Hauspokalsieger: Slytherin.

HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …




# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bindehautentzündungsfluch



Wie der Name schon sagt, führt dieser Fluch zu einer Entzündung der Bindehaut. Im Originaltext wird vom „Conjunctivitus Curse” gesprochen. Die Konjunktiva überzieht das Auge sowohl beim Menschen als auch bei Tieren und magischen Geschöpfen.

Eine Entzündung dieser speziellen „Haut“ führt in allererster Linie zur Schwellung der Bindehaut und zur Rötung des Auges. Man verspürt ein Brennen, vermehrten Tränenfluss und im weiteren Verlauf auch starke Schmerzen. Es gibt mehrere Ursachen für eine Bindehautentzündung, wie eine mechanische Reizung durch Staub oder eine verirrte ausgefallene Wimper oder in Form einer Überempfindlichkeitsreaktion, zum Beispiel gegen Tierhaare.
Die Entzündung kann auch durch Mikroben, das heißt von Bakterien, Pilzen und auch Viren ausgelöst werden sowie in seltenen Fällen von Parasiten.
In jedem Fall muss die Konjunktivitis der Ursache entsprechend und schmerzlindernd behandelt werden.

In den HP-Büchern erfahren wir, dass der Bindehautentzündungsfluch direkt auf die Augen des Gegners gezielt sein muss, weil er logischerweise nur dort wirken kann.
Außerdem ist zu beachten, dass er meist gegen Wesen eingesetzt wird, deren Haut oder Panzer von anderen Zaubersprüchen nicht durchdrungen werden kann. Das heißt, es ist sinnvoll diesen Fluch gegen Drachen, Riesen oder Erumpents einzusetzen.
Sobald der Fluch das Auge getroffen hat, tränt es stark und das Opfer hat eine sehr eingeschränkte Sicht sowie starke Schmerzen. Daher muss man bei seinem Einsatz sehr achtsam sein, da der Getroffene höchstwahrscheinlich wild um sich schlagen und vor Schmerz rasen wird. Der Fluch verursacht also eine bereits ausgeprägte Bindehautentzündung.
Leider ist nicht bekannt, wie die Auswirkungen genau geheilt werden und ob es einen speziellen Zauberspruch dagegen gibt.

Autor: Caxirta (Ravenclaw)

Quellen:
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapite: „Die erste Aufgabe“ und „Der Weihnachtsball“
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: „Hagrids Geschichte“