Hauspokalsieger: Slytherin.

HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …




# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Magnolienring



Der Magnolienring ist eine Straße im fiktiven Little Whinging. Ob der Ligusterweg, in dem Harry bei den Dursleys wohnt, tatsächlich in den Magnolienring mündet, wird aus den Beschreibungen in den Büchern nicht hundertprozentig ersichtlich.

Im Magnolienring befindet sich ein Grundstück, das von einem Mäuerchen umrandet ist. Das Grundstück befindet sich etwa in der Mitte des Magnolienrings. Harry Potter lässt sich auf dem Mäuerchen nieder, nachdem er Magda Dursley aus Versehen aufgeblasen hatte. Im Magnolienring begegnet Harry Potter 1993 einem dunklen und großen Hund. Bevor es allerdings gefährlich wird, wird Harry vom „Fahrenden Ritter“ abgeholt.

Das Haus mit dem Mäuerchen kann entweder die Hausnummer 2 haben oder sich ganz in der Nähe dieses Hauses befinden. Zum Haus mit der Nummer 2 gehört eine Garage; das Grundstück ist eingezäunt. Zwischen dem Zaun und der Garage befindet sich eine Gasse, die keinen Namen hat. Diese Gasse verbindet den Magnolienweg mit dem Glyzinenweg. Im Jahr 1995 greifen in dieser Gasse Dementoren Dudley und Harry an.

Vom Magnolienring geht die Magnolienstraße ab, von der man zu einem Park und Spielpatz gelangt.

Autor: Hexenkessel (Slytherin)


Quellen:
Harry Potter und der Gefangene von Askaban: „Der Fahrende Ritter“
Harry Potter und der Orden des Phönix: „Dudley umnachtet“
Harry Potter und der Orden des Phönix: „Eulen über Eulen“