24. Juli bis 04. August: Praktika:

    In dieser Zeit dürfen die Interessent*innen die Tutor*innen bei ihrer Arbeit eine ganze Woche lang begleiten und ihnen assistieren. Hierbei ist es besonders wichtig, einen ersten Einblick in den jeweils gewählten Studien- oder Ausbildungsbereich zu erhalten. Ziel ist es, Ihren Karrierewunsch zu festigen oder Ihnen neue Wege und Möglichkeiten für Ihre berufliche Zukunft aufzuzeigen.

    05. bis 11. August: Persönliche Berufsberatung:

    Nach den Praktika bietet Ihnen der Schulleiter Cornelius Fudge persönliche, berufsberatende Gespräche an. In diesen Gesprächen wird Ihnen der Schulleiter basierend auf Ihren Schulnoten, Ihren Interessen und Ihren Fähigkeiten eine persönliche Einschätzung für ihre berufliche Zukunft aussprechen. Als erfahrener Zauberer mit Beziehungen in verschiedene Berufszweige wird Cornelius Fudge sich die größte Mühe geben, Ihnen interessante und vielversprechende Berufsempfehlungen auszusprechen.

    12. bis 13. August: Abschlussfeier:

    Das Wochenende vom 11. bis 13. August findet eine Abschlussfeier statt, die Ihnen die Möglichkeit bietet, sich mit anderen Teilnehmer*innen der beruflichen Orientierungswochen auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Auch der Schulleiter sowie die Tutor*innen werden zu dieser formellen Feier, die an beiden Abenden in der Großen Halle stattfinden wird, erscheinen, sodass sie eventuell offene Fragen stellen und berufliche Zweifel beseitigen können. Elegante Abendgaderobe ist erwünscht.


    Die Schulleitung von Hogwarts freut sich über eine rege Teilnahme und wünscht allen Schüler*innen und Student*innen noch eine angenehme Ferienzeit.

    Hochachtungsvoll,

    Cornelius Fudge

    Interims-Schulleiter von Hogwarts

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

    Einmal editiert, zuletzt von Thesi Weasley (12. Juli 2023 um 16:59)

  • Hermine Granger - Studienfach Magisches Recht

    Liebe Schüler*innen von Hogwarts! Mein Name ist Hermine Granger und ich darf euch heute mein Studienfach Magisches Recht vorstellen! Anfangs klingt es natürlich unglaublich langweilig, Gesetzbücher auswendig lernen und ständig irgenwelchen Gerichtsfällen zu lauschen. Aber was wäre eine Welt ohne Gesetze und Regeln? Natürlich, Regeln sind nervig und manchmal dazu da, um gebrochen zu werden, (wie es bestimmt schonmal jeder von euch gemacht hat *grins*) aber ganz natürliche Dinge, wie das Apperieren innerhalb von Hogwarts sind wichtig. Stellt euch vor, plötzlich steht ein angetrunkener alter Mann und weiß nicht mehr, wo links und rechts ist. Bei Merlins Bart, das wäre ja schrecklich!

    Ihr merkt also, Gesetze sind wichtig und für uns ganz selbstverständlich! Ihr solltet dennoch eine gewisse Vorliebe fürs Auswendig lernen haben und euch mündlich und schriftlich gut äußern können! Natürlich solltet ihr die englische Sprache sehr gut beherrschen und viel Fleiß, Ausdauer und ein gutes Gedächtnis haben. Das erleichtert euch das Lernen so ziemlich ;)

    Ihr lernt außerdem ganz unbewusst, Menschen ziemlich schnell durchschauen zu können. Und das ist doch auch ziemlich hilfreich für das weitere Leben, oder? ;)

    In der Praktikumswoche dürft ihr exklusive Einblicke in das Zaubereiministerium werfen, mir bei manchen Arbeiten und spannenden Fällen assistieren und Percy Weasley treffen!

    Ich freue mich auf die anstehenden Wochen und über jeden einzelnen, der Spaß und Lust hat, mit mir in das Weltverändern hineinzuschnuppern!

    Hold on to spinning around
    Confetti falls to the ground
    May these memories break our fall
    One day we will be remembered
    Long live...

    Marie G5 | Lia R7 | Adrian S2 | Hermine MR | Jason G5

    WWS-Legacy: Ella Poorman

  • Brianna Dunstan - Studiengang Modedesign

    Mein Name ist Brianna Dunstan und ich präsentiere euch heute den Studiengang Modedesign. In diesem Studium ist es besonders wichtig, ein gutes Auge für Formen und Farben zu haben. Du solltest zudem mode-affin sein und interessiert an aktuellen und vergangenen Trends. Außerdem ist eine Portion Kreativität immer von Vorteil, um magische Kreationen zu entwickeln und um auch mal über den Tellerrand hinweg zu schauen – egal ob du dich für konventionelle oder außergewöhnliche Mode interessierst.

    Für viele Zauberer und Hexen ist ein schöner, eleganter Umhang das A und O, um sich in der Zauberwelt von ihrer besten Seite zu präsentieren. Doch was ist ein schöner Umhang? Das Studium Modedesign bietet uns in theoretischen und praktischen Modulen die Möglichkeit, in die Kulturgeschichte der britischen Zauberwelt einzutauchen und ein Bewusstsein für die Mode von gestern und heute zu entwickeln. Außerdem werden uns Fähigkeiten und Zauber gelehrt, um eine nachhaltige Mode mithilfe unserer eigenen Ideen zu kreieren.

    Ich würde mich sehr freuen, euch Einblicke in die kreative und handwerkliche Arbeit des Studiengangs Modedesign zu geben und freue mich auf einige spannende Praktikumswochen mit euch.

  • Malcolm Baddock - Studienfach Zaubertränke

    Malcolm Baddock hier - viele von euch kennen mich, vorallem wohl eher außerhalb der Klassenzimmer. Ich soll darf euch das Studienfach Zaubertränke näher bringen. Von manchen gehasst, bietet die Kunst des Zaubertrankbrauens so viel mehr als frustrierte Gesichter und angesengte Haare. 💥

    Mit Konzentration, absoluter Präzesion und dem notwendigen Durchhaltevermögen kann man Magie auf ganz andere Art erleben - und verkorken. Uns wird gelehrt, wie man Dinge verkleinert, um sie danach wieder zu vergrößern, wie man Menschen heilt - und sie vergiftet. Man sollte es sich mit uns also nie verscherzen - Spaß beiseite, Professor.

    Das tiefe Wissen, das uns im Studium beigebracht wird, bringt uns viel, vorallem aber auch Verantwortung für uns und andere. Das Fachgebiet erstreckt sich über den Kessel hinaus tief in die Kräuterkunde, die Lehre von magischen Materialien und ihr Zusammenspiel bis hin zur Zauberkunst.

    Lasst mich euch auf die Reise in die Welt der Braukunst mitnehmen und euch zeigen, wie anspruchsvoll, herausfordernd und spannend zugleich diese Magieform ist - und wie praktisch sie auch sein kann. Ihr dürft gespannt sein, mindestens eine Phiole bekommt jeder mit nach Hause - außer ich muss euch vor euch selbst und eurem Können retten.

    PS: Nachsitzen wirds bei mir nicht geben, ich weiß, wie sehr man beim Kesselschrubben leiden kann..

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!