Hauspokalsieger: Slytherin.

HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …




# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Magische Prothesen



Eine magische Prothese ist individuell an eine Person angepasst und dient als Ersatz für ein Körperteil. Zusätzlich kann sie noch magische Eigenschaften aufweisen.
Wenn ein Zauberer oder eine Hexe ein Körperteil verliert, kann es normalerweise durch magische Medizin ersetzt werden. Hat die Person es allerdings durch schwarze Magie verloren, kann auch die magische Medizin nichts mehr ausrichten. Dann können Hexen und Zauberer eine magische Prothese tragen, die eigens für sie angefertigt wird.
Alastor Moody beispielsweise führte seinen Beinamen „Mad-Eye“ wegen seiner magischen Augenprothese. Nachdem er in seiner Arbeit als Auror ein Auge verloren hatte, wurde es durch ein großes, rundes, blaues Auge ersetzt. Dieses Auge ergänzte nicht nur sein verbliebenes Auge beim normalen Sehen, sondern konnte auch durch solide und magische Gegenstände und seinen eigenen Kopf hindurchblicken. Es war ihm damit möglich, durch Tarnumhänge zu sehen oder wahrzunehmen, was hinter ihm vorging.
Außerdem trug Moody rechts eine geschnitzte Beinprothese, die bei jedem Schritt ein dumpfes „Klonk“ verursachte und in einem Klauenfuß endete. Ob sie auch zusätzliche Fähigkeiten besaß, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall war sie beweglicher und dynamischer als eine Muggel-Beinprothese, da Moody sich ohne Hilfsmittel schnell vorwärtsbewegen und auf dem Weihnachtsball in Harrys viertem Schuljahr sogar tanzen konnte.
Eine zweite bekannte magische Prothese ist die von Peter Pettigrew. Um Lord Voldemort die Wiedererlangung eines Körpers zu ermöglichen, benötigte er „Fleisch des Dieners, willentlich gegeben“. Deshalb schnitt sich Pettigrew selbst die rechte Hand ab. Da er sie für ein schwarzmagisches Ritual opferte, konnte man sie nicht nachwachsen lassen. Lord Voldemort erschuf ihm daraufhin eine magische Prothese aus einem silbernen Material, die sich nahtlos an das Handgelenk anfügte und wie eine Hand aus Fleisch und Blut funktionierte. Später stellte sich heraus, dass auch diese Prothese ein zusätzliches Element enthielt: Peter Pettigrew stand in Harry Potters Schuld, nachdem dieser ihm das Leben gerettet hatte. Als Pettigrew diese Schuld begleichen und Harry ebenfalls einmal verschonen wollte, wendete sich seine Prothese gegen ihn und erwürgte ihn.

Autor: Lily_Black (Gryffindor)


Quellen:
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Das Trimagische Turnier“
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Die Unverzeihlichen Flüche“
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Der Weihnachtsball“
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Fleisch, Blut und Knochen“
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Die Todesser“
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Magische_Prothesen